Apple wird stinknormal

Die Zeiten sind offenkundig vorbei, als Apple etwas Besonderes war. Das hat nicht zuletzt die gestrige Apple-Präsentation einmal mehr gezeigt.

Das neue iPhone 6 hat ein größeres Display und eine bessere Batterie (was, wie die lieben iPhone-User aus leidvoller Erafhrung wissen, auch dringend notwendig ist!) – und man kann mit dem iPhone 6 auch bezahlen. Schick! Das Problem ist nur: Apples Marktanteil ist immer kleiner geworden und nunmehr auf 15% geschmolzen. Google wird sicher bald ein Bezahlsystem für Android-Handys etablieren – und sich damit aufgrund des gigantischen Marktanteils gegenüber Apple durchsetzen.

iPhone6
(Foto: Apple.com)

Und die lange erwartete Smart-Uhr, von Apple genialerweise als „Apple watch“ tituliert? Ist nicht wirklich etwas Besonderes, das hat die Konkurrenz schon längst. Typisch für Apple nach Steve Jobs: man wird durchschnittlich, einfach stinknormal. Die Apple-Aktie dürfte perspektivisch unter Druck kommen, Apple ist nämlich wieder ein Nischenanbieter, aber nicht mehr die Firma, die unsere Zukunft aktiv gestaltet!

AppleWatch
(Foto: Apple.com)


Kommentare

Apple wird stinknormal — 1 Kommentar

  1. Pingback: Apple – Hilft „stinknormal“ dem Aktienkurs? | temp6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *