Märkte

Saudischer Ölminister trübt Stimmung beim Brent Oil

Von Claudio Kummerfeld

Nachdem der saudische Ölminister verkündet hat, dass man seine Ölfördermenge im April auf Rekordniveau bei über 10 Millionen barrel halten wird, ist das europäische Brent Crude Oil um 1,5 Dollar abgesackt auf etwas über 62 Dollar. Derzeit erholt sich der Kurs wieder etwas. Aber die Aussagen der Saudis sind eindeutig. Sie produzieren so viel sie wollen bzw. so viel wie die Kunden haben möchten und scheren sich nicht um den niedrigen Weltmarktpreis. Wie wir letzte Woche berichteten, waren die US-Ölhändler überfroh, dass es endlich erste handfeste Anzeichen dafür gibt, dass die Fördermenge in den USA zurückgeht. Aber all das ist Makulatur, wenn die Saudis nur mal kurz mit der Wimper zucken und ihre Fördermenge einen Tick raufsetzen. Der Kurs des amerikanischen WTI brach mit jetzt -0,5 Dollar nicht ganz so stark ein wie das Brent.

Brent
Brent Crude Oil



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage