Riße Marktkommentar (VIDEO): Bei einer Prognose für das Börsenjahr 2017 lagen alle daneben

Von Stefan Riße

Ich bin Antizykliker. Es gab eine einzige einheitliche Prognose für das Börsenjahr 2017, nämlich dass es ein volatiles Börsenjahr wird. Was sehen wir? Seit Monaten ist sehr wenig los. Auf so einen schwankungsarmen Verlauf sollten wir uns auch in den nächsten Monaten einstellen. Was tun? Mehr dazu im Video…


Kommentare

Riße Marktkommentar (VIDEO): Bei einer Prognose für das Börsenjahr 2017 lagen alle daneben — 10 Kommentare

  1. Pingback: Riße Marktkommentar (VIDEO): Bei einer Prognose für das Börsenjahr 2017 lagen alle daneben | Rißes Blog

  2. @ Kurzzeitgedächnisse wie Risse u.Co. Bis jetzt hat es alle Jahre u.auch auf viel tieferen Niveaus 2-3 Korrekturen gegeben.Alle Börsenregeln gelten jetzt nicht mehr.
    D.H BÖRSEN STEIGEN IMMER
    VOLATILITÄT BLEIBT TIEF. Zum ewigen Spruch,Kurse seien durch Dividenden gut unterstützt.NOCH NICHT GEMERKT ,DASS IN EINER WOCHE 2-3 Jahresdividenden verlustig gehen können. Ich bin sicher ,dass viele Träumer bald erwachen werden

    • VOLATILITÄT BLEIBT TIEF. Zum ewigen Spruch,Kurse seien durch Dividenden gut unterstützt.

      Ja, genau darum geht es, weil der Anleihenmarkt als „sicherer Hafen“ derzeit viel zu teuer ist, um eine Alternative zu Aktien zu sein. Wieso sollte der Markt nicht genauso denken ? Die Spanne ist je nach Markt/Aktie enorm ! Das ist kein ewiger Spruch mit den Dividenrenditen der Aktien , die Notenbanken, haben die Anleihenrenditen wegen Lehman so in den Keller rauschen lassen, dass der Markt eigentlich keine Wahl hat ?

      Klar Korrekturen wird es je nach Lage geben, wer aber hier denkt, der Dax fällt jetzt mal locker auf die 9500, der liegt wohl falsch.

  3. Aber der Dax macht doch genau das, Vola im Keller, da dachten viele, „Sell in May and go away“. Dividensaison vorbei, alles gut. Runter mit dem Schrott… ähh Aktienmarkt.

    Aber : dass manche vergessen haben , dass es einen EZB-Beamtenladen gibt, der dies (dieses Jahr) durch seine Nullzinspoltik verhindern könnte, tja… ?
    Jetzt sehen Sie es.

    Worum es geht, der Anleihenmarkt und der Aktienmarkt müssten sich angleichen in ihrer Bewertung, sei es nun Diviendenrendite bz. Anleihenrendite, vom KGV der Anleihenmärkte rede ich lieber nicht….

    Es geht prinzipiell darum, dass die EZB sagt, Nullzins bzw. Negativzinspoltik vorbei und dann wird die Vola wieder da sein. Da aber offenbar die Amis ihre Zinsen weiter erhöhen werden (Juni/September) wird dies die EZB spätestens nach der Bundestagswahl unter Druck setzen, irgendwas zu tun. Irgenwas könnte sein Rücknahme der Negativzinsen, Anleihenkäufe reduzieren (dies tun sie ja bereits) Negativzinsen auf Kosten der Verbraucher/Immobilienboom, das kann nicht die Lösung sein.

  4. Und die QE-Programme waren nach Lehman gerechtfertigt, wenn die so eine Investmenbank in die Pleite rauschen lassen und denken:
    „Jetzt zeigen wir es den „Bankstern“, wird schon nix passieren“ – da hab ich damals gedacht : wie naiv kann eine US-Regierung sein ?

    Dass wir in Europa durch die Südländer auch Probleme haben, o.k. Aber das wird hofftenlich nicht nochmal passieren. Da wäre ohne die Notenbanken bzw. den Staaten die dahinter stehen, der ganze Laden auseinandergebrochen, also auch unser Geld-Finanzsystem !

  5. Was meinen Sie ? Herr Risse hat diesmal einen Top-Beitrag zur generellen Situation der Märkte geliefert.
    Na wartet mal auf den nächsten Crash, der kommt bestimmt,…irgendwann…

    „Flucht in die Sicherheit“ 😀

  6. @Marko, immer wieder diese alte Platte man hätte Lehmann nicht pleite gehen lassen sollte, DER FEHLER HEUTE IST GENAU DAS GEGENTEIL, DASS MAN KAPUTTE BANKEN MIT STEUERGELDERN DURCHSIECHT.Es gibt unter den Kommentatoren schon fast planwirtschaftlichen Ansichten,d.h.Banken dürfen nicht Konkurs gehen, einer meint sogar, Zinsen dürfen auch nicht mehr vom Markt gemacht werden weil die Staaten zu hohe Schulden haben !

  7. Herr Riße meint, alle lagen mit 2017 daneben.
    Platow lag nicht daneben – und ich persönlich zum Glück auch nicht.
    Er geht da wohl gerne von sich selber aus – führte ja auch seinen Fonds in die Pleite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.