Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte brauchen dringend Stimulus! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte haben lange darauf gewartet, nun scheint er kurz vor Weihnachten noch zu kommen: der Stimulus. Unter dieser Voraussetzung wiederum ist es wahrscheinlich, dass die US-Notenbank Fed in ihrer heutigen Sitzung keine neuen Maßnahmen ergreift (wir berichten ab 20Uhr bei finanzmarktwelt.de „live“). Während in de USA die so wichtigen Einzelhandelsumsätze enttäuschten kamen – trotz Lockdown – viel bessere Einkaufsmanagerindizes aus Europa, wobei vor allem die Preise stark gestiegen sind. Während die Wall Street trotz der konkreter werdenden Stimulus-Hoffnungen stagniert, hat der Dax hat nun das teilweise nachgeholt, was die amerikanischen Aktienmärkte zuvor bereits mit Anstiegen gezeigt hatten. Trotz der Stimulus-Meldungen aber kann sich der US-Dollar von seinen Tagestiefs erholen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

7 Kommentare

7 Comments

  1. Avatar

    Zimmermann

    16. Dezember 2020 19:52 at 19:52

    Fratzscher hat vollkommen recht. Das schwarze Null Geschwaffel vor Jahren hat mich ohnehin schon genervt. Wir sparen, die anderen machen Schulden wie blöd. Irgendwie nicht sinnvoll. Dann machen wir doch auch Schulden und bauen mal eine anständige Infrastruktur auf. Dann haben wir wenigstens was davon. Staatschulen kann man nicht wie Privatschulden sehen. das ist etwas anderes.

  2. Avatar

    Torsten

    16. Dezember 2020 20:19 at 20:19

    Stimulus wird selbstverständlich ausserhalb der Börsenzeit verabschiedet, vorzugsweise am WE. Dann kann man am Montag wieder mit Gap starten.

  3. Avatar

    Kritisch on fire

    16. Dezember 2020 20:20 at 20:20

    Hallo und schönen Abend!
    Zufällig entdeckt ein Song mit soooo passendem Refrain:
    „Willkommen auf dem Maskenball der Welt, Monster zählen auf deinem Kopf ihr Geld“
    Der Song ist ja der Hammer und unglaublich passend auf die gesamte Situation.
    Einfach mal reinhören – lohnt sich!
    https://www.youtube.com/watch?v=JYFloTzQ0LY
    LG

  4. Avatar

    Dirk

    16. Dezember 2020 20:29 at 20:29

    Sehr gutes Marktgeflüster heute – sehr unterhaltsam, witzig, informativ! Weiter so, so macht Börse Spass auch wenns mal langweilig ist, an der Börse und sonst so;-)

  5. Avatar

    Marcus

    16. Dezember 2020 21:45 at 21:45

    Mhhh, Nasdaq lecker. Im Future im Minus und im Handel dann auf Rekord. 18k nächstes Jahr.

  6. Avatar

    Michael

    17. Dezember 2020 00:04 at 00:04

    Das Thema Brexit kommt etwas zu kurz in einer Welt, in der Realität, Wahnsinn und Politik auf der einen Seite, Börsen, Hoffnung und Einpreise auf der anderen Seite sich diametral gegenüberstehen.

    Ich erlaube mir, Boris von der Leyen zu zitieren:
    Bei den Umwelt- und Sozialstandards habe die EU „einen starken Mechanismus gegen Rückschritte“ ausgehandelt. Schwierigkeiten bleiben noch dabei, wie der faire Wettbewerb zukunftsfest gemacht werden kann

    Gegen Rückschritte und gegen zukünftige Fortschritte. Der Stillstand, der Status Quo, der Traum aller Träume, das sui generis für alle Konservativen kann aber auch nicht aufrecht erhalten werden.
    Klingt nach echten Fortschritt nach über 4 Jahren Referendum und Verhandlungszeit.

    Vielleicht brauchen wir tatsächlich einen europäischen König oder Kanzler Krrrall auf Lebenszeit. Gerne auch ein anderes Wunderkind aus der Atlas-Initiative, halt einfach einen, der wie Donald Trump oder seinerzeit Franz-Josef Strauß endlich Orrrdnung ins Rrrot-Grrrüne Chaos brrringt.

    Bis dahin weiterhin strong long gegen den USD, wie seit der ersten Welle im Frühjahr mehrfach empfohlen. Derrr Crrrash wirrrd kommen, frrrüher oderrr späterrr…

  7. Avatar

    Ade

    17. Dezember 2020 00:31 at 00:31

    Danke für die Videos, Herr Fugmann!

    Wäre ich etwas dreist oder das Leben ein Wunschkonzert, würde ich mir ein Wochen-Rückblick wünschen. TINA zwingt mich an die Börse, aber die täglichen Aufgaben und Pflichten machen einen etwas gröberen Blick nötig.

    Und übergeordnet drehen sich die Märkte ja doch viel im Kreis (Brexit, Stimulus, Hin-und-Her auf Twitter, Impfstoffe, Realzinsen,…), so dass man das tägliche Rauschen vielleicht sogar ein Stück weit ignorieren könnte…?!

    Wäre für Laien wie mich, die einen Überblick benötigen, was passiert, ohne gleich zum Day-Tader zu werden, jedenfalls ein Traum.

    Danke für die vielen Informationen und die Arbeit!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Aktien: „Janet Yellen macht euch reich!“ Marktgeflüster (Video)

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Wirklich?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Die Logik dahinter: Yellen und die Fed würden Dollar ohne Ende drucken, daher werde der Dollar stark fallen, daher sei die einzige Möglichkeit sich davor zu schützen und sogar reich zu werden, Aktien oder Assets wie Bitcoin zu kaufen. Solche Aussagen kommen häufig unmittelbar vor Korrekturen – Korrekturen wie heute etwa bei Bitcoin. Auffallend: auch heute laufen die Tech-Werte wieder besser, der „Reflations-Trade“ erleidet den nächsten Rückschlag. Ist das ein Zeichen dafür, dass die Erholung der Konjunktur vielleicht doch nicht so bombastisch ausfallen könnte wie erhofft?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktien: Nochmal das Jahr 2020 spielen! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das war gestern zum Abschied von Donald Trump noch einmal das gute alte Muster des Jahres 2020: die Aktien, die vor dem 09.November besonders gut gelaufen sind (die FAANG-Werte) gestern mit einer fulminanten Rally – während Aktien, die die Verlierer der Coronakrise waren, seit dem 09.November (Impfstoff-Meldung) aber zu den großen Gewinnern gehörten, gestern deutlich weniger stiegen. Dass dem gestern so war, hat (charttechnische) Gründe – der Reflations-Trade jedenfalls hat gestern einen Rückschlag erlitten. Auch die positiven Eröffnungs-Gaps bei den großen US-Indizes sind ein altbekannntes Muster aus dem Jahr 2020, der Leitindex S&P 500 ist dank eines solchen Eröffnungs-Gaps aus seiner Seitwärtsrangenach oben ausgebrochen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Inflation und das Paradox der Erwartungen! Marktgeflüster (Video)

Eines scheint für die Investoren klar zu sein: wenn die Coronakrise überwunden ist, kommt die Inflation. Aber das wäre besonders schlecht für den Reflations-Trade!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Eines scheint für die Investoren klar zu sein: wenn die Coronakrise überwunden ist, kommt die Inflation – deshalb spielen alle Investoren den „Reflations-Trade“ und kaufen vor allem Aktien aus den Sektoren Energie, Industrie und Materialien. Es sind aber vor allem diese Sektoren, die eine besonders hohe Verschuldung aufweisen – und aufgrund der Politik der Notenbanken dennoch derzeit extrem günstig Schulden machen können. Aber wenn die Inflation wirklich steigt, dann beginnen die Kapitalmarkt-Zinsen zu steigen – und das erschwert die Tragfähigkeit der Schulden jener Unternehmen, die derzeit im Reflations-Trade gekauft werden. Im Grunde ist das ein Paradox: wenn die Inflation wirklich käme, wären diejenigen Aktien die Verlierer, die im Reflations-Trade derzeit immens nach oben gekauft werden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage