Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Es geht ab(wärts)! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach dem gestrigen Abverkauf geht es heute Nacht weiter abwärts für die Aktienmärkte. Auslöser sind vor allem die neuen Coronavirus-Fälle in den USA, in New York sind 2700 Menschen unter (freiwilliger) Quarantäne. Was die Aktienmärkte zunehmend beunruhigt ist vor allem auch die schlechte Figur, die die Trump-Administration derzeit abgibt in Sachen Coronavirus- Trump selbst versucht zu verharmlosen und die Schuld für die zu wenigen Coronavirus-Tests auf Obama zu schieben. In Asien die Aktienmärkte tiefrot, der Nikkei so tief wie seit sechs Monaten nicht mehr, die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe mit einem neuen Allzeittief. Heute die US-Arbeitsmarktdaten – aber die spielen wohl derzeit nur eine Nebenrolle. Heute Nacht intressante Aussagen von Fed-Mitgliedern – die Märkte erwarten einne weitere 0,5%-Senkung in der nächsten Woche..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Sebastian Wragge

    6. März 2020 08:23 at 08:23

    Wenn der Virus mit der aufkommenden Wärme im Sommer nicht verschwindet, werden die Mücken die Infiziertenrate wohl auf 100% bringen -.-

  2. Avatar

    Daniel

    6. März 2020 09:35 at 09:35

    Hallo Markus,

    erstmal vielen Dank für dieses tolle Format!
    Zum Thema Corona: Wärme ist dem Virus ziemlich egal (solange es nicht über 43°C ist). Es geht um die Intensität der UV-Strahlung. Diese verträgt das Influenza Virus überhaupt nicht und man vermutet, dass es bei dem Coronavirus ähnlich ist. Dafür spricht auch, dass die Infektionscluster auf der Südhalbkugel relativ klein bleiben.
    Ich vermute, dass das Virus in den nächsten Jahren Ping-Pong spielen wird zwischen Nord- und Südhalbkugel. Time will tell…

    Alles Gute,
    D.

  3. Avatar

    Hesterbär

    6. März 2020 10:05 at 10:05

    Für das Wochenende habe ich meine Shortpositionen auf den Russel 2000 und Nasdaq 100 verdoppelt. Es wird sich bald herausstellen, dass die Zahl der voraussichtlichen Corona-Infizierten in den USA um ein Vielfaches höher liegt, als die offiziellen Zahlen das vermitteln. Die US-Bevölkerung wird bald in den Panikmodus übergehen und der Konsum wird einbrechen. Nur Amazon dürfte Profiteur sein.

  4. Avatar

    Marcus

    6. März 2020 11:33 at 11:33

    Markus Fugmann in Hochform heute, „Andre Agassi für Arme und Dünnbrettbohrer.“:-) Am Anleihenmarkt da gibt es ja ein richtiges Gemetzel was die Renditen angeht. Scheint so, als ob sich das Szenario von Albert Edwards immer mehr bewahrheitet.

  5. Avatar

    Corona himself

    6. März 2020 12:17 at 12:17

    Dass ich ( ALIAS CORONA ) mit der Wärme verschwinde l könnt ihr vergessen , IRGENDWO AUF DEM ERDBALL IST IMMER WINTER, u.ich kann gratis um die ganze Welt herumfliegen.
    An mir werdet ihre die Zähne ausbeissen, u.Einige werden auch ins Gras beissen.Und eines kann ich euch versichern, ich bin gegen Manipulationen u.darum auch kein Trump- Wahlhelfer..

  6. Avatar

    Altbär

    6. März 2020 14:28 at 14:28

    @ Hesterbär, aber aufgepasst, die Vereinten Korrektur Verhinderer könnten am Freitag Abend in den letzen
    Minuten vor Börsenschluss wieder einen Rebound provozieren, ( wie vor einer Woche) was natürlich nicht nachhaltig wäre.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Haben wir „Peak Fed“ gesehen? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Während der gestrigen Pressekonferenz gerieten die Aktienmärkte plötzlich unter Druck – und ein zentraler Grund dafür scheint zu sein, dass die US-Notenbank eine Erhöhung des QE verweigerte und den Ball der US-Politik zuschob. Die Aktienmärkte wiederum hatten den fehlenden Stimulus durch die US-Politik erstaunlich gut verdaut – wohl weil man glaubte, mit der Fed jederzeit noch ein Ass im Ärmel zu haben. Nun formuliert ein US-Analyst: wir haben den Hochpunkt (peak) der Fed-Unterstützung bereits hinter uns. Nach teilweise herben Verlusten an der Wall Street (zwischenzeitlich waren sowohl im Dow Jones als auch im Nasdaq 100 alle Aktien im Minus)haben sich die Indizes wieder erholt, der zwischenzeitlich ebenfalls abgesackte Dax handelt wieder im Bereich der 13.200er-Marke. Der morgige große Verfall könnte für weitere Turbulenzen sorgen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen