Aktien

Achtung: Schreibroboter führen Privatanleger hinters Licht

Algorithmen oder auch "Schreibroboter" produzieren Nachrichtentexte

Werbung

Lieber Börsianer,

im Folgenden habe ich Ihnen eine Nachricht oder eine Analyse zur Aktie der Aixtron mitgebracht. Die Analyse wurde gestern um 17 Uhr auf der Börsenplattform Ariva eingestellt. Die Auswahl der Nachricht bzw. der Aktie ist willkürlich. Aber lesen Sie selbst!

„Im Plus liegt zur Stunde das Wertpapier von Aixtron (Aixtron-Aktie). Der jüngste Kurs betrug 9,06 Euro. Ein Preisanstieg in Höhe von 24 Cent erfreut derzeit die Aktionäre von Aixtron. Derzeit zahlen private und institutionelle Anleger an der Börse für die Aktie 9,06 Euro. Das Wertpapier von Aixtron steht damit immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am TecDAX (TecDAX). Der TecDAX notiert gegenwärtig bei 3.045 Punkten. Das entspricht lediglich einem Plus von 0,27 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Trotz des heutigen Kursgewinns: Von seinem Allzeithoch ist die Aktie von Aixtron aktuell noch weit entfernt. Am 12. Januar 2011 ging das Papier zu einem Preis von 34,08 Euro aus dem Handel – das sind 276 Prozent mehr als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Aixtron

Aixtron SE ist ein weltweit führender Anbieter von Beschichtungsanlagen für die Halbleiterindustrie. Die Produkte der Gesellschaft werden von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und optoelektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien sowie Kohlenstoff-Nanostrukturen genutzt. Eingesetzt werden diese Bauelemente in der Displaytechnik, der Signal- und Lichttechnik, Glasfaser-Kommunikationsnetzen, drahtlosen und mobilen Telefonie-Anwendungen, der optischen und elektronischen Datenspeicherung, LEDs, Photovoltaik sowie einer Reihe anderer High-Tech-Anwendungen. Bei einem Umsatz von 269 Mio. Euro erwirtschaftete Aixtron zuletzt einen Jahresüberschuss von 45,9 Mio. Euro. Neueste Geschäftszahlen will Aixtron am 27. Februar 2020 bekannt geben.“ (Zitat Ende)

Wer erstellte eigentlich diese Analyse?

Wie empfinden Sie diesen Text? Hat er Sie als Anleger weitergebracht? In der Tat ist diese „Analyse“ völlig inhaltsleer und für uns ohne jeden Nutzen. Zunächst hat man die Kursentwicklung nachgebetet und anschließend eine Beschreibung des Geschäftsmodells des Unternehmens aus einer Datenbank herauskopiert. Dieser Text wurde nicht von einem Analysten oder Redakteur aus Fleisch und Blut erstellt, sondern von einem mäßig intelligenten Schreibroboter erstellt. Derzeit stürmen diese Schreibroboter das Internet vor allem in den USA, aber zunehmend…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Analysten aus Fleisch und Blut schreiben meist genauso inhaltsleer.

  2. Solche sinnlose Artikel nerven mich da auch oft. Dazu dann noch diverse Artikel, die nach dem Anklicken nur die E-Mail-Adresse einsammeln sollen um die total wichtige Sache zur Aktie zu verraten. Wow … Solcher sinnlos Content führt bei Google aber eigentlich zu Rankingproblemen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage