Indizes

Aktienmärkte: 2021 neue Rekorde? Rationale Rally in irrationalem Umfeld

Aktienmärkte - rationale Rally in irrationalem Umfeld

Die Aktienmärkte laufen von Rekord zu Rekord. Sicherlich ist dies insbesondere der einmaligen Geldflut an den Kapitalmärkten geschuldet und den nach unten manipulierten Kapitalmarktzinsen, die als Konkurrenz für die Aktien in großem Maße ausfallen. Nicht zu vergessen die Aktienrückkäufe in den USA in Höhe von fünf Billionen binnen eines Jahrzehnts. Doch gibt es (aktuell) durchaus fundamentale Gründe, die diese Hausse der Aktienmärkte untermauern. Die Berichtssaison Q1 und Q2 hat Gewinne der Unternehmen zutage gefördert, die kaum einer auf dem Schirm hatte. Hier ein paar Übersichten.

Aktienmärkte: S&P 500, schon wieder 19 Prozent seit Jahresbeginn

Für Aktienbären wird es unangenehm, für Berichterstatter langweilig, aber die Investierten freuen sich. Der große Leitindex dieser Welt, der fast 37 Billionen Dollar schwere S&P 500, liegt sei Jahresbeginn bereits 18,95 Prozent im Plus und hat sich seit dem Coronatief im März 2020 bis dato so ziemlich genau verdoppelt.

Jede Korrektur endete am 50-Tagesdurchschnitt, wie dieser Chart so schön zeigt. Aktuell sind wir wieder einmal ein Stück davon entfernt:

Aktienmärkte S&P 500 und 50-Tageslinie

Wie lange noch, ohne Korrektur? Die großen Investoren jedenfalls sind angesichts der Negativrealrenditen all-in – und anders als in früheren Perioden verschlimmern die steigenden Inflationsraten diese Situation sogar noch. So lange die Notenbanken keine konkreten Schritte für ein Ende der unnatürlichen Zinsdeckel einleiten. Und die Inflation nicht zurückkommt, weil der konjunkturelle Sugar Rush nachlässt, weil die starke Nachfrage infolge der Wiedereröffnung der Wirtschaft befriedigt ist.

Trotz der großen Anstiege sanken die Bewertungen

Gewaltige Gewinnsteigerungen bei den Unternehmen im S&P 500 – das stützt die Aktienmärkte:

Die Gewinne der S&P 500-Unternehmen

Trotz steigender Inflationsraten liegen die Gewinnmargen auf Rekordhöhen:

Aktienmärkte und Gewinn-Margen

Die Gewinne folgen den Kursen der Aktienmärkte:

Aktienmärkte Kurse und Gewinne

Damit ist das Börsenjahr 2021 auf dem Weg zu Rekorden. Nicht dramatisch schnell, es schaukelt sich eher nach oben. Am Freitag gab es bereits das 48. Allzeithoch in diesem Jahr.

Aktienmärkte Allzeithochs 2021

Fazit

Die aktuellen Stände der Aktienmärkte sind nach fundamentalen Gesichtspunkten nicht in solch astronomische Höhen, wie es oft dargestellt wird. Außergewöhnliche Faktoren haben eine rationale Rally in einem irrationalen Umfeld hervorgebracht. Doch die aktuellen Gewinne sind Vergangenheit, Vieles ist ein Blick in den Rückspiegel. Was wird 2022 bringen, vor allem wenn die Quelle der Kapitalflüsse durch die Notenbanken versiegen sollte? Es wird sich zeigen, zunächst an den Kursentwicklungen der Aktienmärkte und später bei den Berichten der Unternehmen zu Q3 und Q4.

Es wird auch immer der Zustand der Volkswirtschaften und einzelner Branchen und deren Einfluss auf die Aktienmärkte falsch eingeschätzt. So wie die Dienstleistungsbranche in den USA, wo die meisten Unternehmen überhaupt nicht börsennotiert ist – oder wie bei unserem Export-Dax, der die deutsche Ökonomie kaum widerspiegelt. Dieser hängt auch von anderen Weltregionen ab (China) – und daraus ergeben sich ganz andere Gefahren.

Aber in den USA steht das Börsenjahr 2021 mit 48 Allzeithochs schon an achter Stelle in der Geschichte des S&P 500 und noch liegt mehr als ein Drittel des Jahres vor den Investoren und ihrer „Nötigung“ in Sachen Anlage.

Kurzfristig wäre aber wieder ein Dip Down für die Aktienmärkte fällig, der S&P 500 machte im Jahr 2021 schon sieben Mal Bekanntschaft mit seinem kurzfristigen Aufwärtstrend (50-Tage-Linie). Das letzte Mal am 19. Juli. Es wäre eigentlich an der Zeit, oder…?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage