Indizes

Aktienmärkte: Leitindex S&P 500 nach Rekordquartal – wie geht es weiter?

Im vergangenen Monat haben wir gesehen, dass die Aktienmärkte, angeführt vom Leitindex S&P 500 einige ziemlich heftige Ausschläge gezeigt hat. Und dennoch befindet sich der S&P 500 zu Beginn des Monats Juli genau dort, wo er Anfang Juni 2020 war.

Im vergangenen Monat stieg der S&P 500-Kurs bis auf das Niveau von 3200 Punkten – dann aber fiel er ziemlich schnell bis zur Monatsmitte auf das Niveau von 2975 Punkten zurück. Jetzt hat der wichtigste Index aller Aktienmärkte das Niveau von 3050 Punkten gehalten, und er scheint eine stetige Aufwärtsdynamik beizubehalten. Doch was können wir angesichts der Befürchtungen vor einer zweiten Coronavirus-Welle, der Proteste in den USA und der allgemeinen weltweiten wirtschaftlichen Unsicherheit erwarten, wenn wir die Aussichten für den S&P 500 im Juli 2020 betrachten?

Und zumindest im Moment scheint es dank der US-Regierung und der US-Notenbank Fed ein gesundes Maß an Vertrauen in die Aktienmärkte zu geben. Beide haben den Anlegern eine gewisse Beruhigung „eingehaucht“: sie würden nicht zulassen, dass US-Unternehmen ins Schwimmen geraten. Und vor diesem Hintergrund gibt es genug Grund zu der Annahme, dass der S&P 500-Index auf dem Niveau von 3000 Punkten immer noch eine wichtige Unterstützung finden wird.

David Jones, chief market startegist bei capital.com, analysiert die charttechnische Ausgangslage der Aktienmärkte am Beispiel des S&P 500 – und platziert einen Trade. Sehen Sie hier, wie seine Strategie aussieht:

Steigen die Aktienmärkte im Juli weiter?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage