Allgemein

Aktienmärkte: Rekorde – Wirtschaft mit Warnsignalen! Marktgefüster (Video)

Die Aktienmärkte feiern auch heute wieder neue Rekorde: der Leitindex S&P 500 steigt erstmals über die Marke von 4500 Punkten (allerdings unter minimalstem Handelsvolumen). Aber auch der deutsche MDAX erreicht zwischenzeitlich ein neues Allzeithoch – und das obwohl der ifo Index anzeigt, dass eine deutliche Abkühlung der Wirtchaft bevor steht (die Komponente Erwartung stark rückläufig wegen hohen Kosten für die Firmen und den Sorgen um die Deltavariante). Auffallend: erstmals seit einem Jahr sind Deutschland Exporte nach China stark fallend – eine weitere Abschwächung der Wirtschaft in China würde die Weltwirtschaft stark belasten. Aber die Aktienmärkte bauen weiter auf die Liquidität der Notenbanken, Powel dürfte sich am Freitag nicht auf ein baldiges Tapering festlegen..

Hinweis aus Video auf Artikel: „Paul Kirchhof erklärt die verfassungswidrige Enteignung der Sparer durch die EZB



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

13 Kommentare

  1. Hallo Herr Fugmann, ich schaue Ihr Marktgeflüster immer sehr gern. Aber jetzt muss ich auch mal Kritik äußern. Sie springen von einem Thema zum nächsten, und gehen kaum noch auf Börse an sich ein. Das ist von allem ein bisschen zu viel. Ist nicht böse gemeint , macht aber so keinen Spaß.
    Viele Grüße

    1. @Scholz, es geht zu 90% um Börse, zu 10% um Dinge, die nicht Börse sind, aber für die Börse Bedeutung haben (so etwa die Corona-Entwicklungen, die schon wegen dem Tapering auch Börsen-relevant sind, von anderen Relevanzen einmal abgesehen). Nicht zufäliig heißt die von mir mitgegründete Seite finanzmarktwelt.de und nicht finanzmarkt.de :)

    2. Kann ich mich nicht anschließen Hr. Scholz! Hr. Fugmann erwähnt relevante Dinge die die Börse direkt und indirekt beeinflussen und solche die relevant für die weitere Börsenentwicklung werden könnten, sowohl national als auch international / global.
      In diesem Umfeld, wo alles sehr hoch in den Kursen steht, ist das äußerst wertvoll zu wissen als Anleger. Zugegebenermaßen war er in der Vergangenheit häufig zu pessimistisch, aber jeder lernt dazu und ich habe den Eindruck das Hr. Fugmann das auch tut (= hauptentscheidend für die Börsen sind Liquidität, Zinsumfeld, Gewinne und Gewinnentwicklung der Unternehmen) Allerdings ist er auch kein Anlageberater, sondern eher ein „Mahner“ und versucht einem auf Dinge und Zusammenhänge aufmerksam zu machen, die einem ein Anlegerberater nicht sagt, da die nur ihre Produkte und Dienstleistungen verkaufen wollen und einem das blaue vom Himmel versprechen.
      Die kritischen Informationen von Hr. Fugmann halte ich sehr wertvoll und dafür bin ich sehr dankbar!
      Letztendlich muss jeder aber selber entscheiden, ob und für wie relevant er diese hält für seine Anlageentscheidung.

  2. Da kommt mir das letzte Marktgeflüster des Jahres 2020 in Erinnerung.
    Top Top Top!!!

    Kann man das eigentlich auf der Website von FMW noch aufrufen oder irgendwie?

    1. vielen Dank @T.Jahn für die links!

  3. @T.Jahn

    Links zu einem Thema sind prinzipiell eine interessante Sache. Das Problem ist aber die Selektion.
    Wenn Links derart ausgewählt werden, dass sie die eigene(emotional entstandene?) Meinung wiedergeben, dann bringen sie nichts.
    Wenn man sie dann noch als Grundlage für finanzielle Entscheidungen verwendet, wird’s gefährlich.
    Zugegeben, bei einem emotional aufgeladenen Thema wie Corona und Impfung, ist es schwierig, „objektive“, evidenzbasierte Quellen zu finden.

  4. Das Problem von gewissen Leuten ist doch ,dass sie den Geert vanden Bossche nicht als unqualifizierten Nichtwisser bezeichnen können. Das Video war mir auch schon bekannt, aber seltsamerweise hat man wenig davon gehört.Wurde er auch zensiert? Viele Wissenschafter hängen oft auch am Staatssäckel und sind nicht unabhängig.Auch Angestellte von grossen „ Giftstoff „ Firmen würden sich kaum als Impfgegner outen.Auch diese Schönrednerei ( wenn es denn eine ist) würde sich grausam rächen.

  5. Sehr geehrter Herr Fugmann, diesen Kommentar hatte ich vor 2 Tagen zu Ihrem Video abgeschickt. Er wurde nicht veröffentlicht. Vielleicht habe ich einen Fehler beim Absenden gemacht. Ich schicke ihn daher nochmal und würde mich freuen, wenn er Beachtung findet. Danke

    Das 1000ste Video in Folge mit Bad News, da könnte man ja depressiv werden. Von wegen neutrale Berichterstattung wie beim Sprecher der Tagesschau. Warnt dieser eigentlich dauernd vor bestimmten Parteien? Herr Fugmann wirkt als habe er sich vor Jahren entschieden, keine Aktien zu halten und jetzt unablässig vor dieser Anlageklasse warnt, um seine Fehlentscheidung zu rechtfertigen. Nur darum geht es. In keinem einzigen Video der letzten Jahre hat sich der Permabär für die Aktienanlage ausgesprochen. Wieso merkt das hier keiner? Und wenn immer von den armen Sparern, gesprochen wird,denen das Geld auf dem Sparbuch durch die Negativzinsen unter den Händen zerrinnt: Niemand wird gezwungen, sein Geld nicht in Aktien anzulegen und dann unter einem längeren Zeithorizont prognosefrei die Kapitalmarktkosten der Wirtschaft zu kassieren, die, statistisch bewiesen, bei einer Anlagedauer von über 10 Jahren und einer weltweit gestreuten Anlage, z.B. auf den ACWI, bei ca. 8% liegen. Das gilt insbesondere für die jungen Leute, die mit Sparplänen und dem genialen Zineszinseffekt einen soliden Grundstein für ihr Alter legen können.

    1. @Marktbeobachter, Sie waren wenigstens vorsichtig und vorausschauend genug, Ihren Kommentar abzuspeichern. Auch ich habe vor zwei Tagen einen Kommentar zum Thema Wählerverteilung nach Altersgruppen in Sachsen-Anhalt und Gesamtdeutschland abgeschickt, für den ich lange recherchiert hatte und der leider nie publiziert wurde. Diesen hatte ich in Reaktion auf eine provokative, überhebliche und realitätsverzerrende Antwort eines anderen Lesers erstellt. Leider habe ich es versäumt, diesen Text abzuspeichern, im Vertrauen auf eine ausgewogene und faire Darstellung aller Meinungen.

      Vielleicht hatte Herr Fugmann vorgestern einfach nur einen schlechten Tag. Vielleicht zeigt sich auch eine Tendenz zur selektiven Veröffentlichung in Richtung einer einseitigen Zensur. Wir werden es wohl nie erfahren.

  6. @Marktbeobachter, …ich denke das jeder der hier mitliest seine eigene Wahrnehmung hat und diese entsprechend äußert oder aber auch für sich behält. Ihre Wahrnehmung ist das Herr Fugmann ein Permabär ist und keine Aktienanlage mag. Meine Wahrnehmung ist das nicht. Und ich bin so ziemlich neutral eingestellt was die Märkte betrifft. Auch wenn ich der Meinung bin das sich die Märkte aktuell in einer maximalen Blase befinden, ziehe ich dennoch jeden Tag andere Schlüsse um am Abend zumindest keine Positionen mehr im Depot zu haben und ruhig schlafen kann. Wenn Sie Aktien kaufen und diese langfristig halten, dann haben Sie doch in den letzten Jahren alles richtig gemacht und können sich heute über einen riesigen Berg voller Gewinne erfreuen. Zumindest Buchgewinne. Warum nervt ES Sie, wenn andere Menschen dazu eine andere Meinung haben ? Zumal das CRV aktuell gar nicht so rosig aussieht für long Investments. Es ist doch sinnvoll die Risiken in der Welt zu kennen um nicht blind sein Geld irgendwo rein zu investieren. Das mit Ihren langfristrenditen ist ja eine schöne Sache. Aber wer 1999 oder 2000 in Tech Aktien in deutschland investiert hat, der hat nach 10 Jahren in die Röhre geguckt, weil es entweder zu 70 % der Werte nicht mehr gab oder weil diese immer noch zu ca. 80% im Minus lagen. Also so einfachist es auch nicht mit der langfristigkeit. Wenn das so wäre, dann würde es nur noch reiche Menschen auf dieser Welt geben.
    Vielleicht einfach ein wenig mehr Respekt gegenüber andere Meinungen zeigen und sich nicht angegriffen fühlen, obwohl man richtig liegt. Denn das ist etwas was ich nicht verstehen kann.
    Wenn mein Depot seit 10 Jahren voll wäre mit den ganzen Highflyern der Nasdaq dann würde ich mich hier niemals darüber aufregen das Herr Fugmann die Sache anders sieht, sondern würde nur schmunzeln und mich freuen, das ich so ein wahnsinniges Glück hatte :-), oder nicht ?
    Ich wünsche weiterhin ein glückliches investieren.
    VG

  7. Ja so einfach ist es heute mit den Langfristanlagen nicht mehr.Gestern bei einem Video aufgeschnappt. Bei der Jahrtauesendwende sind 8 von 10 Favoriten vom bekannten Cramer- Bullen verschwunden. Aber diesmal soll alles anderst sein ? ? Tiere lernen aus Erfahrung, Menschen leider nicht.

  8. Erstaunlich, es wird im Video von Lars Erichsen mit Mission Monney erwähnt, dass beim 2000- er Crash von den Top Ten Aktien von Jim Cramer 8 verschwunden sind und die zwei übrigen die Niveaus von damals noch nicht erreicht haben.Fazit: Wer dem Börsen Clown damals gefolgt wäre, wäre immer noch über 80% im Minus, und dies nach 20Jahren.Erstaunlich für mich, dass diese Leute noch heute anerkannte Fachleute sind,während Realisten als Crash- Propheten negativ betrachtet werden.Erstaunlich auch, dass genau diese Phantasten auch heute wieder bei den grössten Risikoanlagen ( Tesla, Bitcoin u.s.w) für immer Long tendieren.
    Auch Erichsen ist zwiespältig, einerseits analysiert er die Lage vernünftig, sieht aber eine gute Chance für weiteren Kursanstieg von über 30%.
    P.S Hinweis an Leute, die immer noch meinen ,Aktien steigen immer.Dies gilt wohl eher für Indices aber nicht für Einzelaktien.
    Eine Verzerrung entsteht dadurch, dass kaputte Titel durch neue gute ersetzt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage