Indizes

Aktienmärkte: Dammbrüche – und die Rolle von Pensionsfonds beim gestrigen Abverkauf

Da sind gestern einige Dammbrüche passiert an den Aktienmärkten! Charttechnisch wichtige Niveaus wurden unterschritten – wie etwa beim Dow Jones erstmals seit dem Brexit die 200-Tage-Linie nach unten durchbrochen auf Schlußkursbasis und nun von zehn Handelstagen neun im Verlust beendet – brechen jetzt alle Dämme?


Dammbruch an der Elbe bei Lüneburg im Jahr 1976
Von Joachim Müllerchen – Joachim Müllerchen, CC BY-SA 3.0, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3133455

Über Wirrungen und Irrungen im Handelskrieg spricht – wie ime meras Gesamtgeschehen gut zusammenfassend – Jochen Stanzl:

Der Dax hat nun vollends und auch auf Schlußkursbasis das Doppel-Top aktiviert durch den Bruch der 12544er-Marke, wie Stanzl meint:

Und der Dax blickt nun bange an die Wall Street, wie Ronald Gehrt titelt:

Und die Wall Street selbst: der hat es in Gestalt von Peter Tuchman fast die Sprache verschlagen, angesichts des gestriegn Abverkaufs. Aber eines ist interessant: es scheinen US-Pendionsfonds gewesen zu sein, die gestern ihre Aktienquote vor dem nahenden Quartalsende reduzierten:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hat nicht kürzlich ein „ bekannter Poster „ geschrieben:
    Die grossen Player können u. wollen u.dürfen keine Aktien verkaufen ? ?

    1. Die Aussagen hab ich beim New Economy Crash auch gehört…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage