OPEC-Monatsbericht überrascht die Bullen: Öl runter, Dax runter

FMW-Redaktion

Das war mal ein Hammer. Der monatliche Ölmarktbericht der OPEC bietet normalerweise mittel- und langfristig interessante Daten, aber heute bewegt er doch mal sofort die Märkte. Seit gut einer Stunde gehen der Ölpreis und der Dax im Gleichschritt runter. WTI-Öl verliert von 48,70 auf 47,60 Dollar, und der Dax von 11.990 auf 11.940 Punkte.

Im OPEC-Moantsbericht ist aktuell zu entnehmen (Grafik unten), dass Saudi-Arabien als Anführer der großen Fördermengen-Kürzung gemäß externer Quellen im Februar 9,79 Millionen Barerls pro Tag gefördert hat. Laut eigener Angaben waren es aber 10,01 Millionen Barrels pro Tag. Kleiner Unterschied, aber große Wirkung. Was stimmt nun?

Glaubt man den eigenen Angaben der Saudis, haben sie (unterer Teil der Tabelle) 9,74 Millionen Barrels pro Tag im Januar gefördert, und im Februar dann wieder deutlich mehr mit 10,01. Das wäre ein Anstieg von 263.000 Barrels in nur einem Monat. Und das zu einer Zeit, wo die OPEC doch eigentlich die Förderung zurückfährt. Gut, die Saudis liegen mit dieser Menge im Rahmen ihrer eigenen Kürzungsvorgaben.

Aber man hatte immer wieder beteuert man könne und wolle selbst noch mehr kürzen als am 30. November in Wien versprochen, um noch mehr Druck auszuüben für steigende Preise. Dieses Szenario scheint mit diesen aktuellen Daten mehr als fraglich zu sein!


WTI-Öl (orange) und der Dax (schwarz) seit heute früh.


Kommentare

OPEC-Monatsbericht überrascht die Bullen: Öl runter, Dax runter — 1 Kommentar

  1. Wenn man sich die Zahlen genauer anschaut, dann hat nicht nur Saudi Arabien nach der unteren Tabelle mehr gefördert als nach der oberen Tabelle. Was die Zahlen aber für eine Relevanz haben, ist mir nicht erkennbar.

    Viel Lärm um nichts?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.