Indizes

Hoffnung auf eine gnädigere Fed Aktienmärkte und Gold springen hoch – dank US-Inflationsdaten

Aktienmärkte und Gold gewinnen seit 14:30 Uhr deutlich. Dies liegt an den aktuell veröffentlichten Daten zur US-Inflation.

Kurse und Pfeil

Aktienmärkte und Gold springen seit 14:30 Uhr hoch. Der Dow Jones legt 670 Punkte zu, der S&P 500 gewinnt 110 Punkte, und der Dax 314 Punkte. Gold kann 23 Dollar zulegen. In einer perfekten negativen Korrelation hierzu fallen der US-Dollar und die US-Anleiherenditen (siehe Chart). Die Rendite für zehnjährige US-Papiere sinkt von 4,10 % auf 3,92 %.

Diese aktuell starke Bewegung der Aktienmärkte liegt an den um 14:30 Uhr vermeldeten Inflationsdaten für Oktober in den USA. Sie fielen mit +0,4% zum Vormonat niedriger aus als erwartet (Prognose war +0,6%; Vormonat war +0,4%). Zum Vorjahresmonat stiegen die Preise um +7,7% und damit deutlich weniger als erwartet (Prognose war +8,0%; Vormonat war +8,2%). Markus Koch hat die Daten gerade erst LIVE besprochen (hier das Video).

Warum Gold und Aktienmärkte nach diesen Daten ansteigen? Nun, die Federal Reserve könnte dank des leicht nachlassenden Inflationsdrucks vermutlich Anlass haben die Zinsen weniger stark anzuheben. Eine Erwartung an weniger stark steigende Zinsen wirkt auf das zinslose Gold attraktiver. Und für Unternehmen wirken höhere Zinsen immer wie Gift, und tiefere Zinsen sind besser – also ist diese aktuelle Meldung gut für die Aktienmärkte. Die US-Inflation ist nun mal der wichtigste Parameter für eine Zentralbank, wenn es um Zinsentscheidungen geht. Also hilft diese aktuelle Meldung dabei die Märkte zu beruhigen – zumindest bei Aktien, Gold und Euro. US-Anleiherenditen und US-Dollar verlieren.

Expertenkommentare

Die Ökonomen der Commerzbank haben sich vor wenigen Minuten zur US-Inflation geäußert. Hier ihre Headline-Aussage: „Die US-Verbraucherpreise sind im Oktober nur um 0,4% und damit weniger als erwartet gestiegen. Die Inflationsrate fiel weiter auf 7,7%. Es mehren sich die Anzeichen, dass die Inflation ihren Gipfel überschritten hat und wieder fällt. Der nächste Zinsschritt der Fed dürfte daher kleiner ausfallen.“

Naeem Aslam, Chief Market Analyst beim Broker Avatrade, schreibt aktuell in einem Kurzkommentar: „Die Inflation in den USA hat endlich begonnen wie ein Stein zu fallen, und das ist die beste Nachricht, die man erwarten kann. Der Dollar-Index stürzte aufgrund dieser Daten ab, da die Händler wissen, dass sich die Inflation in die richtige Richtung bewegt. Was die US-Aktienmärkte betrifft, so sind die Terminkontrakte in die Höhe geschnellt und bewegen sich stark nach oben. Die US-Inflationsdaten brachten auch viele gute Nachrichten für den Goldpreis, der nun fest über der 1.700er-Marke liegt. Sicher ist, dass die US-Notenbank die Zinsen weiter anheben wird, aber es besteht keine Notwendigkeit dabei aggressiv vorzugehen, was bedeutet, dass sich das Tempo der Zinserhöhungen nun verlangsamen wird.“

Aktienmärkte und Gold reagieren positiv auf die aktuellen US-Inflationsdaten Chart: TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. ja ja, hab schon verzweifelt überall rumgeguckt wo eine Info steht, warum das derartig sprunghaft nach oben ging. Euro. Dax, Daw, Nasdaq, Gold, Silber alles ist bei Glcokenschlag senkrecht nach oben. Seh das sehr gut auf trading view bei mmnews.

    1. @ottonorma

      Sie haben eine Info gebraucht? Nicht selber draufgekommen? Neu im Geschäft?
      Sie sind hier richtig, können noch viel lernen bei FMW.

      1. Mensch toll, hier gibt´´s wirklich tolle Tipps auf FMW im Kommentarbereich

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage