Aktien

Aktien: Der HoloPod – hier kommt The Next Big Thing!

Die FAANG Aktien sind in aller Munde und stehen für die Ära der Tech-Revolution. Streaming, KI, Big Data. Doch es gibt auch andere Unternehmen, die an The Next Big Thing arbeiten.

Aktien: Das nächste große Ding

Was 1977 schon in Star Wars zu sehen war, ist heut Realität. Im vergangenen Monat hat ARHT Media mit Sitz in Kanada den HoloPod eingeführt, ein 3D-Anzeigesystem, mit dem Moderatoren zu Besprechungen und Konferenzen eingeladen werden, an denen sie sonst nicht teilnehmen könnten, die die Zusammenarbeit von Hologrammen in virtuellen Besprechungsräumen ermöglicht. Optimal in Zeiten von Corona und räumlicher Distanzierung.

Im Dezember 2020 zeigte ARHT Media, wie eine Hologramm-fähige Konferenz aussehen könnte, als sie eine Führungskraft von Los Angeles nach Singapur strahlte, um auf einem Innovationsgipfel zu sprechen. Die Veranstaltung brachte eine „kleine Gruppe“ von Teilnehmern zusammen und wurde live einem größeren Publikum online übertragen.

Auf der entfernten Seite stand ein Moderator vor einem grünen Bildschirm und betrachtete eine Aufnahme des Publikums auf einem Monitor. Währenddessen erfassen Kameras den Lautsprecher aus allen Winkeln. Auf der Baustelle könnte jemand den HoloPod aus einem Schrank rollen, einen Computer einschalten und eine Verbindung zu einem Live-Stream herstellen.

Die ARHT-Software fasst alles zusammen und ermöglicht es den Präsentatoren, nahezu in Echtzeit zu reagieren. Die Leute würden dann die Illusion des Moderators auf ein reflektierendes Netz projizieren sehen.

Das Unternehmen ermöglicht es, sich mit lebensgroßen dreidimensionalen Darstellungen von Menschen zu beschäftigen, die nicht wirklich dort sind. Schon faszinierend.

„Wenn Sie traditionelle Streaming-Dienste wie Zoom sehen, ist dies normalerweise nur ein Kopfschuss. Sie vermissen 50% ihrer Körpersprache“, sagte Larry T. O’Reilly, CEO von ARHT Media. „Wenn Sie jedoch jemanden in einem Live-Hologramm sehen und er ohne 3D-Brille 3-D zu sein scheint, fordert Ihr Gehirn Sie auf, den Raum zu leiten.“

Bereits 2017, fand Jürgen Klopp, Trainer vom FC Liverpool, beim Audi Cup faszinierende Worte gegenüber der Hologrammtechnik von ARHT Media, nachdem er in eine Konferenz gebeamt wurde. Siehe hierzu ein kleines Video:

Die Luftepoche, die unter anderem für Digitalisierung und neue Technologien steht, ist im vollen Gange – wir dürfen gespannt sein, welch Technologien uns in kommender Zeit erwarten. Und welche Aktien davon profitieren werden..

Aktien - und das next big thing der Technologie

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Hallo,

    welche Technologie wird da verwendet? Wie wird as Problem unterschiedlicher Blickwinkel gelöst? Und warum ein Greenscreen? Jede Chatsoftware kann mittlerweile den beweglichen Körper vom starren Hintergrund selbst herauslösen (und z.b. einen anderen Huntergrund einfügen).

    Die schrecklich gemachte Homepage erklärt absolut nichts und ist lediglich voll mit Bullshit Bingo.

    Danke

  2. @dontspeak, ich lese seit vielen Jahren die Artikel und auch die meisten Kommentare, auch die von Ihnen, auf FMW. Falls Sie das auch tun, wissen Sie sicher, dass ich mit meiner Firma seit 28 Jahren professionell und erfolgreich auf dem Gebiet der Bild- und Videobearbeitung tätig bin. Als selbstbewusster und medienwirksamer, aber unerfahrener Laie mögen Sie es mir deshalb verzeihen, wenn ich diesen Kommentar von Ihnen als lächerlich, unfundiert, ahnungslos und fern jeglicher Realität, eben als laienhaft, einstufe und kommuniziere.

    Jede Chatsoftware kann mittlerweile den beweglichen Körper vom starren Hintergrund selbst herauslösen. Der Artikel handelt, nebenbei bemerkt, von dreidimensionalen Darstellungen. Sie sprechen von sog. Freistellern im zweidimensionalen Raum. Und Sie sprechen von zweidimensional bewegten Bildern. Ich bin mir sicher, dass weder Sie, noch Ihre Chatsoftware auch nur annähernd in der Lage sind, auch nur ein einziges Standbild bzw. ein Foto so vom Hintergrund freizustellen, dass eine glaubhafte neue Fotomontage vor neuem Hintergrund entstehen könnte.

    Danke und Bitte

  3. @Michael
    Doch, geht und gibt’s auch schon:
    „Another company is working to bring holograms closer to living rooms without all the bulky hardware.

    The 3-D imaging company Imverse developed software to remotely generate holograms using the latest smartphones or inexpensive depth cameras. The idea is to eventually replace 2-D video calls with 3-D virtual conversations.“ (Auszug aus https://www.washingtonpost.com/technology/2021/02/09/innovations-holograms-at-work/)

  4. @Michael:
    Ui… warum so feindselig? Meine erste Frage war doch eben die nach der Technologie. Was meinen Sie mit „dreidimensionale Darstellung“?? Was genau hat diese Firma erfunden? Das steht einfach nirgends.

    Und nein, ich habe absolut keine Ahnung wer Sie sind, und keine Ahnung welche Kommentare Sie sonst so absondern (nach diesem ersten will ich es nicht wissen). Sie verwechseln mich definitiv.

    @Ibrahim Sonay:
    Können Sie bitte Informationen liefern über diese neue Erfindung und die verwendete Technologie? Grundsätzlich verfolge ich alles im Bereich VR und Immersion und bin immer interessiert an neuen Entwicklungen (ich habe z.b. lange die Entwicklung von Euclideon verfolgt)

    Ich nehme mal an es handelt sich *nicht* um eine stinknormale Projektion auf eine 2D-Fläche, denn das wäre definitiv nichts neues. Wie wird es erreicht, dass Zuschauer von beiden Seiten, links und rechts, das selbe(!) dargestellte Objekt perspektivisch angepasst wahrnehmen?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage