Finanznews

Aktienmärkte: Game over für die Rally? Videoausblick

Die Aktienmärkte in Asien sind unter Druck – und dürften damit auch den Dax schwach starten lassen. Ist jetzt „game over“ für die Rally der Aktienmärkte? Risikoaversion hat nun eingesetzt, nachdem auf dem Kongreß der Kommunistischen Partei Chinas der Plan verkündet wurde, Hongkong enger an die Kandarre zu nehmen – der Hang Seng fällt daher deutlich. Damit verschärfen sich dir Spannungen zwischen den USA und China weiter, Hongkong und Taiwan sind gewissermaßen die „Schlachtfelder“ im Handelskrieg 2.0. Signalsiert die gestrige Schwäche beim Nasdaq, dass die Party der Aktienmärkte jetzt vorbei ist? Der Optimismus der Investoren jedenfalls ist riesig, die Positionierung vor allem im Optionsmarkt extrem long – eine Bereinigung ist daher wahrscheinlich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Buy the dip…wie immer. Trump will keinen zweiten Lockdown. Verwerfungen durch eine eventuelle 2. Welle fängt dann sowieso die FED auf. Der Handelskrieg wird treffend 2.0 genannt, denn wahltaktisch wird Trump per Twitter bald wieder deeskalieren und Xi als seinen besten Freund bezeichnen und von hervorragenden Verhandlungen sprechen. Das zieht die Märkte mit jedem Tweed wieder nach oben. Genau wie jede Impfstoff-Meldung, es gibt noch genügend Biotechfirmen, die das Momentum nutzen und durch positive Nachrichten Kurssteigerungen wollen. Das werden die Märkte mit Kursexplosionen feiern. in Europa kommt dazu bald das Rettungspaket, das bei Bedarf sicher noch jederzeit aufgehübscht wird. Da gibt es kaum Störfeuer. Der Bullenmarkt kann also ungebremst weitergehen.

  2. So dramatisch wird es sowieso nicht, weil heute Nachmittag bestimmt wieder Trump himself oder sein Schwätzer Larry Kudlow sich äußern werden das alles ja ganz easy und gar nicht so schlimm ist, und schon steigt alles wieder.

  3. So ähnlich wie meine Vorredner hier schon schrieben sehe ich das auch. Die Märkte sind konditioniert das nach jeder „negativen“ Meldung wieder einé „Kuschelmeldung“ kommen wird, die dann die Märkte höher treibt das das vorangegange Hoch. Dann wieder eine bad news …und wieder eine good news. Somit macht der Markt immer 2 Schritte vor und 1 Schritt zurück. Schön langsam aber sicher sehen wir dann überall neue ATH´s. Wann dann wirklich abgeladen wird steht in den Sternen. Eines bin ich mir allerdings sichr. Der nächste Crash wird nicht aufgrund von Corona starten. Das wird ein ganz andere schwarzer Schwan werden. Denn die Corona Story ist abgearbeitet.

    1. Den nächsten schwarzen Schwan wird man sehen, wenn man die rosa-rote Brille absetzt. ;-)

  4. Keinen Lockdown bei zweiter Welle, sehr gut, das beschleunigt die Selbstzerstörung der USA. Die Chinesen brauchen einfach nur warten!

    Aktuell gibt es weltweit jeden Tag mehr Corona Neuinfektionen als China im 1.Quartal hatte.

    Es ist kein Zufall das Länder wie UK, USA, Brasilien, Russland ganze vorne in der Corona Statistik liegen. Diese Länder haben die besten Führer, die immer zuerst an sich denken.

    Ave Caesar, morituri te salutant

  5. Der Bull/ Bär hat wieder auf Bull gedreht, nur noch zum Lachen !
    Corona sei abgearbeitet ? Der Handelskrieg war ja auch schon abgearbeitet ! Der Heissluftbläser wird durchbrennen wenn er in den Umfragen noch mehr verliert, dann hat er nur noch die Option Krieg.
    Krieg hat die Wirtschaft immer belebt ,aber erst nachher ,zu spät für den Wahlkampf.

    1. Montag ist Feiertag in den USA, dann ist normalerweise am Freitag davor Patrioten-Idioten-Rally damit sich die Amis vor dem Feiertag etwas reicher fühlen.
      Die US-Futures sind auch pünktlich am steigen, Alles fest vorprogrammiert.

      1. wie seit 20 Jahren, Idioten Rally vor einem Feiertag dami man sich am Feiertag besser fühlt

        Bin mal Short rein da vermutlich die US Futeres Montag tief rot sind, dann kommen die Amis günstiger an europäische Aktien. Am Dienstag zieht man dann alles wieder bis 15:30 hoch.

  6. Kann es nich einfach sein, daß es sich bei der derzeitigen Aktienhausse um den beginnenden Crack up Boom handelt? Da ist es doch 1.000x besser voll in Sachwerten wie Unternehmen investiert zu sein, als in digitalen Buchungsposten!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage