Indizes

Akienmärkte: Man ignoriert (noch) das G7-Desaster

Die Aktienmärkte tun wieder einmal so, als wäre nichts gewesen - dabei war der desaströse G7-Gipfel ein weiterer Meilenstein für die Eskalation im Handelskrieg..

Die Aktienmärkte tun wieder einmal so, als wäre nichts gewesen – dabei war der desaströse G7-Gipfel ein weiterer Meilenstein für die Eskalation im Handelskrieg. Diese Eskalation wird faktisch zu einem Rückgang von Wirtschaftstätigkeit führen, vor allem, wenn nun auch Autos durch US-Zölle belegt würden.

Über die derzeitige Ausgangslage informiert kompakt Jochen Stanzl:

Und Stanzl ganz konkret zu den wichtigen Dax-Marken:

Warum interessierte Kreise nun versuchen könnten, die Flucht nach vorne anzutreten und den Dax nach oben zu hieven, erklärt Ronald Gehrt:

Und die Wall Street in Gestalt von Peter Tuchman meint, das große Geld bzw. das „smart money“ kaufe derzeit – aber das deckt sich leider nicht mit den Fakten:

(Chart: zerohedge.com; durch anklicken vergrößern)


Foto: Deutsche Börse AG



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Man ignoriert im Moment alles Negative, aber der alte Hase Byron Wien von Blackstone mit 50 jähriger Erfahrung sagt heute : Ich sehe zwar noch keine Rezession aber DA DRAUSEN LAUERT ETWAS WAS DIE BÖRSEN AUFREGEN KÖNNTE !
    u. Heiko Thieme redet von DAX 50000 in 2050, ein gutes Zeichen einer baldigen Korrektur.
    Politiker u. Steuerzahler bereitet euch vor, schon bald könnt ihr wieder Banken retten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage