Folgen Sie uns

FMW

Der Aktienmarkt in Großbritannien ist der Verlierer 2015

Avatar

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Der Aktienmarkt in London ist der großer Verlierer der großen westlichen Aktienmarkt in diesem Jahr. Der Grund: die fallenden Rohstoffpreise und die starke Präsenz von rohstofflastigen Werten im FTSE wie Anglo American, BHP Billiton oder Glencor. Trotz des gestrigen Anstiegs dürfte der Leitindex FTSE sein schlechtestes Jahr seit der Finanzkrise absolvieren – bislang liegt er 8,4% im Minus in 2015. Wenn jetzt nicht die große Weihnachtsrally kommt, wird der FTSE sein zweites Verlustjahr in Folge erleben.

Und das obwohl der Index in diesem Jahr ein neues Allzeithoch erreicht hatte. Aber der Kollaps der Rohstoffpreise hat zu einem herben Abverkauf von Rohstofftiteln wie Anglo American und Glencore geführt – beide Aktien verloren mehr als 70% ihrer Marktkapitalisierung alleine in diesem Jahr.

Dabei hatte der Aktienmarkt in Uk eigentlich gute Voraussetzungen: der überraschende klare Sieg von David Cameron bei den Wahlen schien der konservativ tickenden Londoner City Rückenwind zu geben, auch die Anhebung der Zinsen durch die Bank of England scheint erst einmal auf die laange Bank geschoben – auch in UK gibt es, trotz eines Booms am Immobilienmarkt vor allem in London, praktisch Nullinflation. Aber die Bank of England könnte der Fed als nächstes folgen, wenn die US-Notnbank heute die Zinsen anheben sollte – die Währungshüter in London orientieren sich traditionell stark an der Fed.

Vor allem im Dezember hat es gekracht am Londoner Aktienmarkt, nachdem im Gefolge des abstützenden Ülpreises auch andere Rohstoffe schwer unter Druck geraten sind:

FTSE

Nun steht der FTSE vor einer wichtigen Unterstützung im Bereich von 5860/70 Punkten, auf der Oberseite scheint bei 6450 Ounkten der “Deckel drauf”:

FTSE2

Eines aber scheint klar: sollten sich die Briten im kommenden Jahr entscheiden, aus der EU auszutreten, dürfte das nicht nur gravierende Folgen haben für das Finanzzentrum London, sondern auch für den Aktienmarkt des Landes. Richtig bullisch sieht der 8-Stunden-Chart beim FTSE nämlich nicht aus derzeit. Die starke Gewichtung von Rohstoffwerten im FTSE war lange ein Segen, mit dem Kollaps der Rohstoffpreise aber hat sich das in einen Fluch verwandelt..

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Coronakrise und Aktienmärkte: Mythos “free lunch”! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronakrise glauben die Aktienmärkte offensichtlich, dass es eine Art “free lunch” durch die Notenbanken gebe, weswegen man sich auch nicht um die Folgeschäden der Markt-Manipulationen kümmern müsse. Aber das Gegenteil ist der Fall: nicht nur haben freie Finanz-Märkte mit realem Angebot und Nachfrage aufgehört zu existieren, sondern man verschiebt in der Coronakrise das Problem erneut weiter in die Zukunft, um in der Gegenwart möglichst wenig Schmerz in Kauf nehmen zu müssen. Die Kosten und Folgeschäden dieser Verdrängung werden erheblich sein – und es sind unsere Kinder, die das zu schultern haben. Insofern kann man jedem seine Gewinne an den Aktienmärkten gönnen – aber es sind eben nur die Brotkrumen, die vom Tisch fallen – die Rechnung kommt dann nach dem vermeintlichen free lunch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Zufall – oder Manipulation? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

In den letzten Tagen und Wochen zeigen die Aktienmärkte immer wieder ein Muster: es werden die Kurse (über die US-Futures) meist gegen Ende des asiatischen Handels nach oben gezogen, sodass die Wall Street dann mit einem Aufwärts-Gap eröffnet. Begründet wird der Optimismus dann mit Hoffnungen auf einen Impfstoff, auf Stimulus, auf das Ende des lockdowns – oder was auch immer gerade ins Konzept passt. Während der US-Session passiert dann meist gar nichts mehr, sodass die Aktienmärkte wie von Geisterhand nach oben gezogen werden. Zufall – oder Manipulation? Unterdessen verschärft sich der Konflikt zwischen den USA und China in der Hongkong-Frage, der Yuan wertet deutlich ab..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Das Ziel ist erreicht! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Leitindex der weltweiten Aktienmärkte, der S&P 500, ist nicht nur über die symbolisch wichtige 3000er-Marke gestiegen, sondern ist auch punkgenau an die Hochs aus Juli und September 2019 (damals Allzeithochs), während der Nasdaq sein Abwärts-Gap aus dem Februar punktgenau geschlossen hat. Man könnte also charttechnisch sagen: die Aktienmärkte haben ihr Ziel erreicht – wohl nicht ganz zufällig prallten sowohl S&P 500 als auch der Nasdaq von diesen Niveaus wieder ab. Donald Trump heute wieder mit einem euphorischen Tweet über die Märkte (in der Vergangenheit kein so guter Indikator), während die Spannungen zwischen den USA und China weiter zunehmen. Geht die Rally der Aktienmärkte dennoch weiter?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage