Allgemein

Abzocke? Baukosten von Containerdörfern in HH pro Flüchtling +79% in 6 Monaten

FMW-Redaktion

Abzocke oder „freier Markt“? Der Hamburger Projektentwickler Assmann berichtet von einer Steigerung der Baukosten für Containerdörfer von 79%, wenn man ein Vorhaben rechnerisch auf einen einzelnen Flüchtling umlegt – und das in nur 6 Monaten! Die Firma baut für die Stadt Hamburg Dauerunterbringungen in Modulbauweise, die in nur 8 Wochen fertig montiert sind und dann theoretisch bis zu 40 Jahre nutzbar sein sollen.

Betrugen die Baukosten pro Flüchtling in den ersten Monaten 2015 noch 14.000 Euro, so sollen es inzwischen schon 25.000 Euro sein. Den Grund für die Kostenexplosion sieht Assmann ausschließlich bei den explodierenden Preisen für Wohncontainer, Hausmodule und sonstige Baumaterialien. Hinzu kämen noch 8% Planungskosten und die Mehrwertsteuer.

Assmann hat seit 2014 fünf Folgeeinrichtungen für Flüchtlinge im Auftrag der Stadt Hamburg (Betreiber „Fördern & Wohnen“) gebaut – derzeit werden drei weitere erstellt und eine ist in Planung. Insgesamt geht es um Unterbringungen für 2.760 Flüchtlinge. Abgesehen von Hamburg dürfte der Trend zur Kostenexplosion bundesweit ähnlich sein, da wohl die Hersteller der Grundprodukte beim Prinzip „Angebot & Nachfrage“ kräftig zulangen, weil sie den Druck auf der Käuferseite wahrnehmen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Gut für die Fa. Assmann und die ganze Sozialindustrie. Schlecht für den deutschen Steuerzahler und auch die Untergebrachten. Was könnte man mit diesem Geld in den Herkunftsländern alles bewegen? Und nicht eingerechnet ist noch der Wertverlust der Immobilien in der Umgebung dieser neuen sozialen Brennpunkte.

    Frau Merkel, treten sie endlich zurück!

    1. …dann rückt aber Herr Gabriel nach – der bläßt noch schlimmer und härter in das gleiche Horn.

  2. wir sind und bleiben eine verlogenen drecksland . der immer noch klein dämliche steuermichel wird sich noxch seine schläfchenäuglein reiben…nein mich triffts sicher nicht und ja na wird schon nicht so schlimm und ja die kanzlerin weiss schon was sie macht, wir sind eh zu doof was zu kapieren…aber das die also fußball ausfallen lassen ..geht ja nun gar nicht !!!! wo bleibt den da die demokratie ich bezahl doch gsz…also find ich abe echt ungerecht…….tenor, ….ende im gelände. musste jetzt einfach mal raus !!!
    prof.dr.dr. sinn nennt jetzt schon ehrliche zahlen von knapp 20 mrd. die da kommen. aber diese leute-profis, spinnen ja alle…alles nazipack….es lebe unser merkelchen und fettbäckchen gabriel und grünen co. kotz

  3. Das Geschäft mit der Not anderer – der restliche Teil dieses Kommentars würde die Bevölkerung verunsichern.

    #DoItLikeDeMaiziere

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage