Finanznews

Aktien und Zinsen: Diesmal ist alles anders – oder? Videoausblick

Die Zinsen (Renditen) steigen weiter – die Aktien aber auch, vor allem die Aktien aus dem Tech-Bereich, die „normalerweise“ eher unter steigenden Zinsen leiden. Gleichzeitg ist der Dollar stark (Euro-Dollar heute Nacht unter 1,13) – auch das ist normalerweise nicht gut für Aktien. Ist diesmal alles anders? Das Bedürfnis nach einer Weihnachtsrally ist groß – und die (Groß-)Investeoren haben sich dementsprechend längst positioniert. Aber was passiert, wenn die Zinsen nach oben ausbrechen? Hier könnte heute eine Vorentscheidung fallen. Bislang sind die Aktienmärkte scheinbar immun gegen alle Signale, die üblicherweise auf Probleme hindeuten. Noch in dieser Woche wird US-Prässident Biden mitteilen, ob Powell odder Brainard die Fed leiten wird..

Hinweis aus Video – Anmeldung für xtb Investing Day für Anleger & Investoren:
https://finanzmarktwelt.de/xtb-investing-day-fuer-anleger-investoren/?utm_source=FMW



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. „Immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“. bzw. „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“ Ist ein Zitat von Einstein.

  2. Kluger Mann der Einstein.Da passt auch folgendes Zitat „„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    1. Diesmal ist alles anders. Wieder einmal erklärt Markus Fugmann – im Nachhinein – warum die Aktienmärkte so reagiert haben. Was fast immer das Gegenteil dessen ist, was er zuvor prognostiziert hat. Jeden Tag findet er im Twitter-Universum Nachrichten, die seine Denkweise „Aktien müssen fallen“ unterfüttern.
      Diesmal ist alles anders – oder? Nein, eines ist seit 1000 Tagen gleich geblieben. Fugmann irrt in seiner Einschätzung der Börse.

      1. Man muß nur solange vom Crash reden bis er kommt – es kann aber auch unendlich lange dauern……

  3. Es ist tatsächlich so, dass die Aktienmärkte noch nie eine Krise vorausgesehen haben, während andererseits die Bondmärkte sehr dafür geeignet sind, kommende Entwicklungen abzuschätzen.

    Besonders wenn die Aktien von Firmen die pleite sind gehypt werden, oder mit irgendwelchen „Vehikeln“ spekuliert wird, die keine Einnahmen erzeugen, zeigt sich meist das typische spielerische Verhalten auf dem Höhepunkt einer Blase.

    Ich bin sehr dankbar, auf FMW diese kritischen Hinweise zu bekommen. Es gibt wenig genug sachliche Berichterstattung auf hohem Niveau.

  4. Wenn Sie mit den Einschätzungen von Ihm nicht einverstanden sind bzw. seine Fähigkeiten anzweifeln warum lesen Sie dann seine Beiträge bzw. schauen dann seine Videos. Vorallem noch hier auf seiner eigenen Seite?!?!!?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage