Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Start der Korrektur? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Stehen die Aktienmärkte nun vor einer Korrektur nach der vorherigen „Monster-Rally“? Die Statistiken aus der Vergangenheit sprechen dafür und lassen eine Korrektur von mindestens 5% erwarten – aber ein einizger Tweet kann eben auch alles wieder verändern! Auslöser des gestrigen Falls der Aktienmärkte waren einerseits die Rückkehr des Strafzoll-Themas (gegen Brasilien und Argentinien, die als Lieferanten Chinas getroffen werden sollen), dazu die gestiegene Wahrscheinlichkeit, dass ab 15.Dezember doch die Strafzölle gegen China erhoben werden (wenn bis dahin kein Phase 1 Deal). Nun ist auch Frankreich an der Reihe als Revanche für die Digital-Steuer der Franzosen gegen Google & Co. Dazu dann die Rückkehr des Rezessions-Gespents, nachdem der ISM Index (Gewerbe) nun viermal in Folge kontrahierte.

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Christoph

    3. Dezember 2019 08:30 at 08:30

    @Fugmann: was ist eigentlich mit den Autozöllen? Da war doch am 14. oder 15. November die Deadline. Aber was sind heute schon Deadlines…

    • Avatar

      Markus Fugmann

      3. Dezember 2019 08:35 at 08:35

      @Christoph, die Frist ist verstrichen für diese Autozölle, großes Schweigen der Amerikaner. NUn will man aber seitens der Trump-Administration das Ganze größer anlegen, indem man die vermeintlich notwenidgen Maßnahmen nicht mehr mit Sicherheitsrisiken begründet. Das könnte bedeuten, dass die EU nicht nur mit Autos an der Reihe wäre perspektivisch, sondern wie China vollumfassend..

  2. Avatar

    Roberto

    3. Dezember 2019 09:48 at 09:48

    Ich glaube nicht, das es der Start einer gesunden Korrektur ist. Ich denke das ist das was wir schon seit Monaten erleben. Eine kurze kalte Dusche um schon einen Tag später wieder höher zu stehen als der Verkauf begann. Ich würde mich nicht wundern wenn bereits heute schon die rote Tageskerzen in den Indizes von grünen übertrumpft werden. Wie schon einige berichtet haben, ist das genau der Tag gewesen auf denen diejenigen gewartet haben die unter FOMO leiden. Die Gewissheit das die Notenbanken dahinter stehen und im Falle des Falles alles aufkaufen was mit Börse zu tun hat ist größer als die kleine Angst vor einem Tweet.

    • Avatar

      Guru

      3. Dezember 2019 11:21 at 11:21

      Ich halte dagegen!!!

  3. Avatar

    Lausi

    3. Dezember 2019 18:33 at 18:33

    Knecht Ruprecht scheint mal wieder richtig schlechte Laune zu haben, und die Wallstreet-Boys nach Gutsherrenart abwatschen zu wollen. Die Jungs haben es auch wirklich nicht besser verdient! Selbst wenn sich Trump als Nikolaus verkleiden würde, dürfte er wohl nicht mehr den Karren aus dem Mist ziehen können! Merry Crisis :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Vier Top-Ereignisse – großer Donnerstag! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte stehen heute vor einem immens wichtigen Tag mit vier Großereignissen: den US-Arbeitsmarktdaten (Erstanträge), dem OPEC+-Treffen, dem Treffen der EU-Finanzminister mit dem Versuch einer Bailout-Einigung, und schließlich einer Rede von Jerome Powell in Wahsington. Und das alles vor dem langen Oster-Wochenende – werden die Aktienmärkte in dieser Situation ihre Rally fortsetzen können? Gestern an der Wall Street nur dünne Umsätze, heute müssen Investoren entscheiden, ob sie in ihren Positionen bleiben vor den Feiertagen, da dürfte es dann heute heftiger zur Sache gehen als am Vortag. In Sachen Coronavirus liegen die USA nun auch bei den Todeszahlen an Nummer eins, und Trump schürt wieder Hoffnung auf eine Ende des lockdowns..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Coronakrise und der Notenbank-Sozialismus! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Coronakrise wird weltweit immense wirtschaftliche Verwerfungen bringen – eine Erholung davon wird viele Jahre dauern. Die Märkte aber träumen von einer V-Erholung der Wirtschaft nach der Coronakrise, aber das wird so kaum möglich sein, trotz des Liquiditäts-Tsunamis, den Notenbanken und Regierungen in Wirtschaft und Finanzmärkte pumpen. Vielmehr werden Millionen von Menschen nicht mehr in ihren Job zurück kehren und in den nächsten Jahren von den Staaten bzw. Notenbanken alimentiert werden: eine Art Notenbank-Sozialismus. Bereits jetzt sehen wir viele Elemente dieses Notenbanken-Sozialismus, auch in Deutschland. Die Aktienmärkte heute mit einer Rally – können sie die Gewinne heute ins Ziel retten, anders als gestern?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Coronakrise: „Das Geld wächst auf den Bäumen“! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronakrise gehen Notenbanken und Regierungen „all-in“ und schütten einen Liquiditäts-Tsunami aus. Der Investor Michael Novogratz hat daher gestern gesagt: „Das Geld wächst auf den Bäumen“. Damit spielt Novogratz auf eine später kommende Inflation an – aber davor ist ein deflationärer Schock zu erwarten. Erst ist Cash Kng, später wird es dann Trash mit der Inflationierung. Daher sind angesichts der absehbaren Entwicklungen in der Coronakrise die US-Aktienmärkte extrem teuer: wenn die derzeitigen Konsens-Prognosen über Gewinne der US-Konzerne eintreffen, dann sind die Bewertungen exakt dort, wo wir am Allzeihoch waren (19.Februar). gestern die US-Indizes mit einer geradezu historischen intraday-Wende nach unten – Trump versuhcte heute Nacht wieder, gute Stimmung zu machen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage