Finanznews

Aktien: Alles extrem – Monster-Rally oder Crash! Videoausblick

Was aktuell passiert, ist in jeder Hinsicht extrem: fast alle Aktien sind massiv überverkauft, die Indikatoren sind extrem überspannt auf der Unterseite – das passiert entweder vor einer Monster-Rally oder ist eben ein Anzeichen für einen Crash! Heute Nacht brachte die Meldung, dass Apple seine Produktion nicht ausweitet aufgrund mangelnder Nachfrage, die US-Futures nach unten. Dazu kommt die gepolitische Unsicherheit nach dem Anschlag auf Nord Stream – damit ist weiteres Eskalations-Potential geschaffen worden. Nach wie vor sind steigende Renditen und der Dollar negativ für Aktien – die Dinge werden immer krasser, viele sprechen von einem bevorstehenden Crash. Das dürfte auch der Fed und der US-Politik nicht entgehen – Erinnerungen an den Plaza-Accord von 1985 werden wach..

Hinweise aus Video:

1. Fed und Zinsen: Warum US-Schulden das größte Problem darstellen

2. Lockdown-Ende in Hongkong: Startschuss für Rally des Hang Seng?

3.

target="_blank" rel="noopener">Boom und Bust: „Crasht die Fed die Märkte, weil sie mit Zinsen übertreibt?“, heute 19.00Uhr, Live-Link



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Das Dumme ist nur das die EZB Öl und Gas nicht drucken kann…hat doch sonst wunderbar funktioniert, gab’s ne Krise, Griechenland, Italien, Euro…wurde die Druckerpesse angeworfen und gut ist- funktioniert jetzt aber nicht mehr!
    Funktioniert nicht, nicht mal mit 3 D.

    PS: In Deutschland sind über 5 Millionen Arbeitsplätze bedroht, gut bezahlte in der Industrie ,der merkelschen Energiewende seit Dank!
    Übrigens für die Umweltschützer hier: Die Auslöser, Sowjetunion,jetzt Ukraine 1986 und Japan 2011 produzieren fröhlich weiter, neulich bot ausgerechnet Selensky Deutschland Atomstrom an,das ist Ironie pur, die sicheren deutschen Meiler gehen vom Netz und die Ukraine bietet uns Atomkraft an.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Weitere Nachrichten

Meist gelesen 7 Tage