Konjunkturdaten

ADP-Arbeitsmarktbericht etwas schwächer

FMW-Redaktion

Der ADP-Arbeitsmarktbericht ist mit 190.000 neuen Stellen leicht schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose waren 205,000 neue Stellen). Der Vormonat wurden nach unten revidiert von 185.000 Stellen auf nun 177.000 Stellen.

Die ADP-Arbeitsmarktdaten gelten als Vorausschau für die am Freitag anstehenden non-farm payrolls – sind jedoch häufig deutlich anders ausgefallen als die „großen Arbeitsmarktdaten“..

An den Märkten sorgt der ADP-Arbeitsmarktbericht bislang kaum für Bewegung..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Naja, was heist da Schwächer. Sie sind robust und stetig am oberen Level. Das wird reichen für die erste Zinsanhebung die ja bereits mehr als ausgemacht ist. Wer jetzt schon richtig investiert, wird sehr viel Gewinn einfahren sobald es in kürze los geht!

  2. Au ja, wenn Jerome das sagt müssen wir das unbedingt tun. Denn der (statistische) Vorteil ist ja klar auf unserer Seite. Genauso wie beim Münzenwerfen. Also Kollegen, „all in“ bitte schön.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage