Aktien

Adidas mit vorsichtigem Ausblick, Coinbase enttäuscht – Meme Stocks mit mieser Laune?

Hand auf Laptop-Tastatur

Adidas meldet im Zuge der heute früh veröffentlichten Quartalszahlen, dass der Ausblick bestätigt wird, aber eher am unterem Rand der Erwartungen. Coinbase enttäuschte mit seinen Zahlen. Bei Meme Stocks gab es gestern noch keinen breiten Abverkauf.

Adidas mit Quartalszahlen und Ausblick am unterem Rand der bisherigen Erwartungen

Adidas hat heute früh seine Quartalszahlen gemeldet. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 5,56 auf 5,75 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis sinkt von 735 auf 672 Millionen Euro. Der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen sinkt von 535 auf 479 Millionen Euro. Adidas bestätigt im Zuge dieser Veröffentlichung auch seine bisherige Umsatz- und Gewinnprognose für Gesamtjahr 2021. Man erwartet weiterhin einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von bis zu 20 Prozent, geht aber inzwischen davon aus, dass das Wachstum im unteren Bereich der Spanne liegen wird. Grund dafür sind die länger als erwartet andauernden Herausforderungen bei der Beschaffung und das herausfordernde Marktumfeld in China. Folglich geht Adidas auch davon aus, dass sowohl die operative Marge als auch der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen im unteren Bereich der bereits kommunizierten Korridore zwischen 9,5 Prozent und 10 Prozent (operative Marge) bzw. 1,4 und 1,5 Milliarden Euro (Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen) liegen wird. Die Adidas-Aktie reagiert vorbörslich mit -2,3 Prozent.

Coinbase mit schwachen Zahlen

Die Kryptobörse Coinbase hat heute Nacht nachbörslich im US-Handel satte 13 Prozent verloren. Grund dafür sind die gestern nach Börsenschluss präsentierten Quartalszahlen. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich von 315 Millionen Dollar auf 1,31 Milliarden Dollar – allerdings lagen die Erwartungen bei 1,57 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie von 1,62 Dollar stieg deutlich gegenüber 0,23 Dollar vor einem Jahr. Im Vergleich zum Vorquartal sank die Zahl der monatlich aktiven Kunden von 8,8 auf 7,4 Millionen. Das Handelsvolumen sank von 462 auf 327 Milliarden Dollar.

Meme Stocks noch nicht mit großem Abverkauf auf breiter Front

Tesla rauschte gestern den zweiten Tag in Folge kräftig nach unten. Paypal verlor gestern 10 Prozent an Wert. Zeit für einen großen Abverkauf? Die großen Tech-Konzerne (FAANG) stürzten gestern aber nicht ab. Und die Meme Stocks? AMC verlor im gestrigen US-Handel 11,3 Prozent an Wert nach guten Quartalszahlen. War das ein „Sell on good news“? Andere Meme Stocks und Nischen-Märkte stürzten gestern aber nicht auf breiter Front ab. Cannabis-Aktien wie Tilray und Sundial Growers, die vorgestern dank neuer Hoffnungen auf eine Legalisierung von Cannabis in den USA auf Bundesebene gestiegen waren, setzten gestern ihre Zuwächse fort. Lithium-Aktien gewannen und verloren je nach Titel. Es ist kein einheitliches Bild, kein breiter Abverkauf. Noch nicht jedenfalls. Aber geht der Abrutsch bei Tesla weiter, und verfinstert sich die Stimmung am gesamten Markt für Tech- und Meme-Stocks, könnte die Lage wacklig werden.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Pingback: Adidas Mit Vorsichtigem Weitblick, Coinbase Geknickt | Memesforest

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage