Finanznews

Aktienmärkte: Roter Freitag für die „Alles Blase“? Videoausblick

Gestern war einmal mehr der Anleihemärkte der Taktgeber: die Renditen für Staatsanleihen stiegen weiter und brachten damit die Aktienmärkte stark unter Druck. Anders als am Dienstag und Mittwoch aber konnten die Aktienmärkte diesmal nicht ein Comeback zeigen – vielmehr gab es die größten Verluste seit Oktober. Vor allem die Geschwindigkeit des Anstiegs der Renditen beunruhigt, denn damit erhöhen sich faktisch die Kapitalmarktzinsen – und das verträgt ein Markt schlecht, der in einer durch die Manipulationen der Notenbanken Zustand der „Alles-Blase“ ist! In Asien nun die größten Verluste seit März – setzt sich das Drama nun im europäischen Handel fort – oder gelingt ein rebound? Die Renditen der 10-jährigen US-Staatsanleihe ist wieder etwas gefallen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Vielleicht ratsam:
    Mit dem Marktgeflüster bis nach Börseneröffnung warten.
    Die verläuft immer auffällig konträr zur Vorbörse.
    Und dann meist in starken Moves.
    Gerade gehen alle rein in die Alles-Blase…

  2. Warum ist der Dollar hier so schwach????
    Lieber Fugmänn ,dass liegt daran ,dass ihr alle hier den wahren Wert des Dollars überhaupt nicht sehen
    könnt .Weil ihr nicht wisst wie der berechnet wird!! Er ist am 24.2 close bis 26.2.2021 ,also 2 Tage,um 1,8% gestiegen !!! Er ging „ttM“ Und wenn er diese Woche weiter „totheMoon“ geht ,dann wird er Allen die Depots leer saugen.
    Die „MastersoftheUniverse“ Handelsdesks haben gerade genau soviel Stress wie am 3-5.11.2020.
    Its ProtectionTeamTime.
    Jetzt kommts drauf an , „ob der Diesel anspringt,LI“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage