Finanznews

Aktienmärkte: Start der Korrektur? Videoausblick

Stehen die Aktienmärkte nun vor einer Korrektur nach der vorherigen „Monster-Rally“? Die Statistiken aus der Vergangenheit sprechen dafür und lassen eine Korrektur von mindestens 5% erwarten – aber ein einizger Tweet kann eben auch alles wieder verändern! Auslöser des gestrigen Falls der Aktienmärkte waren einerseits die Rückkehr des Strafzoll-Themas (gegen Brasilien und Argentinien, die als Lieferanten Chinas getroffen werden sollen), dazu die gestiegene Wahrscheinlichkeit, dass ab 15.Dezember doch die Strafzölle gegen China erhoben werden (wenn bis dahin kein Phase 1 Deal). Nun ist auch Frankreich an der Reihe als Revanche für die Digital-Steuer der Franzosen gegen Google & Co. Dazu dann die Rückkehr des Rezessions-Gespents, nachdem der ISM Index (Gewerbe) nun viermal in Folge kontrahierte.

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. @Fugmann: was ist eigentlich mit den Autozöllen? Da war doch am 14. oder 15. November die Deadline. Aber was sind heute schon Deadlines…

    1. @Christoph, die Frist ist verstrichen für diese Autozölle, großes Schweigen der Amerikaner. NUn will man aber seitens der Trump-Administration das Ganze größer anlegen, indem man die vermeintlich notwenidgen Maßnahmen nicht mehr mit Sicherheitsrisiken begründet. Das könnte bedeuten, dass die EU nicht nur mit Autos an der Reihe wäre perspektivisch, sondern wie China vollumfassend..

  2. Ich glaube nicht, das es der Start einer gesunden Korrektur ist. Ich denke das ist das was wir schon seit Monaten erleben. Eine kurze kalte Dusche um schon einen Tag später wieder höher zu stehen als der Verkauf begann. Ich würde mich nicht wundern wenn bereits heute schon die rote Tageskerzen in den Indizes von grünen übertrumpft werden. Wie schon einige berichtet haben, ist das genau der Tag gewesen auf denen diejenigen gewartet haben die unter FOMO leiden. Die Gewissheit das die Notenbanken dahinter stehen und im Falle des Falles alles aufkaufen was mit Börse zu tun hat ist größer als die kleine Angst vor einem Tweet.

    1. Ich halte dagegen!!!

  3. Knecht Ruprecht scheint mal wieder richtig schlechte Laune zu haben, und die Wallstreet-Boys nach Gutsherrenart abwatschen zu wollen. Die Jungs haben es auch wirklich nicht besser verdient! Selbst wenn sich Trump als Nikolaus verkleiden würde, dürfte er wohl nicht mehr den Karren aus dem Mist ziehen können! Merry Crisis :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage