Aktien

Aktien: Die Lüge über ihre Alternativlosigkeit!

Sind Aktien wirklich immer langfristig ein gutes Investment? Nicht wirklich – zumindest wenn man sie vergleicht mit US-Staatsanleihen mit einmonatiger Laufzeit (one-month US Treasury bills). Eine Studie zeigt nun, dass 56% der amerikanischen Aktien und sogar 61% nicht-amerikanischer Aktien schlechter performen als diese kurz laufenden und daher vergleichsweise risikofreien US-Staatsanleihen!

Das kratzt doch recht deutlich am verbreiteten Mantra von der Alternativlosigkeit von Aktien! Ohne die stark gelaufenen Aktien wie Apple, Amazon, Facebook, Alphabet nd Exxon sähe der Vergleich zwischen Aktien und den US-Staatsanleihen noch deutlich schlechter aus, wie folgendes Video von „Mission Money“ zeigt:

Es gibt sehr wohl Alternativen zu Aktien

Foto: Deutsche Börse AG



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage