Finanznews

Aktienmärkte: Die Rally als Botschaft? Biden gegen Trump! Videoausblick

Für die Aktienmärkte dürfte die Fernsedebatte zwischen Biden und Trump in der Nacht auf den Mittwoch ein zentrales Ereignis werden! Bislang gehen die Märkte angesichts des schwachen Verlaufs im September offenkundig davon aus, dass Biden neuer US-Präsident wird – aber vielleicht hat sich das seit gestern geändert: rechnet man nun damit, dass Biden eine schlechte Figur in der Debatte machen wird, womit sich die Lage zugunsten von Trump drehen wird? Die Rally gestern jedenfalls war sehr breit gefächert – und zugleich ein impulsiver Short-Squeeze aufgrund der massiven Short-Positionierung institutioneller Anleger. Als Faustregel kann gelten: geht es im Oktober nach oben für die Aktienmärkte, gewint Trump, geht es nach unten, gewinnt Biden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Komm Herr Fugmann, der Regrl ist zu definitiv. Gehts hoch in Oktober, dann glauben die Märkte, dass Trump gewinnen wird. Und umgekehrt mit Biden.
    Lustig wird es dann nach der Wahl. Bestätigung (richtig geglaubt), dann wird diesen Trend vermutlich ein Weilchen fortgesetzt oder der Andere gewinnt doch, dann drehen die Märkte um.
    Also, wach bleiben. Und dann zieht der Trump es noch etwas in die Länge.

  2. God’s own Country(nach eigener Lesart)ist schon ein Mysterium.Die Welt,zumindest die,welche sich als demokratisch und zivilisiert bezeichnet(in vielen Fällen kann man darüber trefflich streiten),wundert sich nach der Kandidatur der Hausfrau(keine Diskriminierung meinerseits)Hillary,darüber dass die Demokraten schon wieder keinen siegfähigen Bewerber aufzustellen in der Lage waren.Kann es ein grösseres Kapitulationsgebärde geben,als einen solchen Tattergreis wie den Biden,zu nominieren?Hat America nur militärische und social media-kraft?Oder ist es so wie in good old Germany,nur tausendmal krasser:Die zur Wahl stehenden Parteien heissen nicht Demokraten und Republikaner bzw.CDU/CSU SPD Grüne/FDP/Linke/AFD usw.sondern die Wallstreetgrössen und VW,Daimler,Allianz,Siemens usw.Ich bin gespannt wie Bolle(obwohl mich das mit 61 eigentlich nicht mehr sonderlich interessieren muss,wie unsere Jugend die meiner Meinung nach desaströse „Corona“-Schuldenpolitik bei der Wahl im nächsten Jahr bewerten wird?Als der „Kaiser“noch Lichtgestalt war,hätte ich bedeutungsschwanger gesagt.Schau’n mer mal!Aber selbst der „Kaiser“hat abgedankt im österreichischen Exil.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage