Indizes

Aktienmärkte fallen, Trump zieht Stimulus-Verhandlungen den Stecker

Die Aktienmärkte an der Wall Street geraten stark unter Druck: Donald Trump hat den Verhandlungen mit den US-Demokraten den Stecker gezogen. Damit ist klar: vor den US-Wahlen wird es keinen Stimulus mehr geben!

Der US-Präsident verkündete soeben per Twitter, dass er das Angebot der US-Demokraten ablehne:

Trump im vollständigen Wortlaut:

„Nancy Pelosi is asking for $2.4 Trillion Dollars to bailout poorly run, high crime, Democrat States, money that is in no way related to COVID-19.

We made a very generous offer of $1.6 Trillion Dollars and, as usual, she is not negotiating in good faith.

I am rejecting their request, and looking to the future of our Country. I have instructed my representatives to stop negotiating until after the election when, immediately after I win, we will pass a major Stimulus Bill that focuses on hardworking Americans and Small Business.

I have asked Mitch McConnell not to delay, but to instead focus full time on approving my outstanding nominee to the United States Supreme Court, Amy Coney Barrett.

Our Economy is doing very well. The Stock Market is at record levels, JOBS and unemployment also coming back in record numbers. We are leading the World in Economic Recovery, and THE BEST IS YET TO COME!“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Noch mal ein Geschenk an alle Spätzünder. Buy the dip! Mehr kann man den zu spät Gekommenen nicht zurufen….

  2. Herbert Hoover(amerikanischer Präsident) im Mai 1930:
    „….Ich bin überzeugt, dass wir nunmehr das Schlimmste überstanden haben und uns mit vereinten Bemühungen bald erholen werden ….“
    Wie es danach weiterging, wissen wir alle.

  3. Ein klarer Erpressungsversuch an dem amerikanischen Wähler: Wählt mich (Trump) und verhelft mir zu einem Wahlerfolg und ab November werden wieder Schecks versendet. Sollte ich aber die Wahl verlieren, dann ist für dieses Jahr erstmal Essig mit irgendwelchen „Corona-Hilfen“. Für viele Bedürftige, den das Wasser schon bis zum Hals steht, dürfte das nicht ganz unbedeutend sein. Was für ein perfides Vorgehen. Typisch Trump könnte man sagen. Erpressungen sind ja sein Mittel der Wahl…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage