Folgen Sie uns

Finanznews

Aktuell: Öl-Lagerbestände -0,8 Mio auf 502 Mio Barrels – weltweite Öl-Lager Mitte 2016 voll?

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Die wöchentlich vermeldeten Öl-Lagerbestände (Rohöl) in den USA wurden soeben mit 502 Mio Barrels gemeldet. Das ist ein Minus von 0,8 Mio Barrels, bei einer Erwartung von +3 Mio. Die Benzinbestände wurden mit 255,7 Mio Barrels vermeldet, ein Plus von 1,3 Mio Barrels (erwartet +0,3 Mio Barrels). Der Ölpreis macht in den ersten 5 Minuten nach Verkündung einen kleinen Sprung von 28,07 (WTI) auf jetzt 28,57 Dollar (vorhin in der Spitze schon 29,18 Dollar). Jetzt ist erstmal kurz ALGO-Zeit, die Computerprogramme feuern aus allen Rohren. Es kann jetzt erstmal zu einigen schnellen Zuckungen kommen, bis die Richtung feststeht. Der Lagerbestand selbst ist zwar nicht weiter gestiegen, verharrt aber über 500 Mio Barrels, war enorm hoch ist!

BP-Chef Robert Dudley sagte heute auf einer Konferenz in London die weltweiten Öl-Lager könnten Mitte des Jahres voll ausgelastet sein. „Jeder Tank und jeder Swimmingpool wird voll sein“. Die IEA hatte gestern Ähnliches angedeutet, wenn auch nicht in so drastischen Worten, und sie sprach auch nicht von Vollauslastung. Erst im zweiten Halbjahr 2016 würden die Märkte anfangen sich auszubalancieren, so Dudley. Das heißt: Steigendes Angebot, sinkende Fördermenge, oder beides gleichzeitig. Und was, wenn die Pools überschwappen und die Öl-Produzenten weiter pumpen? Dann rauscht der Ölpreis immer weiter in den Keller.

Ölpreis 1

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Steven

    10. Februar 2016 17:01 at 17:01

    Wer bezahlt eigentlich für die Lagerung des Öls ? Die Förderer oder der us Staat der das Öl kauft ?

    Sind die kosten der Lagerung bekannt ?

  2. Avatar

    Daniel Reither

    13. März 2016 10:37 at 10:37

    Ich kann nur Vermutungen anstellen aber ich denke das sich der Käufer um die Lagerung kümmern muss.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Trumps Niederlage, Sieg der Wall Street! Videoausblick

Die Aktienmärkte steigen weiter, nachdem Trump faktisch seine Niederlage eingesteht – auch wenn er verbal weiter das Gegenteil behauptet!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit einem neuen Sprung nach oben, nachdem Donald Trump endlich den Macht-Übergabeprozess an Joe Biden zulässt. Damit gesteht der scheidende US-Präsident faktisch seine Niederlage ein, auch wenn er verbal weiter das Gegenteil behauptet – und damit den Nährboden für eine Art „Dolchstoßlegende“ in den USA begründet: die Wahl sei gestohlen, eigentlich sei Trump der legitime US-Präsident. Das wird in Zukunft noch schwere Probleme mit sich bringen in den USA (bis hin zu einer Art „Rechtsterrorismus“). Die Wall Street hingegen bekommt mit Janet Yellen eine neue US-Finanzministerin, die nicht weh tun wird (anders als das bei Elizabeth Warren der Fall gewesen wäre). Die Aktienmärkte haben Trump nun endgültig abgeschrieben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Wette, dass teure Aktien noch teurer werden! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit dem typischen Montags-Optimismus, der dann jedoch weitgehend verpuffte (Nasdaq drehte sohgar ins Minus). Derzeit sitzen alle im selben Boot: Rekord-Zuflüsse in Aktien, Rekord-Abflüsse aus US-Staatsanleihen und Gold. Jim Bianco hat es so formuliert: die Aktienmärkte wetten darauf, dass extrem teure Aktien noch teurer werden. Und das gilt ja nicht nur für die großen US-Tech-Werte, sondern vor allem auch für Energie-Aktien (KGV von 30, wenn durch Impfstoff hohe Gewinnerwartungen eintreffen) und den Sektor Health Care. Selbst wenn also alles gut geht und mit einem Impfstoff dann Mitte 2012 alle Probleme mit dem Coronavirus erledigt wären, starten die Aktienmärkte von einer historisch extrem hohen Bewertung (in fast allen Bereichen in der obersten Percentile). Das kann funktionieren – muß aber nicht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Montags-Optimismus, aber dann… Videoausblick

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimismus – aber es droht bald eine kräftigerer Gegenwind!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimsimus – am heutigen Montag ist es die Aussicht, dass es schon im Dezember loslegen könnte mit den Impfungen. Aber dennoch ist klar, dass die nächsten Monate hart werden – heute im Fokus die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone, die vor allem im Dienstleistungssektor einen stärkerten Einbruch zeigen dürften. Die Aktienmärkte in den USA haben dagegen ein anderes Problem: viele institutionelle Investoren müssen in den nächsten Tagen und Wochen ihre Aktien-Quote reduzieren, zumal diese Investoren derzeit „all-in“ auf der Long-Seite sind. Beim Dax dagegen fällt morgen die wegweisen Entscheidung, ob der Index von 30 auf 40 Aktien aufgestockt wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage