Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Short-Squeeze – alles steigt! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Es sind zwei Nachrichten, die die Aktienmärkte heute steigen lassen: die Aussage von Pelosi, wonach ein Stimulus nach wie vor möglich sei – und die besser als erwartet ausgefallenen Profite der chinesischen Unternehmen (hier gibt es jedoch einige Fragezeichen..). Diese guten Nachrichten zwingen vor allem institutionelle Investoren in den USA, die mit fallenden Kursen zuletzt in großem Maßstab Short-Positionen aufgebaut hatten, zur Eindeckung ihrer Positionen (sie treten also gezwungenermaßen als Käufer auf). Der Dax steigt über +3% und zeigt damit die beste Performance aller großen europäischen Aktienmärkte. Nun warten alle auf die US-Fernsehdebatte zwischen Donald Trump und Joe Biden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Marko

    28. September 2020 20:15 at 20:15

    Was alles fällt muss nacher steigen… ;)

    Markus, Du hast Recht. Schau doch mal, beim Dax hängen sehr viele ausländische „Profis“ , herum, es geht darum, dass man dazu verleitet wird über die Eurex Long oder Short zu gehen.

    Der Dax verfügt über eine ziemliche Volatilität. An dem haben sich einige Big-Boys, die Finger verbrannt , bzw. die handelten Personen wurde entlassen.

    Wie du sagtest, bei einem Short-Squeeze musst Du liefern, entweder Du oder Dein Broker sagt : Ende.

  2. Avatar

    Marko

    28. September 2020 20:36 at 20:36

    Was aber noch über allem schwebt ist : der Donald und der Brexit.

    Beim Brexit , siehe hier :

    https://www.onvista.de/news/brexit-trotz-vertrauensbruch-will-eu-die-letzte-verhandlungsrunde-noch-fuer-ein-abkommen-nutzen-398076765

    Beim Brexit kommt es jetzt darauf an, sollte GB so weiter machen. So wird es zu kilometerlangen Staus kommen. Ein Exit ist ein ausstieg, sollte sich GB nicht mehr an EU-Handelsrecht wollen – komischerwise kauft man doch beispielsweise spanische „also nicht GB-Taugliche“ Tomaten aus Europa ? So wird sich sich der Zoll ab dem 1.1.2021 laaange Zeit lassen, wie den überhaupt eben jene Tomatten eine Eu-ausgrenze überschreiten können.

    Das gleiche spel bei den Lkws, Calais-Dover. Ab dem 1.1.2021 ist GB mit Ihren Produkten kein Europa-Produkt, also alle deren Produkte müssten auf EU-Konformität getestet werde, und zwar alle !!!
    Dies wiederum kann laange dauern….

    Kfz-Neufahrzeuge aus GB wären diesbezüglich ebenso betroffen.

    Was ich damit sagen will : Die EU/Europa kann auch anders, wer vorher ausgehandelte bewusst Verträge brechen will, muss damit rechnen rechnen,dass die zuvor ausgehandelten Verträge nicht mehr gültig sein werden, bzw. dass die Gegenpartei dementsprechend reagiert.

    Und dass da dürfte GB sprichwörtlich das Genick brechen, GB ist abhängig von Europa.

    Dieser Brexit macht kann Sinn für GB.

  3. Avatar

    Gedulds-Shorti

    30. September 2020 05:29 at 05:29

    Short-Squeeze mit sehr kleinen Volumen.Ist für mich eher eine normale Korrektur der Korrektur. Oder meinen sie die Grossen Dicken lassen sich zweimal innert 6Monaten verarschen. Die gehen nicht Alle VollShort, man kann auch gestuft vorgehen und wenn die Manipulatoren wieder höhere Kurse offerieren, kann man es wieder probieren.Irgendwann werden die Buchgewinnler probieren den Amischrott loszuwerden.Die nächsten 10 Jahre werden den aufstrebenden, Aktien- unterentwickelten Ländern gehören und nicht den absteigenden.Sogar der Eurostoxx ist noch weit von den 08 – Hochs entfernt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Stimulus ist tot – trotzdem Rally? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern kamen die Aktienmärkte stark unter Druck (Corona-Zahlen, SAP-Zahlen) – heute nun ist klar, dass es definitiv keinen neuen Stimulus vor der US-Wahl geben wird. Sollte Biden neuer US-Präsident werden, aber die Republikaner den US.Senat halten können, sieht es nicht gut aus für ein neues großes Stimulus-Paket. Kommt nach dem Abverkauf der Aktienmärkte (vor allem der Dax ganz schwach) heute der „turnaround tuesday“? Die Statistik der Vergangenheit spricht dafür: in 11 von 12 Fällen ging es vom Dienstag bis zum Wahl-Dienstag nach oben. Aber vor allem am Donnerstag melden die großen US-Tech-Werte – war SAP ein Warnsignal, dass die Zeiten auch für die Tech-Firmen schwieriger werden, weil das Geld nicht mehr so locker sitzt?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Schwarzer Montag für den Dax! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte an der Wall Street heute stärker unter Druck – aber besonders für den Dax war das heute ein schwarzer Montag. Es ist die vor allem Prognose-Senkung des Schwergewichts SAP, die den Dax besonders unter Druck bringt. Werden in der „Monster-Berichtswoche“ nun auch die amerikanischen Tech-Werte enttäuschen? Neben den hohen Corona-Zahlen (und den damit verbundenen schwächeren Konjunkturdaten wie heute beim ifo Index) wirkt der fehlende Stimulus-Optimismus auf die Aktienmärkte belastend – dabei ist Montag doch eigentlich der klassische Tag für Impfstoff-Optimismus. Dazu steigt die Nervosität vor der US-Wahl, bei der sich die höchste Wahlbeteiligung seit dem Jahr 1908 (!) abzeichnet. Wird der „Reflations-Trade“ vielleicht doch nicht funktionieren?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Woche der Wahrheit (für Apple & Co)! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Es steht eine Woche der Wahrheit bevor für die Aktienmärkte, besodners für die in dieser Woche berichtenden Tech-Konzerne – und blickt man auf den deutschen Tech-Riesen SAP und seine absolut enttäuschenden Zahlen, dann könnte es eine harte Woche werden für die Tech-Schwergewichte (und damit die Indizes und die Aktienmärkte ingesamt). Neben der Zahlenflut der Untenrehmen beginnt nun die absolut heiße Phase des US-Wahlkampfs und dürfte die Nervosität weiter steigern. Dazu eskaliert die Corona-Lage immer weiter, nicht nur in Europa, sondern nun auch wieder in den USA. Der Dax jedenfalls legt einen klassischen Fehlstart zu Wochenbeginn hin nach den SAP-Zahlen (SAP hat eine Marktgewichtung von 11%)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen