Asien

Nach dem OPEC + Non OPEC-Meeting: Warum der Ölpreis jetzt ansteigt

FMW-Redaktion

Der Ölpreis steigt heute früh kräftig. Warum? Die Zusage der Nicht OPEC-Länder kam wie erwartet, und eigentlich hätte der Markt jetzt wie am Freitag weiterlaufen müssen. Doch eine Überraschung lässt die Marktbeobachter aufhorchen. Aber erstmal die Fakten. Die Nicht OPEC-Länder haben zugestimmt ihre Fördermenge um 558.000 Barrels pro Tag zu kürzen (inkl. -300.000 durch Russland). Russland wird in das neu geschaffene „Kontrollgremium“ berufen um die Kürzung der Fördermengen zusammen mit Kuwait zu überprüfen. Auch interessant: Die Kürzung der Nicht OPEC-Länder gilt für sechs Monate ab Januar. Danach kann die Kürzung um weitere 6 Monate verlängert werden, abhängig davon, was sich beim Ölpreis bis dahin getan hat.

Was aber bewegt jetzt wirklich den Ölpreis so stark nach oben? Die Kürzung war erwartet worden. Saudi-Arabien aber als Antreiber der ganzen Fördermengen-Kürzung legte am Wochenende nach und gab bekannt man werde seine eigene Fördermenge wohl noch stärker kürzen als bisher offiziell versprochen! Die Rechnung der Saudis lautet wohl: Durch etwas weniger Fördermenge verliert man weniger Geld, als man insgesamt gewinnt durch kräftig steigende Ölpreise. Diese unausgesprochene Rechnung scheint zumindest in diesem Augenblick aufzugehen.

Obwohl noch nicht ein einziges Barrel gekürzt wurde, und obwohl niemand weiß, ob sich all die beteiligten Länder an die Kürzung halten werden, ist der Markt fest davon überzeugt, und legt vor allem wegen der Aussage der Saudis kräftig zu. Damit wird wohl endgültig eine Ausbalancierung von Angebot und Nachfrage erreicht, so scheint die Marktmeinung zu sein. Wir bleiben vor allem deswegen kritisch, weil auch diesmal niemand eine wirklich beeindruckende Lösung für das Fracking-Problem präsentieren konnte, da die Fracker ja bei steigenden Ölpreisen ihre Förderung hochfahren wollen. Naja, was sagte man dazu? Die Saudis zum Beispiel glauben zumindest offiziell nicht an eine so schnelle Rückkehr der Fracker in 2017. Der Markt glaubt das für den Augenblick, und wir Kleingläubigen müssen hier und jetzt zur Kenntnis nehmen, dass der Ölpreis all das anerkennt! So sei es!

Hier der wichtigste Teil des Original-Statement der OPEC vom Samstag:


The Meeting noted that OPEC Member Countries met on 30th November 2016 and decided to implement a production adjustment of 1.2 million barrels a day (mb/d), effective from 1st January 2017. The Meeting recorded that OPEC Member Countries, in agreeing to this decision, confirmed their commitment to a stable and balanced oil market and underscored the importance of other oil producing countries joining their efforts.

The Meeting recognized the desire of Azerbaijan, Kingdom of Bahrain, Brunei Darussalam, Equatorial Guinea, Kazakhstan, Malaysia, Mexico, Sultanate of Oman, the Russian Federation, Republic of Sudan, and Republic of South Sudan, as well as other non-OPEC producers, to achieve oil market stability in the interest of all oil producers and consumers. In this regard, the aforementioned countries proposed to adjust their oil production, voluntarily or through managed decline, starting from 1st January 2017 for six (6) months, extendable for another six (6) months, to take into account prevailing market conditions and prospects.

The aforementioned countries and OPEC, convinced of the necessity to jointly cooperate to help stabilize the oil market, reached the following.

OPEC maintains its decision made on 30th November 2016, whereby arrangements were recorded following the extensive understanding of OPEC’s adjustment;

Azerbaijan, Kingdom of Bahrain, Brunei Darussalam, Equatorial Guinea, Kazakhstan, Malaysia, Mexico, Sultanate of Oman, the Russian Federation, Republic of Sudan, and Republic of South Sudan commit to reduce their respective oil production, voluntarily or through managed decline, in accordance with an accelerated schedule. The combined reduction target was agreed at 558,000 barrels a day for the aforementioned producers;

That two participating non-OPEC countries shall join the OPEC Ministerial Monitoring Committee, consisting of oil ministers, chaired by Kuwait with the Russian Federation as alternate chair and assisted by the OPEC Secretariat;

To strengthen their cooperation, including through joint analyses and outlooks, with a view to ensuring a sustainable oil market, for the benefit of producers and consumers; and

To regularly review at the technical and ministerial levels the status of their cooperation.

Finally, the Meeting expressed its gratitude to the Government and to the people of the Republic of Austria, as well as the authorities of the City of Vienna for their warm hospitality and excellent arrangements made for the Meeting.

oelpreis
Der WTI-Ölpreis seit dem 5. Dezember. Gut sichtbar der große Sprung von Freitag Abend auf heute früh von 51,50 auf 54,17 Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage