Finanznews

Aktienmärkte: Ist die Party jetzt vorbei? Videoausblick

Ist die Party für die Aktienmärkte nun vorbei? Die Vorzeichen für heute stehen jedenfalls auf rot, nachdem Jerome Powell zwar den Märkten die Versicherung gegeben hat, bis 2022 die Zinsen nicht mehr anzuheben und absehbar QE zu betreiben, aber gleichzeitig viel weniger optimistisch war für die US-Wirtschaft als die ultra-euphorischen Investoren. Dazu scheint die Fed bald mit der „yield curve control“ die Zinsen für länger laufende US-Staatsanleihen deckeln zu wollen. Zur heutigen Risikoaversion der Aktienmärkte trägt auch bei, dass in den USA die Zahlem in Sachen Coronavirus immer besorgniserregender werden – vor allem in den südlichen Bundesstaten. Der Dax als Frühindikator scheint seine Schwäche, die vor zwei Tagen begann, heute fortzusetzen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

10 Kommentare

  1. Ein Lob der anderen Art an Markus Fugmann:

    Er ist einer der wenigen, der so laut spricht, dass ich ihn auch wirklich sehr gut verstehe. Auch wenn ich im Zimmer auf und ab gehe.

    Was ich leider von dem aktuellen Video nicht sagen kann. Auch nicht bei den Videos von Rüdiger Born. Der Grund warum ich mich bei jenem nicht für den Tagestrade anmelde.

  2. Die Party kann nicht vorbei sein, die FED wird die Zinsen nie wieder anheben und weiter fluten, bei Bedarf nachlegen. Dazu kommen fiskalpolitische Pakete, USA wollen allein noch mal 1 Billion schnüren. Das alles bei einer sich erholenden Wirtschaft und Anlagenotstand, da sind neue Hochs und weit darüber hinaus natürlich die logische Konsequenz. Also noch mal billig aufstocken und dann geht die Hausse weiter.

  3. @Roland, wahrscheinlich wirst Du recht behalten. Denn die letzten 11 Jahre haben es ja bewiesen. Die einzige Frage die sich aktuell stellen wird, ist : …wie billig werden wir aufstocken können…??? Denn was Du sagst ist ja sehr relativ. Mit Deiner Äußerung würdest Du sogar recht behalten, wenn die Kurse sogar nochmal das Tief testen und wieder nach oben steigen. Also, sage mir bitte wo genau man long einsteigen soll. Nur daran kann ich Dich messen :-)

  4. Ich sehe es wie SVEN. Ich stocke auch auf, sobald der Nasdaq auf 4000 Punkte gefallen ist. Von diesem Niveau oder tiefer wird die Hausse wieder weitergehen.

    1. @Hesterbär, oh ja bitte bei mir klingeln. Ich gehe dann mit :-))

      1. @Roberto
        Wenn der Nasdaq die 4000 Punkte durchbricht, machen wir eine Bären-Abschieds-Party in der Hauptstadt! Danach werden wir Bullen und genießen die folgende jahrelange Hausse. :-)

        1. @Hesterbär: Die folgende Hausse könnte durchaus kürzer aber dafür umso fulminanter sein – Stichwort: Crack-up-Boom! Aber jetzt heißt es erstmal Grill-Party feiern. :-)

        2. @Hesterbär, bin ich sofort dabei :-)))

  5. Der heutige Tag kompensiert ja gleich zwei Wochen Bären-Leiden! Sehr gut und weiter so!

  6. Schon komisch, da meinen staatliche Stellen ( FED) ihre Aufgabe sei es jegliche realistische Bewertung mit künstlichen Eingriffen u.provokativen Short-Squeezes zu unterbinden während schon oft grosse Firmen mit hohen Bussen belegt wurden, weil sei kartellähnlich anscheinend Preisabsprachen machten.
    Die 90% Nichtshabenden sollen endlich die kriminellen Manipulatoren vom Sockel werfen. Jetzt werden doch gerade in den USA alte Denkmäler von unpassenden Leuten demontiert, obwohl die keinen Schaden mehr anrichten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage