Aktien

Air Berlin-Aktie im Rausch: Morgen Quartalszahlen, Übernahmephantasie sorgt für anhaltende Euphorie

Die Air Berlin-Aktie steigt derzeit wie im Rausch. Alleine heute legt die Aktie 33% zu auf 1,22 Euro. Noch letzten Donnerstag notierte sie bei 0,59 Euro. Ein Anstieg von mehr als 100% in weniger als einer Woche! Es kann aber auch ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen..

FMW-Redaktion

Die Air Berlin-Aktie steigt derzeit wie im Rausch. Alleine heute legt die Aktie 33% zu auf 1,22 Euro. Noch letzten Donnerstag notierte sie bei 0,59 Euro. Ein Anstieg von mehr als 100% in weniger als einer Woche! Ende April und dann nochmal Anfang Mai kam Bewegung in das Handelsvolumen der Aktie, das vorher mit Glück bei 100.000 Stück pro Tag lag. Alleine heute bis dato sind es schon mehr als 1,5 Millionen gehandelte Aktien. Natürlich sind das immer noch lächerlich kleine Gesamtsummen, die hier bewegt werden – wenn man die Umsätze denn in Relation zu Dax-Konzernen setzt.

Aber die Air Berlin-Aktie ist nun mal aktuell eine kleine, aber heiße Kiste. Und natürlich eine verdammt riskante Kiste, das sollte man nie vergessen! Momentan lebt die Aktie von der Phantasie, dass die Lufthansa jederzeit die Übernahme von Air Berlin verkünden könnte. Morgen, oder nächste Woche, nächsten Monat, oder gar nicht? Man weiß es nicht. Neue Fakten hierzu gibt es auch heute nicht.

Heute vermeldet Air Berlin Verkehrszahlen für den Monat April. Wichtig wird aber der morgige Tag, wenn Air Berlin seine Zahlen für das 1. Quartal vermeldet. Die haben zwar nichts mit der Übernahmephantasie zu tun, können aber dennoch den Kurs bewegen! Montag gab der wichtige Air Berlin-Großaktionär und Gläubiger Etihad bekannt, den amtierenden Chef, der das Unternehmen am 1. Juli verlässt, sofort zu ersetzen. Das könnte die Gerüchte aktuell anheizen, dass womöglich ein neuer Chef bei Etihad von der Herrscherfamilie in Adu Dhabi mit dem Auftrag ausgestattet wurde, mit den Debakeln bei Alitalia und Air Berlin aufzuräumen.

Bloß raus da, schnell abstoßen? Lautet so die Devise? Das ist eine Möglichkeit. Darauf wartet jetzt vermutlich die Lufthansa. Eine heiße Spekulation, wie dieser Chart zeigt! Wenn Etihad Air Berlin fallen lässt und die Lufthansa die kalte Schulter zeigt, ist der Hype ganz schnell vorbei. Aber es kann eben auch anders kommen..


Die Air Berlin-Aktie seit Anfang April.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. AB ist ein schrecklicher Haufen – sogar deren EDV schreit „Peng“.

    (ein Hoch auf die [noch?] vorhandene Meinungsfreiheit ;-) )

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage