Aktien

Aktien Daily: Gamestop-Absturz, Action bei BYD, Auto1 mit Zahlen

Aktien-Trading direkt am Laptop

Im heutigen Aktien Daily schauen wir vor allem auf die gestern Abend verkündeten Zahlen von Gamestop und die Kursturbulenzen danach. Auch werfen wir einen Blick auf BYD Company und Auto1.

Gamestop

Die Gamestop-Aktie notierte in den Minuten nach der Veröffentlichung der Jahres- und Quartalszahlen mit einem Kursplus von 18 Prozent. Letztlich wurde daraus nachbörslich auch nach dem durchgeführten Conference Call ein Verlust von 15 Prozent auf 154 Dollar. Das ist heftig. Was ist passiert? Der Umsatz konnte halbwegs wie erwartet gemeldet werden, der Gewinn enttäuschte etwas. Aber wirklich wichtig waren bei Gamestop gestern die Zahlen selbst nicht. Denn schon kurz vor Veröffentlichung waren sie kalter Kaffee. Interessanter für den Markt war alles drum herum. Würde es neue Aussagen des Unternehmens geben zur Transformations-Strategie hin zu E-Commerce usw?

Und ja, Gamestop spricht in seiner Veröffentlichung sehr viel über diese Transformation. Und man spricht auch von gutem Geschäftswachstum im Februar! Deswegen stieg die Aktie auch erst einmal. Aber dann. Man erwähnte in einem Filing auch, dass man möglicherweise im laufenden Geschäftsjahr neue Aktien ausgeben werde, um mit dem frischen Geld die Online-Transformation zu finanzieren. Mehr Aktien auf dem Markt bedeuten grundsätzlich, dass jede einzelne Aktie bei Gamestop weniger Wert ist (Gewinn muss durch mehr Aktien aufgeteilt werden). Und am Markt ist mehr Angebot vorhanden, was tendenziell den Aktienkurs unter Druck bringt.

Negativ kam gestern hinzu, dass Gamestop bei einer sehr großen Zahl von Zuhörern im Conference Call keine Fragen beantwortete. Positiv schlägt zu Buche, dass Jenna Owens als Chief Operating Officer ins Boot geholt wird. Sie wird bei Gamestop für das Tagesgeschäft zuständig sein. Vorher war sie für Amazon und Google tätig. Also, herrscht jetzt kurzfristig eine Schockstarre in der Aktie wegen der möglichen Ausgabe neuer Aktien, und später kann sich die Aktie wieder erholen, weil die Börsianer es honorieren, dass Gamestop nun volle Kraft Richtung Online-Verkauf geht?

BYD

Die Aktien des chinesischen E-Auto-Bauers BYD Company sind heute früh im deutschen Handel von Privatanlegern kräftig gefragt. Bei L&S werden heute früh vorbörslich in der BYD-Aktie am meisten Trades umgesetzt, bei Tradegate ebenso. Die Aktie verliert im deutschen Handel heute früh 7 Prozent. Die Aktie ist seit Januar im Abwärtstrend. Heute könnte es ein weiterer aktiver Tag mit Verlusten werden.

Auto1

Auto1 ist nach eigenen Angaben Europas führende Plattform für den Online-Kauf und -Verkauf von Gebrauchtwagen. Heute früh hat das Unternehmen Finanzdaten und eine Aussicht für das laufende Geschäftsjahr veröffentlicht. In 2020 lag der Umsatz bei 2,8 Milliarden Euro, nach 3,48 Milliarden Euro in 2019. Für 2021 erwartet man laut aktueller Aussage eine Spanne von 3,8-4,2 Milliarden Euro, und einen Bruttogewinn von 360-410 Millionen Euro. Aber netto wird es wohl ein Verlust werden. Denn aufgrund der hohen Investitionen in den Markenaufbau und das operative Geschäft von Autohero erwartet AUTO1 eine bereinigte EBITDA-Marge zwischen (2.0%) und (2.5%) für das Gesamtjahr. Der Verlust lag im letzten Jahr bei 143,6 Millionen Euro.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage