Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Nachrichten aus Absurdistan! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Was die Aktienmärkte unter Führung der Wall Street derzeit veranstalten, ist geradezu absurd: so stehen etwa FANG-Aktien höher als zu Jahresbeginn, die Investoren scheinen zu glauben, dass die Liquidität vor allem der Fed die Wunden schon heilen wird. Die US-Banken dagegen sehr schwach – und ohne starke Finanzwerte wird die Rally der Aktienmärket nicht dauerhaft sein können (heute Zahlen von Goldman Sachs und Bank of America). Ebenfalls heute kommt ein Abgleich zwischen steigenden Aktienmärkten und kollabierenden Konjunktur- und Unternehmensdaten, die einmal mehr die absurde Lücke zwischen Realität und Finanzmärkten aufzeigen werden. warum steigen die Kurse? Nur Liquidität – oder doch auch die Erwartung einer Geldentwertung?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

8 Kommentare

8 Comments

  1. Avatar

    Scheer

    15. April 2020 08:41 at 08:41

    Top wie immer

  2. Avatar

    Daxrabbit

    15. April 2020 09:08 at 09:08

    moin moin Herr Fugmann,

    fachlich sind ihre Beiträge ohnehin 1A++, daher kann man gar nicht ander als morgends und abends zuschauen. und dann noch die Verpackung die sind sie machmal darum legen ist einfach umwerfend – zumindest wenn man den background kennt.
    Da erscheint die momentane wirre Situation gleich angenehmer.
    Danmke und weiter so – bleiben sie gesund!
    Gruß aus NRW

  3. Avatar

    Mike Lohmann

    15. April 2020 09:45 at 09:45

    Man kann jede Wette eingehen, dass die Zuständigen des Gelddruckwahns keinen Intelligenztest bestehen würden. Auch gelten die Regeln der Lehrbücher der Ökonomen schon lange nicht mehr und es fühlt sich jeder der nicht an dem Roulette mit Gratisgeld teilnimmt und noch arbeitet, als Verlierer dieses Spiels.
    Nun unser Unternehmen hat schon lange die Konsequnezen gezogen und hat bei langfristigen Verträgen quasi auf den Tauschhandel umgestellt, indem die Wertabsicherung auf Sachwerte abgestellt werden. D.h. die EZB kann nun soviel Geld in den Markt pumpen und Deflation oder Inflation erzeugen wie sie will, der Tauschhandel sorgt nun dafür, dass man wieder mit realen Werten miteinander Handel betreiben kann.

  4. Avatar

    Henk

    15. April 2020 10:58 at 10:58

    Von wem sind die Charts eigentlich??

  5. Avatar

    Henryk Olk

    15. April 2020 10:59 at 10:59

    Von wem sind die Charts?

  6. Avatar

    Joey

    15. April 2020 11:15 at 11:15

    Freundliche Grüße an den Kriegsreporter in Absurdistan,

    bis zum Verfallstag dürfte sich der Markt noch oben halten.

  7. Avatar

    forexmonky

    15. April 2020 14:01 at 14:01

    Besten Grüsse an Giovanni da Fugi ;)

  8. Avatar

    Brötchen

    15. April 2020 22:26 at 22:26

    Herr Fugmann, welcome back in reality.

    Wie war die Flug, wurden Sie bei der Einreise auf Krankheiten getestet? Ich hoffe sie haben aus diesem fremden Land nichts eingeschleppt, bleiben die nächsten Tage in Quarantäne und arbeiten als youtuber nur noch im Homeoffice. Nicht dass Sie uns mit dem Optimismus der in Absurdistan grassiert noch alle anstecken. Auch wenn es, wie im heutigen Marktgeflüster ersichtlich, nicht danach aussieht als ob sie infiziert sind. Aber es gibt ja immer eine Inkubationszeit.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Trumps Niederlage, Sieg der Wall Street! Videoausblick

Die Aktienmärkte steigen weiter, nachdem Trump faktisch seine Niederlage eingesteht – auch wenn er verbal weiter das Gegenteil behauptet!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit einem neuen Sprung nach oben, nachdem Donald Trump endlich den Macht-Übergabeprozess an Joe Biden zulässt. Damit gesteht der scheidende US-Präsident faktisch seine Niederlage ein, auch wenn er verbal weiter das Gegenteil behauptet – und damit den Nährboden für eine Art „Dolchstoßlegende“ in den USA begründet: die Wahl sei gestohlen, eigentlich sei Trump der legitime US-Präsident. Das wird in Zukunft noch schwere Probleme mit sich bringen in den USA (bis hin zu einer Art „Rechtsterrorismus“). Die Wall Street hingegen bekommt mit Janet Yellen eine neue US-Finanzministerin, die nicht weh tun wird (anders als das bei Elizabeth Warren der Fall gewesen wäre). Die Aktienmärkte haben Trump nun endgültig abgeschrieben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Wette, dass teure Aktien noch teurer werden! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit dem typischen Montags-Optimismus, der dann jedoch weitgehend verpuffte (Nasdaq drehte sohgar ins Minus). Derzeit sitzen alle im selben Boot: Rekord-Zuflüsse in Aktien, Rekord-Abflüsse aus US-Staatsanleihen und Gold. Jim Bianco hat es so formuliert: die Aktienmärkte wetten darauf, dass extrem teure Aktien noch teurer werden. Und das gilt ja nicht nur für die großen US-Tech-Werte, sondern vor allem auch für Energie-Aktien (KGV von 30, wenn durch Impfstoff hohe Gewinnerwartungen eintreffen) und den Sektor Health Care. Selbst wenn also alles gut geht und mit einem Impfstoff dann Mitte 2012 alle Probleme mit dem Coronavirus erledigt wären, starten die Aktienmärkte von einer historisch extrem hohen Bewertung (in fast allen Bereichen in der obersten Percentile). Das kann funktionieren – muß aber nicht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Montags-Optimismus, aber dann… Videoausblick

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimismus – aber es droht bald eine kräftigerer Gegenwind!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimsimus – am heutigen Montag ist es die Aussicht, dass es schon im Dezember loslegen könnte mit den Impfungen. Aber dennoch ist klar, dass die nächsten Monate hart werden – heute im Fokus die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone, die vor allem im Dienstleistungssektor einen stärkerten Einbruch zeigen dürften. Die Aktienmärkte in den USA haben dagegen ein anderes Problem: viele institutionelle Investoren müssen in den nächsten Tagen und Wochen ihre Aktien-Quote reduzieren, zumal diese Investoren derzeit „all-in“ auf der Long-Seite sind. Beim Dax dagegen fällt morgen die wegweisen Entscheidung, ob der Index von 30 auf 40 Aktien aufgestockt wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage