Devisen

Südafrikanischer Rand: Mysteriöser Total-Zusammenbruch

FMW-Redaktion

„Total-Zusammenbruch“, so kann man es wohl am besten beschreiben, was da heute Nacht im Neustart in die Woche mit dem südafrikanischen Rand geschehen ist. Und es ist ein Mysterium. Wie im ersten Chart zu sehen ist, explodierte das Währungspaar US-Dollar vs. Südafrikanischer Rand (USDZAR) gestern Abend um 23 Uhr deutscher Zeit regelrecht – der Rand brach also ein.

Von 16,30 Rand für einen Dollar ging es in 20 Minuten rauf auf 17,75. Danach ging es innerhalb von zwei Stunden wieder runter – jetzt notiert man per Saldo immer noch leicht höher als vorher. Die Frage: Was ist da passiert? Fundamentale Gründe für diesen Ausbruch ließen sich nicht finden.

Südafrikanischer Rand 1
USDZAR seit gestern Abend.

USDZAR 2
USDZAR seit 2013. Selbst auf so lange Sicht nimmt die heutige Bewegung einen großen Platz ein.

Der Grund für diese Bewegung? Hier muss man mit den übrig bleibenden logischen Schlussfolgerungen arbeiten. Die Währungen der Schwellenländer sind seit Wochen mehr als anfällig, und da nimmt der südafrikanische Rand eine Spitzenposition ein. Auch der schnelle Aufwärts-Move und die Tatsache, dass das extrem hohe Niveau über Nacht nicht lange gehalten werden konnte, lässt darauf deuten, dass im extrem illiquiden Nachthandel (zudem noch Sonntag Abend) wenige gepflückte Stops, Margin Calls und somit noch mehr gezogene Stops zu einer Kettenreaktion führten, die im wie gesagt illiquiden Markt den Rand kollabieren ließen. Der Markt treibt sich dann selbst an, fast in einem Automatismus aus „Verlustbegrenzungen“.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage