Finanznews

Aktienmärkte: Nach dem Pseudo-Deal! Videoausblick

Was machen die Aktienmärkte aus dem Pseudo-Deal zwischen den USA und China? Es ist ein Pseudo-Deal, weil es sich nur um mündliche Absichtserklärungen handelt – Schriftliches soll laut Trump-Administration nicht vor Mitte Januar erfolgen. Aber einzig und allein schriftliche Vereinbarungen sind relevant (weil überprüfbar), und es ist fraglich, ob es jemals eine schriftliche Fassung dieses sogenannten Deals geben wird. Auffallend ist, dass Trump den Deal kaum feiert (anders als China). Am Freitag setzten nach der PK der Chinesen Gewinnmitnahmen ein – die AKtienmärkte haben zwischen Mitte Dezember und Jahresende normalwerweise die beste Performance. Aber die Fed ist gewzwungen, in einem gigantischem Ausmaß Liquidität bis zum Jahresende in den Repo-Markt zu pumpen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Die Vola ist wieder am einschlafen und befindet sich wie letzte Woche von mir prognostiziert auf dem Weg das offene up gap zu schliessen. Heute ist es soweit. und somit steht auch heute den Indizes nichts im Weg. Die Weihnachtsrally erwartet nun jedermann. Sogar die Bären sehen eher steigende Kurse. Habe vorhin in anderen Foren von Perma Bären gelesen, die sich durchaus auch gerade jetzt steigende Kurse vorstellen können. Das ist die einzige Chance das es doch nicht so kommt. We will see. Allen einen erfolgreichen Start in die Woche. Und immer daran denken, der andere könnte auch recht haben :-), aber an der Börse hat immer nur der Markt recht.

  2. @ Markus Fugmann
    Sie haben den Handelsdeal (der keiner ist) treffend kommentiert. Es gibt nicht einmal übereinstimmende Absichtserklärungen zwischen China und den USA, geschweige denn feste Absprachen. Es sind reine Marktberuhigungs-Fake-News aus den USA und die Chinesen verhalten sich ruhig und diplomatisch, weil sie an einem Kurssturz an den Aktienmärkten ebenfalls kein Interesse haben, was die einzige Gemeinsamkeit mit den Amerikanern darstellt.

  3. @ Hesterberg, die Chinesen haben JETZT kein Interesse am Börsensturz, sie spielen auf Zeit, sie werden
    dem Gröpaz kurz vor den Wahlen sein Kartenhaus wegblasen.

  4. Gebau, alles konjunktiv. Wir könnten wenn die richtige Chinesen zum Unterschreiben kommem. Die Reformer. Sind die Hardliner dran, klappt es nicht. Man kann es so aus dem Mund von Lighterprizer oder so hören.
    Wieso tut der Weld als ob es ein deal gibt?
    Was ein Word-Inflation.
    This is not even a fake deal.

  5. Weihnachtsfrieden heißt das jetzt wohl…

  6. @Beobachter
    Sie haben ganz sicher Recht. Die Chinesen könnten jederzeit den Handelskrieg auch von ihrer Seite eskalieren lassen und in der Folge einen Kurssturz an den Aktienmärkten auslösen. Der wiederum würde die USA viel schwerer treffen als die Volksrepublik. Trump wäre dann vermutlich erledigt.

  7. Lt. Lighthizer besteht der Deal unter anderem darin, dass China in den nächsten 2 Jahren den USA ZUSÄTZLICH Waren der Industrie, Energie und Landwirtschaft in Höhe von 200 Mrd. Dollar abnehmen werde. Bin schon sehr neugierig ob sich die Chinesen tatsächlich schriftlich darauf festlegen lassen.

  8. Warum steigen Tech Aktien wenn China sich verpflichtet mehr Soja zu kaufen?

    mmh, mal drüber nachdenken ich tue

    1. @Torsten, vergessen musst du das, was früher du gelernt.
      Mathematik und Logik nicht mehr gilt an Börsen :)

      1. Darüber meditieren ich werde 🙏

    2. @Torsten: Viel Geld von den Zentralbanken, viel steigen die Aktien! Du auf Bilanzsumme von FED achten musst! Oder vielleicht existieren High-Tech-Soja?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage