Allgemein

45 Milliarden Euro warten jetzt auf uns – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

der Aktienmarkt ist derzeit einfach „unkaputtbar“. Ungeachtet des Corona-Virus legte der DAX und auch der NASDAQ 100 in der vergangenen Woche rund 3 % zu. Der chinesische Shanghai-Composite machte sogar über 5 % gut. Ganz offensichtlich bestimmt das Virus derzeit nicht mehr das Börsengeschehen.

Die Investoren wissen natürlich, dass der Corona-Erreger in der Industrie zu Produktionsrückständen und in den Konsumbranchen zu Umsatz- und Gewinnrückgang führen wird. Sicherlich im Konsumsegment ist der Umsatz verloren. Niemand wird in China nach der Krise doppelt so viel Burger bei McDonald´s essen oder doppelt so viel Kaffee bei Starbucks trinken. Allerdings wissen die Investoren, die Umsatzrückgänge werden kein Dauerzustand sein, sondern lediglich vorübergehend auftreten. In der Industrie können Produktionsausfälle in der Regel ohnehin binnen weniger Wochen ausgeglichen werden.

Infineon und Deutsche Bank im Fokus

In der vergangenen Woche verbuchten vor allem die Aktien der Infineon und der Deutschen Bank teils spektakuläre Kursbewegungen. So rückte die Infineon-Aktie nach Quartalszahlen zeitweise fast 10 % voran. Zwar musste das Chip-Unternehmen einen Rückgang sowohl beim…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage