Finanznews

Aktienmärkte: Sieg der Hoffnung über die Erfahrung! Marktgeflüster (Video)

Für die Aktienmärkte gilt derzeit Ähnliches wie für die Ehe: Die Hoffnung siegt über die Erfahrung! Dabei ist die Entwicklung zwischen den Indizes heute extrem unterschiedlich: der Dax verliert -1,6% und erleidet dabei erstmals seit vier Wochen an zwei Handelstagen hintereinander Verluste, während der Nasdaq 100 heute (als einziger US-Index) im Plus ist und dabei ein neues Allzeithoch markiert (mit neuen Allzeithochs bei Apple und Amazon). Heute hat die zweitägige Fed-Sitzung begonnen – im Grunde warten die Aktienmäretk auf die Aussagen von Jerome Powell. Wird er sich zu den Exzessen äussern, die sich vor allen bei einigen US-Aktien zeigen – oder doch eben diese Exzesse doch eher weiter anfeuern?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Nach meiner Charttechnik nach ist der NASDAQ jetzt reif für einen Short. :-)

  2. Heute den Höchstkurs bei 10.004,38 erreicht. Die Macht der runden Marken gilt nur für steigende Kurse. Wenn es runter geht, dann drehen sie schon weit vor den runden Marken. Mal schauen ob es nur dieser Bullenmagnet war, oder doch noch viel mehr draufgepackt wird. ich zumindest habe eine short Position soeben etabliert. Laufzeit bis Weihnachten. Alle weitere 5% plus wird der short aufgestockt. Mal sehen wie oft ich aufstocken werde :-)))

  3. @Roberto, machst du den Short mit Optionen oder mit Futures ? Mit Futures könnte es noch ins Geld gehen wenn die kriminellen Umverteiler ( Sponsoren des obersten 1% ) komplett durchdrehen.

    1. @Wundernase, diesmal habe ich Put Optionen gekauft, die ich Stück für Stück nachkaufen werde. Mit Futures mache ich nur den intraday Handel.

  4. Man sponsort die Schwergewichte, gestern Boeing, heute Amazon und Apple. Und morgen ??

  5. Noch mal zu der Ausbreitung der Corona-Pandemie.
    a) Deutschland hat bisher etwas über 8.000 „Coronatote“. 0,01% von 83 Mill. Einwohnern.
    b) Dabei ist niemand allein an Corona gestorben, was nicht heißt, daß man die Krankheit ignorieren soll, sondern daß sie genauso wie Influenza bei Vorerkrankungen gerade bei alten oder Schwerkranken Leuten dazukommen und das Leben zusätzlich gefährden kann. Nicht mehr und nicht weniger! (Dazu kommt natürlich, daß man Selbstmörder auch dazuzählt, wo Corona 0,00 eine Rolle spielt.
    c) 2019 hatten wir 3.000 Verkehrstote, die größtenteils aber direkt wegen (!) dem Unfall gestorben sind.
    https://www.adac.de/news/bilanz-verkehrstote/

    Vielleicht deswegen die Reaktion von Tesla im Sinne von „Ihr könnt uns mal“. Bei Ebola oder Pest hätte Tesla sicher anders reagiert! Todsicher! Weil da eben wirklich eine direkte Lebensgefahr für alle besteht.

    Das Problem ist ja, daß gemäß einer Studie dieser Coronavirus uns jetzt in diesen Promillebereich dauernd bleibt. Das heißt, die Regierung darf andauernd in diesen Panikmodus verfallen und uns werfen. Wenn ich hier nicht verwurzelt wäre, würde ich auswandern. Langsam erreicht der Wahnsinn eine lebensvernichtende Dimension.

    1. @Sabine

      Ihre Gedankengänge sind schon etwas merkwürdig.
      Angenommen ein Arzt erkennt bei Ihnen frühzeitig eine Lungenentzündung, verordnet Bettruhe und Antibiotika und heilt Sie damit in kurzer Zeit.
      Werfen Sie ihm nachher vor, er hätte Sie unnötig in Panik versetzt und von der Arbeit ferngehalten wegen so einer lächerlichen Lungenentzündung? Schließlich seien Sie ja nicht gestorben, sondern bald gesund geworden.
      By the way, bei Pest herrscht nicht „direkte Lebensgefahr“, die läßt sich mit Antibiotika gut behandeln, besser als Coronaviren.

      1. @Columbo, einer Schallplatte mit Sprung zu antworten, kann anstrengend werden. Besser, man gibt ihr einen Schubs oder noch besser, man schmeißt sie weg.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage