Devisen

Das war zu viel für den Ölpreis-Anstieg (VIDEO)

FMW-Redaktion

Gestern berichteten wir über die vielfältigen Gründe für den Ölpreis-Anstieg von 43,50 auf 46 Dollar in nur 24 Stunden. Hauptgrund sind die immensen Waldbrände in Kanadas Ölprovinz Alberta, weswegen quasi die komplette Öl-Hochburg Fort McMurray evakuiert werden musste. Nach letzten Meldungen wurden gut 700.000 Barrels Ölproduktion pro Tag runtergefahren von insg. 2,2 Millionen in Alberta´s Ölsand-Förderung. Das trieb gestern Öl, aber bis jetzt konnte sich der Ölpreis nicht mehr gegen den stärkeren US-Dollar wehren, der schon seit Dienstag am Steigen ist von EURUSD 1,16 auf jetzt 1,14.

Ölpreis EURUSD
EURUSD (orange) fiel schon seit Dienstag, also wertete der Dollar schon seit Dienstag auf. Öl (schwarz) stieg noch bis gestern wg. Kanada etc, und fiel erst jetzt als Folge des stärkeren Dollar.

Wir möchten betonen: Die Richtung ist erst einmal unklar. Geraten die Brände in Kanada weiter außer Kontrolle? Wie entwickelt sich der Dollar? Beide Ungewissheiten gegeneinander gestellt ergeben heute einen unklaren Verlauf. Natürlich gibt´s da noch die Ergebnisse der US-Arbeitsmarktdaten um 14:30 Uhr, die EURUSD beeinflussen werden, was dann auch den Ölpreis bewegen könnte. Momentan „Lage unklar“.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage