Aktien

Aktien: Bubble-Boomer demaskieren Wall Street-Casino! Marktgeflüster (Video)

Mit Aktien wie Gamestop bringen die Bubble-Boomer Hedgefunds in Schieflage - und demaskieren damit gleichzeitig den Casino-Charakter der Wall Street!

Aktien wie Gamestop oder AMC schießen auch heute wieder durch die Decke – die Bubble-Boomer bringen damit jene Hedgefunds weiter in Schwierigkeiten, die eben diese Aktien short spielen. Diese Bubble-Bommer (Generation Z) ist mit der Spiele-Mechanik bestens vertraut und hat damit nicht nur eine Schwachstelle der Finanzmärkte offengelegt, sondern gleichzeitig den Casino-Charakter der Wall Street demaskiert. Man darf gespannt sein, ob die Fed heute dazu etwas sagen wird – letztlich sind es die Notenbanken, die dieses Casino ermöglicht haben und den beteiligten Spielern das Gefühl suggerierten, dass man im Casino nicht verlieren könne, weil jedesmal wenn es eng wird, die Retter in Gestalt der Notenbanken nahen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Ich würde mal vermuten Powell wird das machen, was er immer macht. Er kneift die Augen zusammen und sagt: Blase? Ich sehe keine Blase.

  2. Game Stop – wurde diese Aktie wegen ihres Namens ausgewählt von diesen Zockern, um das z.T. falsche und unfaire Spiel von den großen Marktplayern und/oder auch der Notenbanken zu beenden bzw. aufzuzeigen?? Die Großen werden meistens gerettet egal was sie für einen Mist bauen und die Kleinen werden abgezockt von den Großen. Jetzt haben mal die Kleinen den Spieß umgedreht. Finde ich auch lustig und nur allzu fair!:-))

  3. Das Thumbnail zum Video ist ja wieder genial! Sieht so die Generation Z aus? Flower-Power 2.0? LOL Bei dem Gezocke mit Gamestop könnte sich wieder erweisen: Nomen est omen! Gamestop = rien ne va plus = das Spiel ist aus…

  4. Er wird sagen, ich muss mal, meine Blase meldet sich.

  5. Ich würde mich nicht wundern wenn demnächst Elon Musk mit Tesla ordentlich federn lassen muss, mit seinen 3 Tweeds „Use Signal“ „Love Etsy“ und „Gamestonk“ hat er sich Feinde gemacht.
    Wer hoch steigt, kann tief fallen.

  6. Endlich – es gibt vielleicht doch eine Möglichkeit diesen Zirkus zu beenden.
    Aktuell ist es die totale Unberechbarkeit,diesmal nicht von der FED,sondern von der
    „anderen“ Seite.Habe mir eigendlich immer gedacht,da ich eh zu dem Elternteil der Generation Z gehöre.Was geht in ihrem Kopf vor ? Scheint wie ein Stück nasse Seife zu sein,
    was man nicht greifen kann ! Wofür steht diese Generation – sie weiß es selbst nicht und
    es ist ihr völlig egal ! Klasse auch der Hinweis von Ihnen „Man kann auch shorten “
    Hoffe,daß diese anscheinend unendliche Erpressung mit ewiger Rettung ihrer Großhaifische
    abrupt zu Ende gehen könnte.Letztendlich ist das Finanzsystem schon lang nicht mehr etwas
    wo sich die Industrie Kapital besorgt,um Innovation zu machen oder Marktdaten gelesen
    werden konnten nach guten oder schlechten Zahlen.Das System in dieser Form ist eh schon
    längst zum Casino verkommen und hat unsere Gesellschaft nicht gerade „positiv“ verändert,
    wenn ich es mal ganz vorsichtig formulieren darf.Hoffe eher auf ein Ende mit Schrecken
    als ein Schrecken ohne Ende…………..

  7. Ich wundere mich,
    Genaration-Z, Bubble-Boomer, Internetkids, Amateur Mob, geheime Absprachen?

    Es ist ein öffentliches Forum in dem jeder (auch bots, leider) seine Meinung teilen , Diskutieren oder Mitlesen kann. Alles anonym und ohne jegliche Altersbegrenzung.

    Wenn ich mir manche Artikel im Mainstream so durchlese, packe ich mir als 35-Jähriger Mann, der in dem besagten Bösen Forum gerne mitliest, echt entsetzt an den Kopf.

    Die aktuelle Situation mit der GME Aktie wurde weder vorher abgesprochen,
    noch aus reiner Willkür zum „meme-stock“

    Geschuldet ist diese Kursexlposion einzig und allein der Gier der Hedgefonds-Managern, die sich selber in die heutige Lage gebracht haben.

    Die Aktie selber war zu (und ist immer noch) mit über 140% Leerverkauft, also es wurden mehr Aktien verliehen (zur späteren Rückgabe an Tag X) , als es überhaupt gibt.

    Das haben ein paar Menschen dort erkannt, geteilt und sich ausgerechnet das der Preis nur steigen kann wenn der Tag X näher rückt , wenn niemand verkauft. Angebot und Nachfrage , blöd nur wenn es kein Angebot gibt bzw. nie zu 100% befriedigt werden kann (140% Leerverkauft!) und der Tag näher rückt.(Freitag werden viele Verträge fällig)

    Ach und aktuell hat das Forum knapp 3.000.000 Millionen „Nutzer“ wieviele davon aktiv sind oder sogenannte bots sind bleibt offen und sollte kritisch hinterfragt werden wenn es als Referenz herbeigeführt wird ;)

    Lg ein stolzer Nutzer der einen kleinen Beitrag bei dem Ganzen leistetet

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage