Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Heute fallen Entscheidungen! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach der Hängepartie der letzten Tage fallen heute Entscheidungen, die nicht nur auf die Aktienmärkte stark einwirken dürften! Heute will sich nach einem Bericht Trump mit seinen Beratern treffen, um über die Zölle zu entscheiden – bisher hätten die Zölle der US-Wirtschaft nicht geschadet, daher seien es wahrscheinlich, dass ab Sonntag auch die restlichen Importe aus China bezollt würden. Nach wie vor ist der Handelskrieg das bestimmende Thema für die Aktienmärkte! Heute auch die Wahlen in UK (kommt es doch zu einem „hung parliament“?) sowie die erste Pressekonferenz von Christine Lagarde als EZB-Chefin. Die Fed hat gestern signalisiert, im Jahr 2020 die Zinsen unangetastet zu lassen – der Dollar daraufhin unter Druck..

Heute, 20Uhr Webinar: Ausblick auf das nächste Jahr- was passiert 2020? Sie können das Webinar unter folgendem Link live mitverfolgen:
https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/live

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Roberto

    12. Dezember 2019 10:37 at 10:37

    Die Entscheidung ist bereits gefallen. Denn wenn man sich den VIX anschaut dann ist dieser nach allen wichtigen Parameter der CT auf dem Weg das unten offen gelassene up gap vom 29.November zu schliessen. Sämtliche MA´s drücken den VIX von oben auf dem Kopf. Die innere Struktur der Charts lässt mich vermuten das wir heute noch einen deutlich tieferen VIX sehen werden und somit deutlich höhere Indizes.

  2. Avatar

    Hesterberg

    12. Dezember 2019 13:00 at 13:00

    Trump will die neuen Zölle und er will sie jetzt und nicht irgendwann einmal. Wenn er China in die Knie zwingen will, dann muss er jetzt schwere Geschütze auffahren. Wenn er wartet, bis die Rezession auch in den USA Einzug hält, wird seine einzige scharfe Waffe stumpf, das ganze Handelskrieg-Thema verwässert sich immer weiter und außer Spesen ist dann nichts gewesen. Man kann einen Krieg – auch einen Handelskrieg – nur gewinnen, wenn man den Gegner auch besiegt und das möglichst schnell. Wenn man seine Truppen lediglich in Stellung bringt, sie dann aber zögerlich stehen lässt und nur mit Platzpatronen um sich schießt, kommt kein Sieg dabei heraus, man schadet sich nur selbst und lässt den Gegner erstarken.

    Aus meiner Sicht können die USA aber China ohnehin nicht mit einem Handelskrieg besiegen, wie sie ihn auch immer austragen. Den hätte Trump daher besser gar nicht erst angezettelt. Trump unterliegt dem Irrglauben, er könne die Chinesen zu einem Deal zwingen, der die selbstgemachten Probleme der Amerikaner löst. Das nenne ich Größenwahn. Die USA verlieren ihre Vorherrschaft durch Dekadenz. Das gleiche Problem haben die Europäer. Nur der Hunger ist Triebfeder zu Anstrengung und Leistungsverbesserung, Sattheit stand dieser Tugend schon immer entgegen.

  3. Avatar

    Roberto

    12. Dezember 2019 13:46 at 13:46

    @Hesterberg, ein sehr guter Kommentar, dem ich vollumfänglich zustimmen würde, wenn da nicht die Person Trump dahinter stehen würde, die in meinen Augen völlig unberechenbar ist. Diesem Präsi traue ich sogar zu im Handelsdeal zurückzustecken nur wenn es ihm am längeren Ende ( Wahl und Börse )nützt. Denke eher, das er erst nach Freitag 23 uhr mitteilen wird, das er die Zölle verschieben wird. „Gute Gründe“ wird er schon finden.

  4. Avatar

    Beobachter

    12. Dezember 2019 14:39 at 14:39

    Wenn auch ein kleiner Plastikdeal komme sollte, wird er nur kurz wirken oder sogar negativ.
    Felix Zulauf sagt: DIE USA UND CHINA WERDEN NOCH 10 JAHRE STREITEN. Dann wird die USA nicht mehr unter den 5 besten Nationen sein und die Amis werden als Wirtschaftsflüchtlinge nach Mexiko flüchten, u. die Mexicaner wären froh sie hätten die Mauer gemacht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ganz normale Exzesse! Marktgeflüster (Video)

Derzeit herrscht das Gefühl vor, dass die Aktienmärkte nur steigen können. auffallend sind derzeit besonders die Exzesse im Options-Bereich!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte laufen heute weitgehend seitwärts – aber auffallend sind derzeit besonders die Exzesse vor allem im Optionsbereich, wo die Volumina an Calls (Wetten auf steigende Indizes oder Aktien) ein neues Allzeithoch erreichen. Derzeit herrscht das Gefühl vor, dass die Aktienmärkte nur steigen können. Und historisch geshen waren es solche Gefühlslagen, die besoonders gefährlich waren: wenn alle investiert sind, braucht es nur ein unvorhergesehens Ereignis, das dann zu einer heftigen Korrektur führt. Nach wie vor fehlt dafür ein „Trigger“, aber unverhofft kommt oft. Unterdesesen ist der Euro zwischenzeitlich über die Marke von 1,21 gestiegen – und die EZB dämpft die hohen Erwartungen. Das Risiko auf einen harten Brexit steigt – ist das schon eingepreist?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trump blockiert Stimulus! Videoausblick

Trump droht mit einem Veto gegen alle Stimulus-Maßnahmen und eröffnet damit zwei Szenarien, die für die Aktienmärkte beide ungünstig sind!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern mit einer Rally, die sich dann zum Handelsende hin abschwächte. Nun tritt Donald Trump wieder in Erscheinung: er droht mit einer Blockade (Veto) aller Stimulus-Maßnahmen, wenn nicht die „section 230“ abgeschafft werde – eine Attacke auf die US-Tech-Konzerne (Twitter etc.). Damit spielt der scheidende US-Präsident seine letzte Trumpf-Karte in der „lame duck“-Periode – werden die Aktienmärkte heute darauf reagieren? Die Szenarien, die Trump hier eröffnet, sind beide unschön: entweder es gibt bis zur Amtsübernahme Bidens (20.Januar) keinen weiteren Stimulus – oder die US-Tech-Konzerne werden geschwächt. Gestern die Aktienmärkte stark wegen Geld-Zuflüssen am Monatsanfang, aber nun beginnt bis Mitte Dezember einer saisonal schwache Phase..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Dax schwächer als Wall Street – Rotation vorbei? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der Dax ist wieder erkennbar schwächer als die großen Indizes der Wall Street: während der deutsche Leitindex noch nicht einmal den Stand kurz vor dem Corona-Crash erreicht hat, steigen S&P 500 und Nasdaq auf neue Allzeithochs. Bereits gestern liefen die Tech-Werte besser als die „Corona-Verlierer“, die ab 09.November (Meldung von Pfizer) so stark steigen konnten – heute setzt sich dieses Muster weiter fort. Ist die Rotation damit schon wieder vorbei, weil der Glaube an eine schnelle Wiederauferstehung von Value-Aktien schwindet? Der Dax jedenfalls tut sich schwer im Bereich der 13400er-Marke – langsam muß der Ausbruch auf der Oberseite erfolgen, denn was nicht steigt, tendiert dann zu fallen. Ist es der starke Euro, der bremst?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage