Folgen Sie uns

Indizes

Aktienmärkte: Dax und Dow Jones – so ist die Ausgangslage

Avatar

Veröffentlicht

am

Der jüngsten Analyse folgend konnten sich die Aktienmärkte und auch der Dax im Verlauf der letzten Woche die bis dahin laufende Korrektur vorerst beenden und eine leichte Stabilisierung vollziehen. Diese kleine Bodenbildung sollte nicht überbewertet werden, wenngleich die Vorzeichen als auch einige Indikationen optimistisch stimmen. Doch zeigt der Chart auch die uneinheitliche Stimmung der Marktteilnehmer auf. Hierzu passt auch der erfolgte Bruch des 1.00 Retracements bei 12.638 Punkten, ein relativ negatives Indiz auf das Kommende.

Aktienmärkte: Ausblick für den Dax

Nach Abschluss von Welle (C) bildet sich aktuell Welle (X) der komplexen Korrektur (ABC-X-ABC). Der Schlusskurs unterhalb des 1.00 Retracements (12.638 Punkte) öffnet dem Dax den Weg bis zunächst zur 1.62-Unterstützung (12.224 Punkte). Die kleine Erholungsphase der letzten Handelswoche bildet lediglich die erste Unterwelle von Welle (b) aus. Im weiteren Verlauf kann (b) durchaus bis zur 0.76-Linie (13.096 Punkte) steigen, selbst ein leichtes Überschießen ist für eine Welle „B“ laut dem Regelwerk möglich und auch durchaus realistisch.

Haben Dax und die Aktienmäkte die Korrektur überstanden?

Eine Welle (X) unterliegt eigenen Regeln und muss daher nicht, wie für andere Wellen zwingend, ein Retracement erreichen. Dennoch erwarte ich, dass sich der Dax im Zuge von Welle (c) der Unterstützung bei 11.694 Punkten (0.50 Retracement) zumindest deutlich annähert. Das im Chart dargestellte 0.76-Retracement (10.858 Zähler) stellt die maximale Grenzlinie für Welle (X) dar. In aller Regel nimmt eine „X“ nicht eine derart starke Ausdehnung an und endet deutlich vorher.

Fazit:
Die aktuell noch vorherrschende Korrektur der Aktienmärkte verhindert aktuell noch eine auf etwas längere Sicht ausgerichtete Positionierung. Ein Kaufsignal wird über 13.096 Punkte (0.76 Retracement) geliefert.

 

Aktienmärkte: So ist die Lage beim Dow Jones

Die seit geraumer Zeit laufende Korrektur (B) hat die Aktienmärkte und damit auch den Dow Jones etwas tiefer abgleiten lassen als in der letzten Betrachtung prognostiziert. Aufgrund dessen habe ich mein Szenario umgestellt, wie die Charts es zeigen. Dieser Umstand sollte nicht überbewertet werden und keinesfalls zu panischen Reaktionen verleiten. Denn es sind durchaus auch positive Aspekte zu konstatieren. Zum einen der nicht erfolgte Bruch der 1.00-Linie (26.436 Punkte), zum anderen das erfolgte Ansteigen bis fast an das Hoch von Welle (II). Damit kann ein leicht positiver Ausblick aufrecht erhalten bleiben.

Ausblick für den Dow:

Bedingt durch den jüngsten Anstieg kann Welle (c) als abgeschlossen angesehen werden. Damit bewegt sich der Trend in Welle (1) und aktuell in Welle (2) der sich wegbahnenden fünfteiligen (1-2-3-4-5) Impulswelle. Welle (2) hat mit Bruch des kleinen 0.24 Retracements (27.678 Punkte) die Arbeit aufgenommen und kann den Index wieder bis nahe an das Tief von (c) heranführen. In aller Regel endet eine „2“ indes deutlich vorher und auch für den vorliegenden Fall sehe ich diese Option als sehr realistisch an.

Der Dow Jones und die Aktienmärkte
Wie dem auch sei, der Bruch der 1.00-Unterstützung bei 26.436 Zählern sollte auf jeden Fall ausbleiben. Tritt dieser Fall ein, steht die Weiterführung der Korrektur für den Dow Jone sund die Aktienmärkte insgesamt auf dem Tagesplan. Mit dem 1.62-Retracement (24.862 Punkte) würde sich eine schon deutlich entfernte Ziellinie in den Fokus manövrieren. Möglich ist diese Variante schon, doch sehe ich für den Dow Jones nicht ganz so schwarz, wie der Chart es zeigt.

Fazit:

Aufgrund der noch offenen Ausgangslage, kann ich aktuell noch kein Signal für den Dow Jones bestimmen. Die Präferenz sollte daher auf die Absicherung gelegt werden..

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Schwächste Woche seit Corona-Crash! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Die zweite Corona-Welle ist ein zuvor nicht eingepreister game changer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Und das ist wohl kein Zufall, denn die zweite Corona-Welle mit den damit verbundenen Lockdowns sind ein vorher so nicht eingepreister game changer für den wirtschaftlichen Ausblick. Diesmal aber ist der Abverkauf der Aktienmärkte in dieser Woche vor allem durch die großen Tech-Werte getrieben: am Montag SAP in Deutschland, heute die Schwergewichte Apple und Amazon jeweils gut 5% im Minus nach Vorlage der Quartalsergebnisse. Selbst gute Zahlen wie bei Amazon werden abverkauft – was „riecht“ der Markt? Ist das nur die Unsicherheit or der US-Wahl – oder kommt da etwas größeres auf uns zu?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born über die aktuelle Lage im Dax

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Dax scheint sich seit gestern etwas stabilisiert zu haben. Ist heute noch kurzfristiges Trading möglich? Im folgenden Video werfe ich einen Blick auf die aktuelle Lage.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen