Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Die Einschläge kommen näher! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die (ökonomischen) Einschläge durch den Coronavirus kommen für die Aktienmärkte immer näher: gestern warnte der US-Konzern Nike vor den Folgen, heute gaben Tesla (Gigafactory), Adidas, BMW und Airbus bekannt, ihre Niederlassungen/Werke vorerst zu schließen. Entscheidend ist jetzt, ob die Regierung in Peking den „Urlaub“ verlängert – heute hat die Stadt Shanghai verkündet, die Schulen bis vorerst Ende Februar zu schließen – das deutet daraufhin, dass auch nicht systemrelevante Firmen bis (mindestens) Ende des Monats geschlossen bleiben werden. Heute haben die Aktienmärkte offenkundig eine Rotation vollzogen: raus aus (US-)Tech, rein vor allem in Energiewerte. Der Dax heute erstaunlich stark – obwohl die Meldungen über einen Impfstoff gegen das Coronavirus eher Fake News sind..

Currency.com

Werbung

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

10 Kommentare

10 Comments

  1. Avatar

    Sven

    5. Februar 2020 19:30 at 19:30

    Man darf nicht übersehen, dass die Konjunkturdaten insgesamt immer besser werden. USA als sehr gutes Beispiel. Die kleine Delle in China wird keine große Rolle spielen. Deshalb sind die Aufschläge auch gerechtfertigt. Wenn China den Betrieb bald wieder aufnimmt, sind die Kurse nicht mehr zu halten. Gut, dass die Schnäppchen zuletzt noch verteilt wurden. Die Vola geht auch bald wieder zurück, sodass die Einbahnstraße nach oben wieder befahrbar wird. Mit ordentlich Tempo.

    • Avatar

      Lausi

      5. Februar 2020 20:16 at 20:16

      In wieweit das Corona-Virus die Konjunktur-Suppe versalzen wird, steht noch lange nicht fest. Die Wettbüros sind noch nicht geschlossen! ;-)

    • Avatar

      Torsten

      5. Februar 2020 21:45 at 21:45

      Die Kurshöhe der US Aktienmärkte fließt in das BIP ein, dazu Bankenumsätze die durch die FED manipuliert sind und die Rüstungsindustrie.
      Die Industrie spielt beim US BIP fast keine Rolle mehr.

      Das ist eine Münchhausenwirtschaft.

  2. Avatar

    Lausi

    5. Februar 2020 19:42 at 19:42

    Es wird Zeit für einen Superhelden – es wird Zeit für einen Super-Trump. Ne, bloß nicht! Dann schon lieber Supertramp, die geile Rockgruppe aus den 70er & 80er Jahren. Die sollten mal ein Benefizkonzert für die Demokraten geben! Das würde so richtig rocken :-)

  3. Avatar

    Kritisch on fire

    5. Februar 2020 20:19 at 20:19

    Ein neuer Einschlag oder vielleicht zusätzlicher „Schwarzer Schwan“? Geflügelpest-Ausbruch bei den Saudis und angeblich auch in D !!!????
    https://deutsch.rt.com/international/97669-saudi-arabien-meldet-ausbruch-hochpathogenen/

  4. Avatar

    Quintus

    5. Februar 2020 20:24 at 20:24

    @M. Fugmann
    Ob’s schon jemand bemerkt hat?
    Laut den offiziellen chinesischen Angaben sind zum Zeitpunkt der Evakuierung der 120 Deutschen ca.12.000 Personen aus der insgesamt 58,5 Millionen Menschen zählenden Region Hubei infiziert, das wäre aber nur ein Anteil von 0,02 Prozent der Bevölkerung. Die Frage ist hier natürlich, ob die chinesischen Angaben verlässlich sind oder ob die Zahl der Infizierten nicht auch in China schon weit höher liegt. Die Prozentzahl der Erkrankungen unter den von der Bundesregierung aus Wuhan zurückgeholten Personen entspricht jedenfalls, wie Peter Mersch in seinem Facebook-Eintrag festhält, dem 77-fachen der bislang kommunizierten Erkrankungsrate innerhalb der Bevölkerung der primär betroffenen
    chinesischen Region Hubei.
    Inzwischen sollen es offiziell etwa 24.500 in Hubei sein.
    Es gab 2 ‚bestätigte Fälle‘ unter den 120 der kürzlichen nach-D-Rückholung.
    Aber sogar 20 von 250 aus der kürzlichen nach-F-Rückholung.
    Damit wären wir dann deutlich über dem Faktor 77 der dann auch die ECHTE Zahl der Infizierten und der durch 2019-nCoV getöteten Menschen angeben würde. Nur so machen die größten jemals eingeleiteten Quarantänemaßnahmen auch Sinn.
    Und nun kommen wir zu der wohl eher zutreffenden Zahl der Toten: ca.25.000!
    https://www.taiwannews.com.tw/en/news/3871594
    https://www.zerohedge.com/health/did-chinas-tencent-accidentally-leak-true-terrifying-coronavirus-statistics

    • Avatar

      Sven

      5. Februar 2020 20:40 at 20:40

      Die Märkte zeigen es an. Das Thema ist durch!

      • Avatar

        Jens

        5. Februar 2020 21:17 at 21:17

        Mit Sicherheit nicht Sven!

        • Avatar

          Sven

          5. Februar 2020 22:13 at 22:13

          Wohl doch, DAX und Dow machen zeitnah neue Allzeithochs, die besten Kaufsignale. Dann springt alles auf. Da kann kein Virus was ausrichten. Sieht man doch gerade.

        • Avatar

          Torsten

          5. Februar 2020 22:24 at 22:24

          Trump wird jeden Virus persönlich des Landes verweise. Darauf setzt Amerika.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

US-Wahl: Wer liegt falsch? Marktgeflüster (Video)

Die US-Wahl rückt immer näher – und die verschiedenen Märkte senden unterschiedliche Signale! Wer hat Recht – und wer liegt daneben? Eine Analyse der Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die US-Wahl rückt immer näher – und die verschiedenen Märkte senden unterschiedliche Signale! Das sind die Anleihemärkte, die mit steigenden Renditen von einem klaren Sieg von Joe Biden und den US-Demokraten ausgehen und daher mit einem großen Stimulus rechnen. Die Aktienmärkte dagegen scheinen noch unentschlossen und fokussieren sich auf das kurzfristige Geschehen, ergo die Hoffnung auf einen Stimulus noch vor der US-Wahl. Anders aber sieht es der Devisenmarkt: der US-Dollar bleibt robust, große Player haben ihre Wetten auf einen fallenden Dollar aufgelöst. Wenn aber der Dollar nicht schwächer wird heißt das, dass es den von den Anleihemärkten prognostizierten klaren Sieg der US-demokraten bei der US-Wahl nicht geben wird. Haben also die Devisenmärkte recht – oder doch die Anleihemärkte?

Currency.com

Werbung

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Sind die Stimulus-Hoffnungen tot? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte werden nach wie vor von den drei großen Themen Stimulus-Hoffnung, den nahenden US-Wahlen sowie der Lage um das Coronavirus getrieben. Immer mehr Anzeichen deuten darauf hin, dass die beiden US-Parteien sich nicht auf einen Stimulus einigen können, schon gar nicht vor der US-Wahl. Letztere rückt nun immer mehr in den Fokus, heute Nacht das Duell zwischen Trump und Biden deutlich sachlicher als bei der ersten Fersehdebatte. Die Aktienmärkte der Wall Street nach wie vor in einer Seitwärtsbewegung – aber das Muster ändert sich: Finanzwerte werden stärker mit steigenden Anleiherenditen, Tech-Werte dagegen schwächer (gestern Intel mit enttäuschenden Zahlen)..

Currency.com

Werbung

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: „Dreifaltigkeit“ Stimulus, Corona, US-Wahlen! Marktgefüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist derzeit die „Dreifaltigkeit“ entscheidend: die Frage Stumlus ja oder nein bzw. wann und in welcher Größe, die Lage vor allem in Europa um das Coronavirus – und schließlich die immer näher rückenden US-Wahlen mit der Debatte heute Nacht zwischen Trump und Biden. Immer wieder wiederholt sich in den letzten Tagen ein Muster: die Aktienmärkte der Wall Street starten aufgrund von Stimulus-Hoffnugnen stark, um dann aber deutlich nachzulassen – weil dann doch wieder klar wird, dass die optimistischen Aussagen etwa von Pelosi noch lange nicht bedueten, dass man sich wirklich einigt. Noch jedenfalls handeln die Indizes in einem kurzfristigen Abwärtstrend..

Currency.com

Werbung

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

ico Capital.com
Capital.com CFD Trading App
Kostenfrei

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen