Anleihen

Heutige Emission von Bundesanleihen: Trump bringt die Rendite zurück, es gibt wieder eine Risikoprämie für Käufer!

Der Trump-Sieg macht sich auch bei Wolfgang Schäuble in echten Euros bemerkbar. Heute hat Deutschland angeboten 3 Milliarden Euro Schulden für 10 Jahre aufzunehmen...

FMW-Redaktion

Der Trump-Sieg macht sich auch bei Wolfgang Schäuble in echten Euros bemerkbar. Heute hat Deutschland angeboten 3 Milliarden Euro Schulden für 10 Jahre aufzunehmen (die wichtigste Laufzeit bei deutschen Anleihen). Aufgenommen hat man dann letztlich nur 2,51 Milliarden Euro, obwohl es auf der Nachfrageseite ein Volumen von 5,1 Milliarden Euro gab. Die „Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH“, die für den deutschen Staat die Schuldenaufnahme abwickelt, hat mal wieder in der Auktion nicht alles akzeptiert, was Banken, Fonds und Versicherungen bereit waren zu zahlen.

Erstaunlich: Die Gebote ohne Limit (maximaler Kaufkurs) lagen bei 3,6 Milliarde Euro. Das heißt die Marktteilnehmer hätten theoretisch alles akzeptiert, was die Finanzagentur angeboten hätte. Dennoch hat die Finanzagentur keine Abzocke betrieben, und hat eben nur 2,51 Milliarden verkauft. Die Grafiken unten zeigen die Entwicklung der letzten Auktionen von 10jährigen deutschen Bundesanleihen sehr gut. Für eine 100%ige Rückzahlung der Schuld nach 10 Jahren mussten Käufer zu Beginn der Laufzeit noch Anfang September 101,11% bezahlen, und erzielten damit eine Rendite von -0,11% pro Jahr. Nochmal, Negativrendite!

Es ist so verrückt, dass man es hier und heute nochmal betonen muss. Zinsen als Risikoprämie für Zahlungsausfall waren komplett weggefallen. Jetzt kommt die Risikoprämie zurück, fast unglaublich. Mit fallenden Anleihekursen steigt natürlich die Rendite! Jetzt hat Trump durch seinen möglichen Wirtschaftskurs alles geändert. Nachdem die Rendite kurz vor seiner Wahl schon leicht ins Plus drehte (+0,12%) liegt sie nach der heutigen Auktion schon bei 0,21%. Die Käufer mussten nur noch 97,95% für eine 100%-Rückzahlung nach 10 Jahren ausgeben, bei einem Zinskupon von 0,00%.

Kommentatoren wie zum Beispiel Holger Zschaepitz von der Welt bezeichnen es aktuell so: Trump macht die Staatsschulden wieder teurer! Und in der Tat: Die aktuelle Rendite dieser ganz frischen Emission von +0,21% ist die teuerste Schuldenaufnahme für Deutschland bei den 10jährigen seit acht Monaten. Fazit: Unglaublich, der Käufer von deutschen Bundesanleihen erhält wieder eine Risikoprämie! Denn in den letzten Monaten galt ja offiziell laut Risikoprämie (Rendite): Deutschland kann nicht pleite gehen, Risiko bei 0,00%.

bundesanleihe-2
Zum Vergrößern bitte anklicken.

bundesanleihe
Zum Vergrößern bitte anklicken.

Quelle: Bundesrepublik Deutschland ‒ Finanzagentur GmbH



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Danke für diese tiefgehende Analyse. 0,2% Rendite, cool, dann doch Rente mit 30! :-)
    Kann übrigens diese Emission von Bonds bzw. die Konsequenz davon der Grund für die aktuelle Bärenparty bei Gold & Co. sein?

    1. Achse, nein, das sind die Auswirkungen der starken US-Güteraufträge. Danke @FMW

      Buah, dieses Captcha ist unlösbar! :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage