Bitcoin

Absturz der Tech-Werte, Flash-Crash bei Bitcoins – aber sonst ist alles total normal..

FMW-Redaktion

Das war gestern schon ein spektakulärer Handelstag: der Dow Jones fast an der 24.000er-Marke, aber die FANG-Aktien mit dem größten je verzeichneten Verlust an Marktkapitalisierung, Absturz bei Chip-Werten, dazu ein Flash-Crash bei Bitcoins (Absturz von knapp 11500 Dollar auf knapp unter 8500 Dollar). Hat der Absturz der Chip-Hertseller mit dem Absturz von Bitcoin zu tun?


Absturzgefahr!
Foto: Hedwig Storch – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2936898

Jochen Stanzl mit interessanten Aussagen zu Bitcoins, einer neuen Generation an den Märkten und dem verrückten Treiben an den Märkten gestern, an dem in großem Maßstab in die „old economy“ umgeschichtet wurde:

Was ist da gestern an der Wall Street passiert? Massiver Anstieg des Dow Jones Transports, massiver Abverkauf der Tech-Werte, ein „faszinierender Tag“ meint Peter Tuchman – er sieht „irrationale Euphorie“ am Werk:

Was bedeutet das alles für den Dax? Ronald Gehrt sieht die Trader in einer „Zentrifuge“ mit immenser Nervosität:

Eigentlich ist der 30.November saisonal ein sehr günstiger Tag, wie DrMartin Kawumm betont (das weiß er besonders gut, weil er heute Geburtstag hat und sich daher immer gut an diesen 30.November der letzten Jahre erinnern kann. Hier zeigt er die wichtigen Szenarien – und warnt vor einem Bruch der 13.000/13.010 als Trigger für eine Short-Position, während 13190 (auf Stunden-Schlußkursbasis) der Trigger für eine Long-Position wäre. Dazu sehr auschlußreiche Aussagen zum Orderbuch einer Bitcoin-Börse, wo viele „große Jungs“ gestern richtig auf die „Mütze“ bekommen haben:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Jetzt sind wir schon soweit ,dass das offensichtlichste u.grösste SCHNEEBALLSYSTEM schon den Nasdaq stark beeinflusst ??? u.der Finanzfachmann Jochen Stanzel findet das grossartig !!!!!!

    1. Demnach spekuliert die kommende Generation in paar Jahren nur noch in Kryptos.
      Das heißt leider für FMW, die werden zu 120% überflüssig. Um in Kryptos zu spekulieren bedarf es keiner Berichte mehr über wirtschaftliche und finanzpolitische Ereignisse.

      Also: „Besuchen Sie Europa – eehm, die Seite – solange sie noch steht!“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage