Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Rally – obwohl mehr Aktien fallen als steigen! Videoausblick

Die gestrige Rally der Aktienmärkte an der Wall Street war historisch: der Nasdaq 100 stieg knapp 3%, aber insgesamt sind mehr Aktien gefallen als gestiegen

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die gestrige Rally der Aktienmärkte an der Wall Street war historisch: der Nasdaq 100 stieg knapp 3%, aber der gleichgewichtete S&P 500 (Equal Weight Index) lag deutlich im Minus. Es waren einmal mehr die großen US-Tech-Aktien, die die Aktienmärkte in Gestalt der Indizes nach oben hievten, alleine Amazon gewann gestern 116 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung nach einer Erhöhung des Kursziels durch Goldman Sachs. Das Fehlen einer Marktbreite bei der Rally gab es zuletzt im Jahr 2000 (auf dem Hochpunkt der Dotcom-Blase). Der Dax startet heute stark, nachdem sich die EU heute Morgen hat auf die Verteilung der Hilfsgelder und den Haushaltsrahmen hat einigen können..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Altbär

    21. Juli 2020 09:12 at 09:12

    Ja das geht auf keine Bärenhaut, Herr Fugmann beschreibt die Märkte u. gibt weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen. Dafür wird er oft als Bär kritisiert.
    Jim Cramer bezeichnet die Märkte u. auch Tesla als verrückt u. hat aber vor einigen Tagen Tesla zum Kauf empfohlen ? ? Solche Leute wie auch Goldmann Sachs , die die verrückten Märkte noch verrückter machen
    werden doch eher weniger kritisiert. Die Späteinsteiger, die von den Hunden gebissen werden , werden Ihnen dankbar sein.

  2. Avatar

    Zimmermann

    21. Juli 2020 09:34 at 09:34

    Man darf gar nicht daran denken, wenn die Aktien die fallen auch noch steigen. Dann rappelts im Karton. Es ist nicht das Problem bei einer Blase dabei zu sein, als die Party wieder rechtzeitig zu verlassen.

    • Avatar

      Columbo

      21. Juli 2020 13:22 at 13:22

      @Zimmermann

      Ein Problem könnte sein, daß man vor über zehn Jahren die Party „rechtzeitig“ verlassen hat und danach zu keiner Party mehr gegangen ist und so eine Art ängstliches Einsiedlerleben an der Seitenlinie führt.

  3. Avatar

    Rutger

    21. Juli 2020 11:29 at 11:29

    Alles richtig beschrieben, doch es gibt ja gravierende Unterschiede zur Dotcom-Blase, sei es die Zinspolitik oder die damals völlig losgelöste Unternehmensbewertung, das sehe ich hier nicht. Ein Crash ist derzeit nicht am Horizont, die Anleger müssen erst in Panik geraten, dazu braucht es schon einen Anlass, da fällt mir im Moment nichts ein.

  4. Avatar

    Roberto

    21. Juli 2020 12:44 at 12:44

    @Rutger, die Zeiten sind IMMER anders. Und nach 20 Jahren sowieso.Und dennoch kommt es immer wieder zu den selben Muster an der Börse.Ob Zinsen, Wirtschaft, Pandemien, oder einfach Naturkatastrophen ( z.b. Fukushima ). Irgendwas kommt immer dazwischen und die Angst kommt zurück. Das die Unternehmen die die jetzige Rally anfeuern nicht übertrieben sind, ist ja wohl eher als Witz gemeint, oder ? darauf will ich aber hier nicht näher eingehen, sonst wird der Kommentar zu lang. ABER auch ich sehe aktuell keinen Auslöser was die Märkte wieder in gleichgewicht bringen könnte. Aber das ist normal. Wenn wir das alle sehen würde, dann würde Börse nicht funktionieren. Es wird wie immer, irgendwann einfach so ohne großen Grund anfangen und nach ein paar Tagen wenn die Big Boys die Gewinne eingestrichen haben, wird er Grund offenbart. Dann schmeissen alles anderen auch noch das Handtuch. Ein ewiges Spiel das immer funktionieren wird , solange es Menschen gibt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die schlechteste Woche des Jahres! Videoausblick

Saisonal gesehen beginnt für die Aktienmärkte nun die wohl schlechteste Woche des Jahres: zu 80% negativ nach dem September-Verfall in den letzten Jahren

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Saisonal gesehen beginnt für die Aktienmärkte nun die wohl schlechteste Woche des Jahres: die Handelswoche nach dem September-Verfall war in den letzten Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% negativ. Die Aktienmärkte in den USA haben nun drei Verlustwochen in Folge absolviert, und mit Blick auf die innere Struktur der Märkte gibt es noch nicht wirklich Anzeichen für eine schnelle Drehung nach oben. Gleichwohl gibt es auch für die Bullen die ersten Hoffnungs-Schimmer – allerdings könnte es noch etwas dauern, bis diese zum Tragen kommen. Die US-Futures etwas schwächer heute, Sorgen um neue Lockdowns und schwache Banken-Werte wirken zum Start der Woche belastend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Großer Verfall – es steht viel auf dem Spiel! Videoausblick

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall – und es steht viel auf dem Spiel! Überlegungen zur Rally – und warum sie endete!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das für die Aktienmärkte wichtigste Ereignis ist heute der große Verfall (die Laufzeit von Futures und Optionen mit Laufzeit September endet heute) – und es steht extrem viel auf dem Spiel! Denn die massiven Käufe von Call-Optionen von Privatinvestoren haben zu einer Mechanik bei Brokern geführt, die die extreme Rally vor allem der großen US-Tech-Aktien bis Anfang September weitgehend erklärt – und auch den Abverkauf dieser Aktien seitdem! Wenn nun diese Optionen verfallen sind, könnte es richtig turbulent für die Aktienmärkte werden, da die Broker dann viele Positionen verkaufen werden (die sie eingegangen waren, um die Calls der Privatinvestoren zu hedgen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen