Marktgeflüster (Video): China zählt den Dollar an!

Von Markus Fugmann

China macht ernst mit der Bekämpfung der Kapitalflucht – und der Abwertung des Yuan. Heute ein Aufwärtscrash des Yuan zum Dollar mit einer massiven Bewegung, Banken und staatseigene Unternehmen wurden angewiesen, Dollar-Bestände zu verkaufen. Von daher dürfte sich auch der Anstieg des Euro-Dollar erklären, Dollar-Yen fällt – und nun ist eine weitere Schwäche des Dollar zu erwarten. Die Inflation in der Eurozone steigt im Dezember so stark wie seit 2013 nicht mehr, und erstmals seit 2009 steigt der Libor über die 1%-Marke – die Märkte erwarten weitere Inflation. Der Dax heute trotz sehr robuster US-Indizes eher schwach auf der Brust – der Vorsprung der letzten Tage auf den S&P500 hat sich in Luft aufgelöst..


Kommentare

Marktgeflüster (Video): China zählt den Dollar an! — 3 Kommentare

  1. Pingback: Marktgeflüster (Video): China zählt den Dollar an! - Das Pressebüro befindet sich im Aufbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.