Indizes

Aktienmärkte: Dammbrüche – und die Rolle von Pensionsfonds beim gestrigen Abverkauf

Warum gestern auch die Wall Street einen Dammbruch erlitten hat!

Da sind gestern einige Dammbrüche passiert an den Aktienmärkten! Charttechnisch wichtige Niveaus wurden unterschritten – wie etwa beim Dow Jones erstmals seit dem Brexit die 200-Tage-Linie nach unten durchbrochen auf Schlußkursbasis und nun von zehn Handelstagen neun im Verlust beendet – brechen jetzt alle Dämme?


Dammbruch an der Elbe bei Lüneburg im Jahr 1976
Von Joachim Müllerchen – Joachim Müllerchen, CC BY-SA 3.0, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3133455

Über Wirrungen und Irrungen im Handelskrieg spricht – wie ime meras Gesamtgeschehen gut zusammenfassend – Jochen Stanzl:

Der Dax hat nun vollends und auch auf Schlußkursbasis das Doppel-Top aktiviert durch den Bruch der 12544er-Marke, wie Stanzl meint:

Und der Dax blickt nun bange an die Wall Street, wie Ronald Gehrt titelt:

Und die Wall Street selbst: der hat es in Gestalt von Peter Tuchman fast die Sprache verschlagen, angesichts des gestriegn Abverkaufs. Aber eines ist interessant: es scheinen US-Pendionsfonds gewesen zu sein, die gestern ihre Aktienquote vor dem nahenden Quartalsende reduzierten:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hat nicht kürzlich ein „ bekannter Poster „ geschrieben:
    Die grossen Player können u. wollen u.dürfen keine Aktien verkaufen ? ?

    1. Die Aussagen hab ich beim New Economy Crash auch gehört…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage