Allgemein

Donald Trump und der „Schuldenschnitt für die USA“ (VIDEO)

FMW-Redaktion

Donald Trump ist sauer auf die New York Times, aber so richtig sauer! Denn sie hat in einem Artikel vom Freitag suggeriert Trump hätte gesagt er als US-Präsident könne Inhaber von US-Staatsanleihen davon überzeugen auf einen Teil ihrer Forderungen zu verzichten – also ein Schuldenschnitt für die USA! Heute feuert Trump volle Kanne zurück und stellt klar, was in Wirklichkeit gemeint war…

Donald Trump
Donald Trump. Foto: Michael Vadon / Wikipedia (CC-BY-SA 4.0)

Die NYT schreibt Trump wolle Inhaber von US-Staatsschulden davon überzeugen, dass sie irgendwas von weniger als 100% Rückzahlung der Staatsanleihen akzeptieren könnten. Am Donnerstag wurde Trump bei CNBC gefragt, ob er der Meinung sei die USA müssten ihre Schulden voll zurückzahlen. Die Antwort:

„I would borrow, knowing that if the economy crashed, you could make a deal. And if the economy was good, it was good. So, therefore, you can’t lose.“

Daraus hat die NYT einen Skandal-Artikel gemacht mit der Unterstellung Trump wolle doch tatsächlich einen Schuldenschnitt für die USA durchsetzen nach dem Motto „wir zahlen euch 90 Cents auf den Dollar, verzichtet alle mal auf 10% eurer Forderungen“. Ehrlich gesagt (ohne Trump-Fans zu sein): Aus seinen Worten können wir das nicht ableiten. Der NYT-Artikel wirkt eher so als wolle man Trump ganz bewusst zum Trottel machen, der keine Ahnung von Finanzen habe. So ging Trump auch umgehend vor Wut an die Decke. So etwas hätte er nie gesagt – heute früh feuert er bei CNN voll zurück gegen die NYT. Er erklärt er sei der „Schuldenkönig“ und wisse alles über Schulden. Er liebe Schulden, nur sie seien knifflig und man müsse wissen damit umzugehen.

Er habe eigene Anleiheschulden schon oft am freien Anleihemarkt deutlich unter dem Nominalwert von 100% zurückgekauft – und das habe er auch bezogen auf die US-Staatsschulden gemeint. Wenn es zukünftig möglich sei US-Staatsanleihen unter dem Nominalpreis von 100% zu einem Discount zurückzukaufen, müsse man diese Chance wahrnehmen, so Trump – es ging ihm hierbei auch eher um ein grundsätzliches Statement. Hier Trumps aktuelle Antwort im Video:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich frage mich das schon seit Jahren:Wie bekommt ihr einen weltweiten Schuldenschnitt(USA,Japan,€uropa,usw.)hin,ohne die lebensnotwendigen Aktienmärkte zu ärgern,bzw.zu vergraulen?Die Alternativlosigkeit der Aktienmärkte hat ja zwischenzeitlich die Bedeutung des nationalsozialistischen Endsiegs eingenommen!Geht es auch so aus?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage