Finanznews

Aktienmärkte immer heisser, Wirtschaft immer kälter! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkteder Wall Street steigen weiter, trotz oder gerade wegen der immer schwächer werdenden Daten aus der Realwirtschaft. Die Rally begann am Freitag, als Robert Kaplan erste Zweifel am Tapering angesichts der Delta-Variante äusserte. Dann Freitag nach Handelsschluss die Nachricht, dass das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole nur virtuell stattfindet, mithin also ein zeitnahes Ankündigen des Tapering extrem unwahrscheinlich wird. Heute dann wieder schwache Einkaufsmanagerindizes aus Europa und den USA – aber während die europäischen Aktienmärkte eher negativ reagierten nach Veröffentlichung der schwachen Zahlen, geht es an der Wall Street deutlich nach oben. Man feiert die Liquiditäts-Party und ignoriert die Wirtschaft..

Hinweis aus Video auf Artikel: „Aktienmärkte: Alle sprechen von Korrektur, das ist das Problem



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Was für eine Bilderbuch-Exponentialkurve diese Wilshire Aktienmarktkapitalisierung. Demnach dürfte es ja nicht mehr sehr lange dauern bis es rummst. Mal sehen, ob es der September oder der Oktober wird…

  2. Was wir erleben ist die schiere Verzweiflungstat der mit Minuszins erpressten Sparer, die auf ihrer Bank nur noch den Rat hören, alles in die Aktienmärkte zu investieren oder Geld zu verlieren, weil auch die Banker nicht mehr wissen, was sie Sinnvolleres anbieten könnten. Diese riesige Masse an Erspartem hebt die Kurse bis zu dem Tag, bei dem alles investiert ist. Erst dann…. ja wenn es alle trifft, kommt die lange befürchtete Korrektur!!!
    Und was werden dann die Notenbanker machen? Logisch wieder alles aufkaufen…. aufkaufen… aufkaufen…

  3. Allmächt,Mike Lohmann, zu dir, aus Franken.Ziemlich alles genau erfasst oder substantiell richtig beurteilt.Otto Normalverbraucher,Max Mustermann oder auch „der kleine Mann“(selbstverständlich alle auch mit Gendersternchen weiblich & divers!)leiden unter der alternativlosen Kommunistin und ihrer Machenschaften(politisch wie auch finanziell)Ihr Mantra:Scheitert der €,dann scheitert Europa,fügt den Deutschen ähnliche Verluste zu wie einst der österreichische Lebensraumeroberer! Deutschland,Deutschland über alles,ist es auch für mich nicht.Die extrem devote Version:Lass mich dein totaler Sklave sein Herrin Europa aber auch nicht.Dass es den substantiell unfähigen Merkelregierungen nie gelungen ist Deutschland in Europa würdig und anerkannt zu vertreten,ist skandalös.2 französische(eine davon vorbestraft!), ein italienischer Notenbankpräsident sowie die demokratieverachtende „Bestimmung der Supermutter“ vdL am ebenfalls eher unfähigen CSU-Weber vorbei,müsste eigentlich jedem Wähler, der noch irgendwie bei Trost ist,die Augen öffnen!Ich will keinen Länderfinanzausgleich auf europäischer Ebene.Das heisst,keine notorisch pleite seienden Bundes/Europa-Länder a la Berlin,Bremen,Saarland,Griechenland,Italien,Spanien,Frankreich .Europa kann funktionieren,sogar besser als die meisten Wettbewerber.Aus 27/ex 28 Ländern wird keine Ehe entstehen welche bis diamanten hält.Es muss aber wie in einer solchen gelten:Positives und auch negatives wird bewusst 50/50 geteilt.Da ist kein Platz für „Verhandlungsgeschick“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage