Finanznews

Aktienmärkte: Impfstoff-Hysterie – Rotation nicht dauerhaft! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte sind nach wie vor euphorisch in Sachen Impfstoff – man spricht inzwischen schon davon, dass der Impfstoff praktisch schon da sei. Aber das ist extrem voreilig – selbst wenn alles gut geht, würde der Impfstoff frühestens im Frühsommer für größere Bevölkerungsteile zur Verfügung stehen (also dann, wenn die Infektionen ohnehin nachlassen dürften). Heute zeigen die Aktienmärkte zwei Auffälligkeiten: erstens rotiert man wieder aus der Rotation, value schwächer, growth wieder stärker. Und die Pfizer-Aktie heute schwächer, nachdem der CEO von Pfizer fast zwei Drittel seiner eigenen Aktien gestern verkauft hat. So ein Zufall aber auch. Und: es gibt geradezu zwingende Gründe, warum die Rotation in vermeintliche Value-Aktien eher nicht von Dauer sein wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

19 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann,

    Sie und ich sind nicht für die Börse gschaffen denn wer denkt verliert! Gegen diese Volldeppen und Algos, die die Kurse machen, haben wir (Frei)Denker keine Chance. Ekelhafte Welt!

  2. Drücken wir dem Corana Virus die Daumen das es Amerika wieder auf den Pfad der Demut führt. Anders scheint man diese Menschenverachtung, Hochnäsigkeit und Ignoranz der oberen 100000 nicht mehr umstimmen zu können.
    Wachstum Wachstum Wachstum das gilt auch für das Virus in den USA.

    Aktuell will man scheinbar Donald seine 30.000 im DOW ermöglichen. Und falls Biden um seinen Sieg bezrogen wird feiert das die Börse bestimmt auch noch!
    Ob es dieses Jahr wieder neue Rekord Boni an der Wall-Street gibt, man hat doch sehr gut gewirtschaftet. Die Boni sollten ggü. 2019 natürlich V-förmig steigen.

    Das angelsächsische Wirtschaftssystem steht vor dem Zusammenbruch. Mit Vernuft noch die Kurve zu bekommen scheint mit zuvielen Einbußen verbunden, lieber mit Vollgas gegen die Wand. Man hat auch schon eine Ausrede: das China Virus wars gewesen

    Geht schoppen, der Besuch eines Baumarkts ist wichtiger als der Besuch einer Kultureinrichtung. Ein Regal bei IKEA kaufen und aufbauen ist doch spannender als ein Kinobesuch.

  3. @Torsten

    „…der Besuch eines Baumarkts ist wichtiger als der Besuch einer Kultureinrichtung…“

    und dann wunderst du dich über die Menschenverachtung?

  4. Was für ein System. Da werden Vaccine Fake News verbreitet und der CEO kassiert ab. Corporate America, für was haben die eigentlich die SEC?

  5. Donald hat trump-tower hoch verloren! ER ist lächerlich. Donald ist Vergangenheit für die nächsten 4 oder hoffentlich 400 Jahre. ER macht noch bis 01-20-2021 Sturm und Wind und Chaos. Juristisch, populistisch, narzisstisch. Dann ist Ende, die Welt kann wieder atmen. Die hündische GOP ist aber noch viel mehr erbärmlich und gefährlich, ein feiger und unterwürfiger Haufen selbstverliebter opportunistischer Grandparents, die ihre Claims mit allen Mitteln verteidigen.

    Es wird mit der Zeit nur immer weniger Menschen interessieren, was Loser Donald twittert, klagt und lügt. ER hat versagt, ER wurde von 53% und 77 Millionen amerikanischer Wähler zurück in das Höllenloch geschickt, aus dem er 2016 gekrochen ist. Hoffentlich bleibt ER jetzt dort für immer.

    Wir alle wollen in Baumarkt und Theater gehen, zu IKEA und in Kino. Nur wenige interessiert die Wall Street. Aber das Virus ist da und kann nicht verleugnet werden. Es verschwindet nicht durch Lügen, geht nicht weg durch radikale Demos. Auch nicht ohne Donald.

  6. Juchhu – die goldenen 20-er Jahre sind wieder da! Dieses mal heißt das aber: Gold wird – dank der anstehenden (Hyper)-Inflation – durch die Decke schießen! Der kleine Nachteil dabei ist nur, dass so eine Hyperinflation die Welt ins Chaos stürzen wird… Und der große Vorteil davon könnte wiederum sein, dass dadurch die Umweltzerstörung und Klimaerwärmung etwas gebremst werden… Fazit: Friday for Future hat dieses Corona-Virus in die Welt gesetzt!

  7. Wenn das Wahlsystem in den USA so leicht auszutricksen wäre und Trump das auch weis, dann könnte man ja annehmen das die Republikaner auch bescheissen. Daher meine Theorie das de Wahlvorhersagen alle korrekt waren bloß Trump und seine Leute haben Wahlbetrug begangen und so ist es dann doch nochmal knapp geworden.

  8. Servus Herr Fugmann
    I moag ernern „optmismus“ bzw Sarkasmus, stimmt a ja !man duad se leichter wemma etwas einfacher struckturiert is in dene zeiten.ausserdem muas ma ned nett sei um recht zu haben.die negativauslese in der Politik huift doa a ned.
    Sie machan des ganz ausgezeichnet,,!
    Gruss und ois guade fia sie + familie

  9. Wundern tue ich mich nicht, das zeigt den geistigenVerfall.
    Coronaleugnern, Extremisten und anderen Verwirrten usw. werden Demonstrationsrechte gewährt aber einem Kulturbetrieb mit Hygiene Konzept muss schliessen, es gibt kein OVG dass das für ungültig erklärt.

  10. Wie gesag , die Goldmänner sind bekannt für extreme Falscheinschätzungen. Ob bewusst oder wegen Nichtwissen, beides ist schlecht.In andern Branchen würde man aus dem Markt gefegt, in der Finanzbranche werden damit die grössten Gewinne gemacht . ( Siehe auch Impfstoff Gerüchteverbreiter)
    Die Goldmänner und Co. sind dann mit den Erfahrungen als Volkstäuscher bestens geeignet für höchste politische Ämter. Die Namen sollten für mittelmässig informierte Leute bestens bekannt sein. Einer dieser
    Wohltäter ( Betonung auf Täter) wird sogar als Euro-Retter in die Geschichte eingehen.

  11. Es ist durchaus möglich, dass das Wahlergebnis in Pennsylvania als ungültig erklärt wird, da Änderungen der Wahlregeln (Zulassung von Wahlbriefen bis zu drei Tagen nach der Wahl) vom obersten Gericht in Pennsylvania erlassen wurden, obwohl allein die Staatslegislative für die Bestimmung der Wahlmodalitäten zuständig ist. Bereits zwölf Staatsanwälte haben deshalb die Legalität dieser Wahl beim US supreme court beanstandet.

  12. Ich habe keinen Aluhut und ich bin auch kein Verschwörungstheoretiker,
    auch bin ich kein genereller Impfengegner.

    Aber es gibt wirklich Dinge, die ernsthaft öffentlich diskutiert gehören:

    1. Die Sicherheit und möglichen Nebenwirkungen von RNA-Impfstoffen
    (Kurzfristig, mittelfristig und langfristig)
    2. Die Sicherheit und möglichen Nebenwirkungen von DNA-Impfstoffen
    (Kurzfristig, mittelfristig und langfristig)
    3. Die Haftungsfrage für Impfstoffe
    4. Die verkürzten Zulassungsverfahren im Vergleich zur herkömmlichen
    Zulassungsverfahren und die damit eventuell verbundenen Risiken
    5. Eine Nutzen-/Risikoabwägung

    Link zu den Impfverfahren:
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/impfen-mit-rna-oder-dna-118427/seite/alle/

    Link zur reduzierten Herstellerhaftung EU:
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/impfen-mit-rna-oder-dna-118427/seite/alle/

  13. Avatar
    Zwei- Waffen-Gesellschaft

    @Marcus, das ist das Erstaunliche in den USA. Geldscheffler mit sämtlichen Tricks, ob als Insider, Vorrunner, Aktienrückkäufer als Bonustreiber oder auch Sportler mit Millionengagen u.s.w. werden verehrt, während der kleine Mann mit einer falschen 20 er Dollarnote mit mehreren Schüssen niedergestreckt wird.
    Zusammen mit der fortschreitenden Umverteilung führt das unvermeidlich zum Bürgerkrieg.Mit der sich abzeichnenden Mehrheit der Trumper im Senat wird eine Verbesserung der Situation blockiert.
    Darum ist nicht nur eine Branchenrotation der überbewerteten US- Aktien möglich, sondern auch eine Länder – Rotation in aufstrebende Regionen mit besserer Zukunft.

  14. Ohwee,wenn ich das immer lese, dass der Kleinbürger doch bitte in solchen Zeiten auch an die Börse sollen. Da krieg ich das kotzen. Damit die achso intelligenten Börsianer die auch noch abzocken können. Da kann man nur hedgen als klar denkender. Ich sehe immer wieder wie die großen an ganz gewissen Punkten ihre Anteile verkaufen. Da bleib ich lieber bei Gold, Silber, Bitcoin und Co. Damit kann ich wenigstens im Falle des Falls meine Familie noch ernähren. Mit Aktien kann ich mir nicht mal mehr den Arsch abwischen.

  15. @M.Hedge

    „…da bleib ich lieber bei Gold…“

    Der allseits und auch hier so verehrte Dirk Müller sieht ein Goldverbot auf uns zukommen. Er empfiehlt in diesem Falle Gold zu verkaufen und keinesfalls im Garten zu vergraben, um Gefängnisstrafen zu vermeiden. Mit dem Verkaufserlös aus Papier ist dann wohl nichts mit Familie ernähren. Übrigens läßt er auch dem Bitcoin keine Chance.
    Ja, ja, diese Untergangsspezialisten…haben jede Menge schlechter Nachrichten aber keine Lösungen…nicht einmal mehr Gold lassen sie einem.

  16. @D.Webre – ich sehe das auch so: Gerade weil es sich um ein vollkommen neues Wirkungsprinzip handelt, sollten solche Impfstoffe nicht überstürzt zugelassen werden. Wer weiß schon, was da langfristig an Nebenwirkungen enstehen können. Vielleicht sollten diese Impfstoffe erst mal an über 80-jährigen getestet werden…

  17. @Lausi

    „…vielleicht sollten diese Impfstoffe erst mal an über 80-jährigen getestet werden.

    Sie haben ja lausige, vielmehr grausige Ideen. Zuerst die 80jährigen, dann die Behinderten und dann…wen schlagen Sie als nächstes vor?

  18. @Columbo – ich gebe zu, das war ein Griff ins Klo. Aber irgendwie spielt die Lebenserwartung doch auch eine Rolle, oder? Wenn ein Kind stirbt wird das doch im Allgemeinen als schrecklicher angesehen, als wenn ein Greis stirbt. Und falls langfristige Nebenwirkungen auftreten sollten, dürfte ein 80-jähriger schon lange vorher verstorben sein. Aber das sind natürlich alles ziemlich heikle Fragen.

  19. @Lausi

    Sie geben etwas zu. Das schaffen die wenigsten und ist hoch anzurechnen. Ich sollte auch nicht gleich mit der Keule auf Sie losgehen. Sie haben es anders gemeint.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage