Indizes

Aktienmärkte schaffen starken Wochengewinn – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

zunächst die positive Nachricht von der „Corona-Front“. Die Quarantäne-Maßnahmen und Ausgangs-beschränkungen wirken. So steigt die Anzahl der Neuinfizierten etwa in Italien und der Schweiz seit rund einer Woche nicht mehr. Auch Spanien ist seit rund 4 Tagen stabil. Hierzulande ist das Bild noch uneinheitlich und lässt noch keinen klaren Trend erkennen. So schwanken in Deutschland die täglichen Fallzahlen zwischen rund 3.000 und 6.000 Infizierten. Eine ungewöhnliche Schwankungsbreite, die möglicherweise mit unseren Messverfahren zusammenhängt.

Die schlechte Nachricht: Der Virus ist noch lange nicht besiegt und befindet sich noch nicht einmal auf dem Rückzug, auch wenn jeden Tag in Europa Menschen geheilt werden können.

Unterdessen bereiten sich hierzulande einige Industrieunternehmen auf ein Anfahren der Produktion vor. Dabei sollen die Arbeitsstätten entsprechend ertüchtigt werden, sodass auch bei einer fortbestehenden Pandemie zumindest eine Art Basisproduktion wieder aufgenommen werden kann. Vorbild sind hier vor allem Unternehmen aus China.

So soll der räumliche Abstand an den Fließbändern und in den Produktionsstraßen zwischen den Mitarbeitern vergrößert werden. Die sanitären Einrichtungen sollen ebenfalls entsprechend ergänzt werden. Pausenräume oder Betriebskantinen als Orte des sozialen Kontaktes bleiben hingegen geschlossen. Wir bereiten uns also darauf vor, in einer Übergangszeit ungeachtet des Virus wieder an die Arbeit zu gehen.

Das ist ein realistisches Konzept. Zumal eine Volkswirtschaft der Größe Deutschlands pro Monat Stillstand rund 40 Milliarden Euro verliert, wie zuletzt der Wirtschaftswissenschaftler Clemens Fuest vom ifo Institut vorgerechnet hat.

In der vergangenen Woche probte der Aktienmarkt erstmals seit Langem wieder eine Erholung. Per saldo kam der DAX spürbar voran und holte sich einem Wochenplus von rund 8 % die Marke von 9.000 Punkten zurück. Noch besser schnitt der marktbreite US-Index S&P 500 ab, der auf Wochensicht rund 10 % zulegte.

Das verschafft uns Erleichterung. Gleichwohl erwarte ich kurzfristig noch keine durchgreifende Trendwende, zumal wir noch nicht wissen, wie sich die Fallzahlen in den USA entwickeln werden. Am Wochenende hat sich das Land zum Epizentrum der Pandemie entwickelt. Über 100.000 Infizierte bzw. Kranke zählten die US-Statistiker. Die Metropole New York wurde inzwischen als Hochrisikogebiet heruntergefahren. Flugreisenden aus diesem…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage